Maklergebühr vorab zahlen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von ballroomy 10.05.10 - 20:16 Uhr

Hallo zusammen,

wir sind dabei eine Wohnung zu kaufen. Es gibt noch einen anderen Interessenten außer uns. Die haben mehr geboten, haben aber ihre Finanzierung nicht stehen. Deshalb haben wir den Zuschlag bekommen.
Jetzt möchte der Makler jetzt schon seine Maklerbegühr haben, dafür garantiert er, dass von Verkäufer Seite aus nichts mehr schief geht. (Vorvertrag)

Ist das ok? Oder völlig unüblich?
Ich habe noch nie eine Immobilie gekauft und kenne mich nicht aus.
Wir sollen morgen schon bezahlen.

Grüße
ballroomy

Beitrag von my.jessi 10.05.10 - 20:34 Uhr

Hallo

ich würde erst bezahlen, wenn alles fest ist. Und das ist es erst, wenn ihr beim Notar gewesen seit. Als wir gekauft haben, haben wir die Rechnung des Maklers dort bekommen. Wenn der Makler sicher ist, dass nichts schief geht, kann er doch auch noch 2 oder 3 Wochen warten. Ich würde das nicht machen. Nachher geht doch was schief und ihr habt gezahlt ohne was zu bekommen.

LG

Beitrag von annelie.77 10.05.10 - 20:47 Uhr

Hallo,

Maklergebühren sind bei Vertragsabschluss fällig, in eurem Fall also bei der notariellen Beurkundung!

LG

Anne

Beitrag von wilma.flintstone 11.05.10 - 08:32 Uhr

Hallo ballroomy,

auf gar keinen Fall.

Die Garantie kann er gar nicht geben. Der Verkäufer kann es sich theoretisch bis zum Notartermin noch überlegen doch an den Höherbietenden (oder jemand anderen) zu verkaufen.

Hört sich völlig unseriös an. Ich bin da gebranntes Kind. Mich wollte ein Makler damals "zwingen" vorher an ihn zu zahlen, da es sonst nicht zum Vertrag kommen würde... Hab ich glücklicherweise nicht gemacht. Der Notartermin ist dennoch geplatzt, da die verkaufende Wohnungsbaufirma noch gar nicht verkaufen wollte (!). D.h. der wäre mit der Kohle wohl durchgebrannt....

Viel Glück!

W.

Beitrag von ballroomy 11.05.10 - 08:54 Uhr

Ach je,

jetzt wissen wir natürlich gar nicht mehr, was wir machen sollen.
Wenn wir heute nicht das Geld überweisen, dann haben die anderen Interessenten noch bis Freitag Zeit ihre Finanzierung zu klären. Und da die mehr geboten haben, bekämen sie dann natürlich die Wohnung.
Wenn wir heute zahlen, bekommen wir die Wohnung, laut Makler.

Beitrag von wilma.flintstone 11.05.10 - 09:14 Uhr

Hallo,

das hört sich für mich nicht seriös an.

Warum sollen die Verkäufer den Verkauf an Euch davon abhängig machen, ob Ihr den Makler vorab bezahlt? Und dann auch Geld verzichten.

Ich rate Euch: sagt dem Makler, er bekommt das Geld beim Notartermin wie es üblich ist und je eher er den Notartermin fixiert so eher bekommt er das Geld.

Gruß W.

Beitrag von vwpassat 11.05.10 - 11:47 Uhr

Was gibt es da noch zu überlegen?

Am Ende steht Ihr ohne Wohnung da, der Makler mit gefüllter Brieftasche. Und das Geschrei ist groß.

Ihr habt doch gar keine Sicherheit, ehe das nicht notariell geklärt ist!

Beitrag von howgh 11.05.10 - 12:25 Uhr

sorry für das persönliche...aber nachdem dir mehrere Menschen gesagt haben, was los ist.. und du immern och zweifelst.. da kann ich nur sagen:
Es gibt Menschen, die sind sich selber sschuld wenn Geld weg ist..

Es fängt mit einem Inhaber, den du nie gesehen hast..über einen Makler der so ,,schweinisch´´ ist, dass er Geld vorab haben will und euch noch erpresst...

Beitrag von elishababy 11.05.10 - 08:58 Uhr

Wir haben uns im März ein Haus gekauft. Die Maklergebühr war erst fällig als der Kaufvertrag beim Notar unterschrieben wurde, nicht vorher!

Ich würde nicht bezahlen, klingt für mich sehr unseriös!

LG Irene

Beitrag von ballroomy 11.05.10 - 14:57 Uhr

Danke Euch allen für Eure Antworten.
Wir haben uns entschlossen erstmal nichts zu bezahlen. Und hoffen jetzt, dass es trotzdem klappt mit dem Kauf.
Wenn nicht suchen wir eine andere Wohnung.

Viele Grüße
ballroomy

Beitrag von howgh 11.05.10 - 23:48 Uhr

Danke dir, hoffentlich habt ihr trotzdfem glück...ich hoffe aber, ihr habt dem Makler auch den Grund mitgeteilt... der muss doch mitbekommen, dass ihr nicht total doof seid ? Das muss echt ein armer Makler sein, wenn er es nötig hat sowas zu tun..

Freut mich echt für dich und melde dich, wie es ausgegangen ist!!!!

Beitrag von manavgat 11.05.10 - 16:30 Uhr

Imho ist die Maklercourtage erst fällig, wenn der Vertrag notariell beglaubigt wurde.

Wenn er die Kohle will, dann soll er sich mal kümmern, dass alles ohne Probleme läuft. Das ist sein Job.

Gruß

manavgat