Plan? Habt ihr Ideen? Oder völlig sinnlos?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lilly7686 10.05.10 - 19:26 Uhr

Hallöchen!

Ich hatte heute eine Idee. Und ich würd gern wissen was ihr davon haltet, bzw. ob ihr was dazu beisteuern könntet?

Und zwar folgendes: Meine Große ist jetzt 6 Jahre alt. In 4 Wochen erwarten wir unsere zweite Tochter.
Nun ist meine Überlegung, eine Art Plan zu erstellen. Was wir wann machen.

Also zum Beispiel Badetage, Haarwasch-Tage, wann Klavier geübt wird, wann das Kinderzimmer gründlich aufgeräumt wird, usw.

Haltet ihr sowas für sinnvoll? Bisher wird alles immer dann gemacht, wenn halt Zeit und Lust ist. Das ist ja einerseits okay. Aber manchmal leiden gewisse Dinge darunter. Zum Beispiel war heute so viel zu tun, und meine Große ging dann Nachmittag zur Nachbarin zum Spielen, dass wir heute nicht Klavier geübt haben. Sie kann zwar die aktuellen Stücke schon gut, hat aber morgen wieder Unterricht und sollte die Stücke halt schon noch üben vorher.
Oder ich weiß nicht mehr, wann wir zuletzt Haare gewaschen haben.

Wisst ihr was ich meine? Es ist einfach alles ziemlich unstrukturiert. Das möchte ich gern ändern. Ich meine, jetzt kommt in 4 Wochen das Baby, im September geht die Schule los... Ich möchte einfach, dass meine Tochter in der Schule dann einen halbwegs strukturierten Tagesablauf hat.

Was meint ihr zu so einem Plan? Und wie würdet ihr sowas umsetzen? Welche Dinge sollte ich in den Plan aufnehmen? Wie oft würdet ihr Baden und Haare waschen? Wie oft Duschen?

Wenn ich so nachdenke, ist es eigentlich kein Wunder, dass meine Tochter oft bockig wird, wenn sie was machen soll. Immerhin ist sie es eher gewohnt, die Dinge zu machen, wann wir beide Lust und Zeit haben... Es fehlt eben die Struktur.

Oder haltet ihr so einen Plan für völlig sinnlos?

Bin für alle Tipps und Ideen und Anregungen dankbar!

Beitrag von schnabel2009 10.05.10 - 19:50 Uhr

Ich halte eine gewisse Struktur schon für sinnvoll.
Wir haben zwar keinen geschriebenen Plan, aber es läuft schon immer gleich ab.
Am Wochenende wird gebadet und die Haare gewaschen, Mittwochs wird geduscht.
Der Große (7) hat 5 mal die Woche Sport, da ergeben sich die Termine von selber.
Die Zimmer werden jeden abend aufgeräumt und einmal die Woche (meist auch am WE) wird abgestaubt und gesaugt.
Das Gute ist, dass ich nie Diskussionen führen muss, es läuft einfach.
Allerdings habe ich auch 3 Söhne, vielleicht läuft das anders als bei Mädchen?

LG schnabel

Beitrag von nana141080 10.05.10 - 19:52 Uhr

Hi,

ich frage mich gerade warum du nciht weißt wann du deiner 6 Jährigen die Haare gewaschen hast#kratz Meine 2 Jungs baden/duschen alle 2 Tage mit Haarewaschen. Meine Nichte auch, und die hat lange Haare.

Kinderzimmer wird aufgeräumt wenn es nötig ist.

Mach dir nicht so einen Kopf, es kommt eh alles anders;-)

VG Nana

Beitrag von janamausi 10.05.10 - 20:06 Uhr

Hallo!

Eine gewisse Struktur halte ich schon für sinnvoll, z.B. das ihr feste Zeiten (z.B. wenn sie nach dem Kiga/Schule heim kommt, hat sie eine halbe Stunden Pause und dann ist Klavir üben angesagt oder z.B. 15/30 Min. vor dem Abendessen bis zum Abendessen wird Klavier geübt) habt.

Auch das die Badezeiten regelmäßig sind, z.B. um 18 Uhr baden und um 19 Uhr gibt es Abendessen. Allerdings halte ich es nicht für sinnvoll zu sagen, Montag und Donnerstag ist Badetag, sondern ich würde es abhängig davon machen, was dein Kind gemacht hat, ob es sich sehr "verdreckt" hat, ob es stark geschwitzt hat etc.

Ich müßte auch erst mal gründlich überlegen, ob ich nun meiner Tochter Freitag oder Samstag die Haare gewaschen habe, allerdings ist es ja auch egal, man sieht ja wie schmutzig die Haare sind und ob sie das waschen nötig haben.

Bei mir ist z.B. Samstag Putztag und da wird auch das Kinderzimmer aufgeräumt. Aber von der Uhrzeit her ist es ganz unterschiedlich. Wenn das Wetter schön ist oder wir etwas vor haben, versuche ich es gleich früh zu machen, damit wir raus können.

Also eine gewisse Grundstruktur finde ich sinnvoll, aber alles auf den Tag und Stunde festzulegen halte ich für nicht gut, da es nur in Streß ausartet.

Und wenn Du jetzt eh das zweite Kind bekommst, ändert sich doch alles und Du kannst es jetzt nicht planen sondern mußt dich dann nach dem Baby richten.

Auch müßte doch ein 6jähriges Kind so reif sein, dass wenn man ihr sagt: heute müssen wir baden, weil Du ganz "schmutzig" bist, sie es auch ohne großes murren macht.

LG janamausi

Beitrag von lilly7686 10.05.10 - 20:18 Uhr

Hallo!

Nun ja, beim Baden gehts bei uns nicht drum, wann es sein muss, sonder wann es sein "darf". Denn meine Große würde täglich zwei Mal baden, würde ich sie lassen...
Also eh geht gerade beim Baden eher darum sagen zu können, du darfst an dem und dem Tag baden, sonst wird bei Bedarf geduscht.

So sind Badezeiten nach dem Abendessen (weil ich finde, Essen direkt vorm Schlafen gehen schlägt schon irgendwie auf den Magen, zumindest bei mir; so essen wir, und danach wird gebadet, außerdem kommt meine Tochter beim Baden "runter", wird ruhiger, gerade nach einem langen Tag). Das ist eigentlich schon immer so.

Das mit dem Baby stimmt. Da hast du Recht. Die Kleine wird dann unseren Tagesablauf bestimmen... Okay, so weit hab ich nicht gedacht ;-)

Danke dir für die Antwort!

Und auch danke an die anderen!

Beitrag von janamausi 10.05.10 - 20:26 Uhr

Hallo!

Ich finde einmal die Woche baden langt, weil das trocknet nur zu sehr die Haut aus.

Wir baden meistens Samstag oder Sonntag Abend, weil wir da die meiste Zeit haben und es auch nicht so schlimm ist, wenn es dann mal eine halbe Stunde später wird.

Vielleicht wäre das auch ein Ansatzpunkt für euch, dass ihr einen festen Tag vereinbart, der zeitlich bei euch am Besten passt. Evtl. auch Samstag oder Sonntag, wenn dein Mann daheim ist, weil dann sind die Tageszeiten deines Babys auch egal.

Wir baden immer vor dem Essen, weil ich nicht will, dass meine Tochter mit vollem Bauch in die Wanne geht. Das soll für den Kreislauf nicht gut sein. Aber so hat halt jede Familie ihren eigenen Rythmus :-)

LG janamausi

Beitrag von nana141080 10.05.10 - 21:08 Uhr

Und die anderen Tage wo die Kinder im Sand wühlen, du Matsch hüpfen, Sand auf den Kopf bekommen, geturnt und geschwitzt haben???

Also selbst mein Neurodermitis Kind verträgt das Baden/Duschen alle 2 Tage ganz toll! Kommt halt auf die Zusätze an die man kauft.

Weniger find ich unhygiensich ab einem bestimmten Alter.

VG nana

Beitrag von janamausi 10.05.10 - 22:22 Uhr

Ich habe vom Baden geredet und nicht vom Duschen!

Google mal, dann wirst Du den Unterschied zwischen Baden und Duschen erfahren.

janamausi

Beitrag von nana141080 11.05.10 - 14:07 Uhr

#gaehn Ich Google lieber Zicke und finde dann wohl deinen Namen da:-p

Beitrag von janamausi 12.05.10 - 17:45 Uhr

Du weißt mit 29 Jahren und mit einem Kind das Neurodermitis hat nicht das baden die Haut austrocknet aber reißt hier Sprüche #rofl

Beitrag von yamyam74 11.05.10 - 08:54 Uhr

Wir sind 7 Personen und ab September kommt noch ein Krümelchen dazu.
Natürlich sollte man schon einen gewissen Rhytmus haben und der spielt sich eigentlich auch ohne Plan ein.
Ein Plan würde mich "kirre" machen und würde mich wohl auch nicht daran halten. Bis zum Mittag (also bis alle von der Schule und KiGa Daheim sind), habe ich einen festen Ablauf, damit alles fertig ist, wenn die Kids da sind.
Dann ergibt sich eigentlich alles von selbst. Das hängt auch von der Menge der Hausaufgaben ab oder ob jemand an dem Tag seinem Hobby nachgeht (Klavier...) und zum Unterricht muss.

Mach Dir nicht so einen Stress, dass findet sich alles von alleine.
Zum Thema putzen und aufräumen: das mache ich immer alles morgens bis vormittags, damit ich für die Kids Zeit habe.