Geht meine Milch weg?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von manipani 10.05.10 - 20:35 Uhr

Hallo!

Meine kleine ist heute 14 Wochen alt und ich habe das gefühl das sie immer weniger trinkt und meine MIlch immer eniger wird. Sobald die Brust leer ist zieht sie den Kopf weg und will die andere Seite. Da macht sie dann das selbe! Ich habe zwar nicht das gefühl das sie danach hunger hat aber auch nicht den eindruck das sie vollkommen satt ist. Manchmal möchte sie mehr und saugt immer wieder an aber zieht den Kopf sofort weg sobald sie merkt das nichts kommt! Ich bin jetzt am überlegen wirklich mit 4 Moanten den 1. Brei zu geben und nicht erst mit 5 oder 6 Monaten! Oder ist meine Milch einfach dicker und ergiebiger geworden?
Sie trinkt ungefehr alle 2 1/2 bis 3 1/2 stunden und schläft die Nacht von 20:00 bis ca 7:00 durch (Manchmal wacht sie um 4:00 kurz auf zum trinken!)

Ich wollte diesesmal eigentlich länger als 4 Moante voll stillen! Kann mir jemand einen Tipp geben?

LG kristin

Beitrag von buntstift 10.05.10 - 20:49 Uhr

Bevor ich mir dioe Finger wund schreibe mach ich es kurz:

Ja, es ist normal, die Milch stellt sich langsam um und wird gefühlt weniger aber energierreicher und damit brauch sie nicht mehr sooooo viel.

ALles pendelt sich richtig ein wenn DU einfahc weiter nach Bedarf stillst.

Eine Stillmahlzeit hat 3 Teile....die erste Milch ist gegen den Durst, dann kommt das "Hauptmenü;-)#mampf, das ist etwas dicker und mach satt und wenn die Kinder Lust haben, trinken sie an der Brust dann noch weiter bis zum leckeren Nachtisch #koch.
Viele trinken an einer Seite den Durst weg, dann den Hauptgang und möchten eben dann wieder erst mal was zum Durststillen #baby

Stell es Dir ein wenig so vor. Dann entwickelt sich dein Kind ja weiter, es bewegt sich mehr als ein Neugeborenes und daher muß sich auch die Milch in ihrer Zusammensetzung verändern, das kann bis zu einer Woche dauern.
Übrigens genau die Zeit wo viele aufhören zu stillen weil sie meinen die Milch versiegt.

Keep cool, solange Dein Baby zunimmt und glücklich ist ist alles ok.

Nur keine Panik auch wenn sie mal die Brust anschreit...da ist genug drin!!!
Im Zweifelsfall oder Notfall einfach eine Beraterin der Lalecheliga anrufen.....;-)

Beitrag von tina4370 10.05.10 - 21:54 Uhr

Toll geschrieben!

Und ich schließe mich dem vollumfänglich an! ;-)

Beitrag von manipani 12.05.10 - 20:47 Uhr

Danke für die liene antwort! Das hat mir echt Mut gemacht und ich verstehe meine situation jetzt echt viel besser!

Beitrag von strahleface 11.05.10 - 11:07 Uhr

Hey,

Deine Milch geht definitiv nicht weg, sonder paßt sich den Bedürfnissen Deines Babys an. Wenn sie nicht satt wäre, dann schliefe sie auch nicht nachts durch!

LG Strahleface #verliebt