BV-aber...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sunflower2010 10.05.10 - 19:27 Uhr

Hallo,

ich hab ja am Freitag ein Beschäftigungsverbot bekommen-da ich in einer Kinderarztpraxis arbeite und bisher keine Antikörper gegen Ringelröteln.

Habe das Attest meinen Chefs heute vorgelegt und die wissen nun gar nicht was sie mit mir machen sollen-dürfen.
Habe es ihnen erklärt-aber wer glaubt schon einer Angestellten. Und so durfte ich den ganzen Tag normal arbeiten.
Letzter Stand ist-das sie sich wohl mit der Krankenkasse und dem Steuerbüro in Verbindung gesetzt haben und diese sich wohl morgen melden wollen.
Morgen hab ich zum Glück frei. Und hoffe nun auf eine Entscheidung. Diesen in der Luft hängen ist ja nix-auch für meine Kolleginnen nicht.

Sorry, musste das mal loswerden.

LG sunni...

Beitrag von roxy262 10.05.10 - 19:30 Uhr

häää????
BV ist BV das müsste doch grad der chef einer kinderarztpraxis wissen...
also ich kann das nicht nachvollziehen...
wenn du dich ansteckst und grad bei ner kinderarztpraxis ist das risko hoch wäre das ziemlich fatal!!

lg

Beitrag von sunflower2010 10.05.10 - 19:32 Uhr

Ja so sind sie, versuchen überall Lücken im Gesetz zu finden und das suchen sie wohl jetzt.

Beitrag von canadia.und.baby. 10.05.10 - 19:32 Uhr

Bleib morgen zuhause!! die haben das BV vorliegen !!!! Denk an dein Kind!!

Beitrag von sunflower2010 10.05.10 - 19:38 Uhr

Morgen hab ich eh frei.

Aber ganz so einfach ist das nicht.
Sie haben eben die Wahl entweder sie finden eine Alternative oder ich muss zu Hause bleiben.

Werde morgen Mittag mal anrufen und hören was sie zu sagen haben. Und hoffen sie sind zu einem Entschluss gekommen.
Also sehe nicht ein Mittwoch da ganz normal wieder zu arbeiten!!

LG

aber das sind meine Chefs #aerger

Beitrag von canadia.und.baby. 10.05.10 - 19:40 Uhr

Du darfst versicherungstechnisch garnicht mehr Arbeiten!

Wenn dir nun da was passiert .......

Bleib auf jedenfall zuhause! Ruf sonst morgen nochmal beim FA an und sprech mit ihm!

Kopf hoch und alles gute

Beitrag von lilly7686 10.05.10 - 19:33 Uhr

Also bei nem BESCHÄFTIGUNGS VERBOT sollte man gar nicht mehr arbeiten. Es hat einen Grund, warum das so heißt. Es bedeutet, deinem Arbeitgeber ist es verboten, dich weiter zu beschäftigen!
Das heißt für dich: setz dich daheim hin und leg die Füße hoch.
Und das heißt für den Chef: er soll sich ne andere Mitarbeiterin suchen bis du wieder arbeiten darfst.

Also du brauchst gar nicht mehr zu arbeiten. Weder morgen noch sonst irgendwann im Laufe deiner Schwangerschaft!

Alles Liebe!

Beitrag von skbochum 10.05.10 - 19:37 Uhr

Hallo,

tut mir leid, dass du so komische Chefs hast. #schmoll

Warum bist du denn da geblieben? Du DARFST doch gar nicht arbeiten. Das Risiko wäre mir zu hoch gewesen. Schon allein wegen dem Versicherungsschutz wenn etwas ist.

Auf was für eine Entscheidung wartest du denn in aller Welt? Du hast ein BESCHÄFTIGUNGSVERBOT, du darfst gar nicht arbeiten, da können die besprechen was sie wollen.

Sprich Tacheles mit denen!
Alles Gute!