Ehrenamtliche Notare?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von kleinebruenett 10.05.10 - 21:57 Uhr

Hi, bin auf der Suche,ob es sowas gibt? Hat jemand was davon gehört??

LG Anita

Beitrag von kati543 10.05.10 - 22:03 Uhr

Eher nicht. Allerdings können bestimmte Aufgaben der Notare auch von anderen Berufsgruppen erledigt werden und einige davon arbeiten kostenlos.

Beitrag von kleinebruenett 10.05.10 - 22:06 Uhr

Hi welche berufsgruppen sind das?

lg anita

Beitrag von kati543 10.05.10 - 22:25 Uhr

Alle möglichen... es kommt darauf an, was du willst. Was ganz genau... Eine Beurkundung kann z.B. unter Umständen vom Arbeitsamt gemacht werden - kostenlos.

Beitrag von kleinebruenett 10.05.10 - 22:34 Uhr

Hi, ok vielen Dank,aber ich brauche halt jemanden der mir das mit dem Erbproblem erklärt, ohne Unsummen zu verlangen.

LG Anita

Beitrag von schatz6 11.05.10 - 06:44 Uhr

Gibts nicht!
Wenn Du eine Frage hast, wirst Du zahlen müssen. Notare sind an eine Gebührenordnung gebunden, von der können/dürfen sie nicht abweichen.

Was ist denn Dein Problem?

Beitrag von isa-1977 11.05.10 - 07:10 Uhr

Hallo,

nein, es gibt keine ehrenamtlichen Notare. Aber wenn Du nur eine Frage zu Erbrecht hast, dann kann Dir auch ein Rechtsanwalt weiterhelfen. Das Erstberatungsgespräch ist ja nicht sooooo teuer. Würde eh eher zum RA tendieren, da Notare ja an sich andere Aufgaben haben... Oder schau doch einfach mal ins Gesetz. So schwer ist das ja nicht.

LGe Isa

Beitrag von kleinebruenett 11.05.10 - 15:12 Uhr

Hi,
ja wir werden für das Fach"chinesisch" wohl einen Anwalt brauchen.
Dankt euch trotzdem für eure Auskünfte.

fertige grüße Anita

Beitrag von manavgat 11.05.10 - 16:25 Uhr

Da fragst Du am besten auf der Gemeinde/Stadtverwaltung nach. So etwas gibt es, heißt aber nicht Notar sondern irgendwie anders. Kostet dann auch ganz wenig.

Gruß

Manavgat