KiGeld-Nachzahlung/Zuflussprinzip?!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von mani62726 10.05.10 - 22:06 Uhr

Guten Abend ihr Lieben,

hatte vor einigen Tagen wg Probleme mit der Familienkasse gepostet

( http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=28&tid=2611097&pid=16562001 ).

Mittlerweile stimmt die Familienkasse einer Kindergeld-Nachzahlung ab 11/2009 zu.

Dem Sohn wurde das Kindergeld fortlaufend beim ALG2 angerechnet (auch als kein KiGeld mehr bezogen wurde).

Nun meine Frage: Kann die Kindergeld- Nachzahlung komplett auf das ALG2 angerechnet werden?

Oder kann er die Nachzahlung behalten, da ihm ja seit 11/2009 jeden Monat schon vom Regelsatz 164 bzw. 184 EUR abgezogen wurden und definitiv von 11/2009 bis jetzt kein KiGeld geflossen ist?

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen und #danke euch schonmal.

LG

Marion

Beitrag von marion2 10.05.10 - 22:29 Uhr

Hallo,

wenn es angerechnet wurde, obwohl nicht gezahlt wurde, wird rückwirkend neu berechnet.

Gruß marion

Beitrag von duchovny 11.05.10 - 02:37 Uhr

Wenns angerechnet wurde, dann dürft ihr es behalten! Wird nicht nochmal angerechnet. Meine Mutter hatte das gleiche mit dem KG meiner Schwester!

LG Susanne