IUI und viele Fragen... HILFE

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von annett-80 10.05.10 - 22:30 Uhr

Hallo,
bin ganz neu hier. Und schon richtig am Ende.
War heute zum 2. Kiwu-Klinik-Termin. Unser Blut und SG ist ausgewertet wurden > alles bestens.
Da ich schon 39 bin wurde uns gleich eine IUI angetragen... die Kosten von 1200,- (Eigenanteil) sind mir echt zu hoch. Leider hat die Ärztin das gleich mitbekommen.

Nun habe ich mich im I.Net erkundigt und möchte gern Chlomi und Utrogest versuchen. Habt ihr da gute Erfahrung damit oder ist es wirklich notwendig die Terapie mit Spritzen und Einspülung zu machen oder geht das nicht auch mit den Tabletten?

Ich könnte gerade nur noch heulen.

LG
Annett

Beitrag von hannibanni123 10.05.10 - 23:45 Uhr

Hallo,
bei uns hat die IUI 414€ gekostet. Wir sind Selbstzahler, da nicht verheiratet. 1200€, wow! Das erscheint mir sehr viel.

Ich hoffe du bekommst hier die passenden Antworten.

LG Andrea

Beitrag von 1987julia 11.05.10 - 06:50 Uhr

Also wenn bei euch kein negativer Befund vorliegt wären Tabletten meiner Meinung nach schon die erste Option.

ich habe diverse Geschichten warum es nicht klappt und trotzdem probiere ich erst Tabletten und dann Spritzen und erst dann werde ich hartnäckiger!

Vielleicht wäre ein guter FA erstmal die Beste Entscheidung!
Such doch mal nach einem Kinderwunschspezialisten in deiner Gegend!

Sind deine Schilddrüsenwerte abgeklärt?

Beitrag von 06-12-2000 11.05.10 - 07:21 Uhr

Hallo Annett,

uiiiii, 1200 € für ne IUI finde ich reichlich hoch gegriffen. Oder nimmt er nur die teurern Medis? Die meisten machen mit Clomi und Preladon oder wie das heißt. Im Nomalfall zahlst du etwa 200-400€ (Eigenanteil) für ne IUI, falls die KK zahlt. Sind so die gängigen Werte hier. Wir sind Selbstzahler: Unsere Kiwu stellt und höchstens 500€ in Rechnung (Insemination, Blutteste, Ultraschall, etc). Dann müssen wir noch mit ca 50€ Medis rechnen, die wir aber dann für 2-3 Versuche benutzen können
Wenn dir das zu hoch ist, dann mach doch mal einen neuen Termin in einem anderen KiwuZ.
Oder stell hier die Frage, was die anderen für Erfahrungen mit dem KuwuZ haben...

LG 06

Beitrag von sunnyloca 11.05.10 - 15:26 Uhr

Ganz ehrlich, 1200 Euro ist zu viel für eine IUI!! Ich würde mir an Deiner Stelle eine zweite Meinung in einer 2. KiWu-Praxis einholen. Da ja alles in Ordnung ist bei Dir, brauchst Du ja wahrscheinlich keine allzu hohe Stimulation und gerade die Medis sind eigentlich das, was die IUI individuell teuer macht. Meine Praxis hat mir einen Anteil von knapp 77 Euro berechnet für ihre Leistungen (Aufbereitung des Spermas, US-Untersuchungen, Insemination an sich, etc.) Den gleichen Anteil hat meine KK bezahlt, wären also knapp 160 Euro für Selbstzahler (ohne Medis! Die kosten aber auch nur um die 200 Euro INSGESAMT! Hälfte zahlt wieder die KK!). Ich weiß wirklich nicht, was daran bei Dir so teuer sein soll, außer dass Deine KiWu-Praxis horrende Preis hat!

LG
Sunny