Hallo

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von emily2403 10.05.10 - 23:46 Uhr

ich habe da mal eine frage. ich habe eine 7 wochen alte tochter.ich stille sie voll, aber die letzten 2 tage habe ich das gefühl das meine milch weg geht.ich habe sie heute spätestens alle 2 stunden gestillt weil sie immer geweint hat.und sie hat auch immer sehr hastig getrunken.ich habe ihr sogar eine flasche fertignahrung gegeben, weil ich das gefühl hatte das sie nicht satt wird.
was kann ich tun??? kann mir da jemand ein guten rat geben???:-(

Beitrag von budgie 11.05.10 - 00:01 Uhr

Hallo!

Klingt so, als ob deine Tochter gerade mitten im (8-Wochen) Schub steckt.
Da ist es völlig normal, dass die Kleinen häufiger gestillt werden wollen, oder auch im Allgemeinen etwas unruhiger und unzufriedener wirken.

Was du nicht tun solltest, ist zwischendurch Flaschen zu geben. Deine Milch wird nach der Nachfrage deines Kindes gebildet. Wenn du zwischendurch Flaschen gibst, kann sich der Bedarf, den deine Tochter derzeit hat, nicht anpassen.

Leg sie einfach nach Bedarf an, auch wenn das derzeit alle 2 Std ist.
Halt die Ohren steif, auch wenn es derzeit anstrengend ist und vorallem vertrau auf deinen Körper ;-).
Aber ich weiss wie das ist, man macht sich schnell Gedanken, weil man alles richtig machen will.

LG Janine

Beitrag von emily2403 11.05.10 - 01:27 Uhr

erstmal danke für deinen rat.ich werde es so versuchen.
ich habe einfach nur angst etwas falsch zu machen oder das sie hunger hat.
aber ich versuche mehr auf mein körper zu hören.javascript:atc(':-)'); javascript:atc(':-)');javascript:atc(':-)');

Beitrag von andrea761 11.05.10 - 10:21 Uhr

Hallo
Wie schon vor mir geschrieben, laß die Flasche weg und leg dein Kind nach Bedarf an!
Meine Maus ist in den Schüben teilweise am Dauerstillen und kommt mindestens stündlich-das ist zwar sehr zeitaufwendig, aber es geht vorbei und dann stillt sie wieder normal!
Mach dir keine Sorgen, solange sie nicht abnimmt, bekommt sie genug Nahrung über deine Brust!
Lg
Andrea

Beitrag von nashivadespina 11.05.10 - 13:24 Uhr

Du solltest dich unbedingt an den Gedanken gewöhnen dass Stillabstände STÄNDIG wärend der gesamten Stillzeit varrieren können! Gerade im ersten Lebensjahr kommt es aufgrund von Wachstumsschüben usw. sehr häufig dazu!

Lege immer nach Bedarf an und schaue nicht auf die Uhr. Auch Clusterfeeding ist normal (wo das Baby *rund um die Uhr* gestillt werden will/ gestillt werden sollte). Nur wenn du immer nach Bedarf stillst, NICHT zufütterst und nicht abpumpst ist die Milch genau den Bedürfnissen deines Babys angepasst!