Symphysenschmerzen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von angeleye1983 10.05.10 - 22:12 Uhr

Guten Abend ihr lieben!

Bei mir wurde vor ca. 6 Wochen ne Symphysenlockerung festgestellt. Seit gestern Abend habe ich nun das Gefühl, dass die Schmerzen noch schlimmer werden. Im Moment is es so schlimm, dass ich kaum ein Bein vor das andere setzen kann. Gibt es denn da - bis auf diesen Symphysengurt - keinerlei Tricks und Tips?? Der Symphysengurt hilft irgendwie nicht... Morgen hab ich wieder Geburtsvorbereitung und hab jetzt schon Angst... Ich weiß gar net wie ich da hinkommen soll. Autofahren tut auch höllisch weh und laufen is nicht mehr. Wenn ich da dann auf dem Boden liege, komm ich überhaupt nimmer hoch ohne Hilfe... Da wir aber net viel Geld haben, muss ich eigentlich hin und kann es mir nicht leisten, dass ich da nicht hingehe. Sonst muss ich die Stunden ja selbst zahlen...

Meine FÄ hat bei der letzten Untersuchung (da tats noch net so arg weh) nur gesagt, dass man das halt aushalten muss bis zum Schluss. Wenn das aber so weitergeht, lieg ich die letzten Wochen ja nur noch. Meinen Haushalt bekomm ich auch fast nimmer allein hin etc.

SORRY fürs rumjammern, aber ich dachte, vielleicht habt ihr noch Tips und Tricks für mich...

LG
angeleye 33. SSW

Beitrag von wetterhexchen 10.05.10 - 22:26 Uhr

lass dich drücken...
aber ausser im äußersten notfall paracetamol zu nehmen hab ich auch keine tricks auf lager... beim mir ist es gott sei dank nur schubweise so schlimm... letzte woche hab ich auch schon gedacht.. das ist jetzt der höhepunkt... ich konnte mich fast nicht mehr rühren... aber im moment gehts wieder so lala...
ich hab jetzt auch nicht mehr so lange wie du. Denn spätestes am 27. Mai wird eingeleitet, wenn der Bauchbewohner sich nicht eh vorher selbst auf den Weg macht.

lg Hexchen 36+1

Beitrag von angeleye1983 10.05.10 - 22:30 Uhr

Das is ja das schlimme, dass ich noch soooo lange hab... Ich bin schon total verzweifelt... Ich weiß zwar, dass jeder Tag im Mutterleib nur gut für das Kind ist, aber insgeheim hoffe ich doch, dass sie früher raus will..

LG
angeleye #liebdrueck

Beitrag von liri1003 11.05.10 - 09:39 Uhr

Hallo,

erstmal ne Frage... wie haben Sie es denn festgestellt, dass Du eine Symphysenlockerung hast? Ich habe auch diese Schmerzen. Bei mir haben Sie gesagt, dass es die Leistenbänder sind.

Wie schläfst Du denn Nachts? Mir hilft es, wenn ich nachts ein dickes Kissen zwischen die Beine lege. Hast Du das schon probiert? Ansonsten lieg ich auch viel rum, weil jede Anstrengung die Nacht zur Hölle macht. Aber ein bißchen bewegen muss man sich natürlich zwischendurch auch.

Bin übrigens auch 33. SSW.

Viele Grüße
Liri #blume

Beitrag von angeleye1983 11.05.10 - 12:03 Uhr

Die haben das abgetastet und nen Ultraschall gemacht... Ein dickes Kissen zwischen die Beine legen wär ne Idee, geht aber nicht, da ich meine Beine nicht mehr auseinander bekomm... Die kleinste Bewegung tut höllisch weh.

LG
angeleye 33. SSW

Beitrag von liri1003 11.05.10 - 12:48 Uhr

Oh man, das hört sich ja schrecklich an :-(. Ich drück Dich #liebdrueck. Und ich dachte mir gehts schon schlecht. Also ich nehme auch noch eine Salbe, die heißt Traumeel und die darf ich nehmen. Ob sie Dir helfen würde, weiß ich nicht. Hast Du es denn mal mit einem Kirschkernkissen oder Wärmflasche versucht? Oder hat der Arzt gesagt, dass Du evtl. Krankengymnastik machen musst?

Liebe Grüße
Liri #blume