Welche Ernährung ist die richtige? Trocken oder Nassfutter?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von karolin19 11.05.10 - 07:58 Uhr

Guten Morgen,

also im Juli zieht bei uns ja der kleine Bogart ein (ein Tal Kacca Mix)! So, jetzt frage ich mich, wie es mit der Ernähtung aussieht? Also ich kann mich irgendwie noch daran erinnern, dass meine Mutter unserem Hund damals immer mal Hühnchen mit Reis gekocht hat, kann das sein? Meine Nachbarin sagte, dass ich bloß kein Nassfutter geben sollte, weil ich dann viel öfter mit ihm rajus müsste, aber ich muss dazu sagen, dass der Hund nur in den Garten macht, da sie nicht mit ihm spazieren gehen, weil sie meinen, dass ein Cocker Spaniel nicht viel Auslauf braucht. Welches Futter könnt ihr mir denn empfehlen und wie füttert ihr es? Ich würde mich riesig über eine Antwort freuen!

Danke

Beitrag von kimchayenne 11.05.10 - 08:45 Uhr

Hallo,
zum Thema Ernährung gehen die Meinungen weit auseinander.Für mich persönlich ist es wichtig das das Futter kein Zucker und kein Getreide enthält.Wir füttern überwiegend Rinti Nassfutter,wenn wir unterwegs sind bekommt er auch mal Orijen Trockenfutter.Zwischendurch gibt es hier immer mal rohes Fleisch.
LG KImchayenne

Beitrag von pizza-hawaii 11.05.10 - 10:34 Uhr

Da Hunde, im Gegensatz zu Katzen, viel trinken kann man ruhig trocken füttern, finde ich!

Wichtig ist, kein Getreide und kein Zucker, hoher Fleischanteil! Das gilt für Trocken -und Nassfutter!

Wir füttern Trockenfutter + frische Knochen und Rohfleisch!

Hühnchen und Reis gibt es hier nur bei Durchfall ;-)

pizza

Beitrag von sternenzauber24 11.05.10 - 11:27 Uhr

Hallo,

Ich glaube kein Fertigfutter ist sehr gut, da kann der Hersteller sonst noch was erzählen..
Allerdings kaufe ich es trotzdem, weil ich nicht Barfe und mein Hund hasst eigentlich Trockenfutter, ich rühre dann manchmal Eigelb unter, Wasser und mische auch oft mit Nassfutter.
Denn das wird gern gefressen, ich nehme Rinti, Real Nature, und auch mal Pedigree Pur.
Es wird gut vertragen, besonders Nature u. Rinti. Im Rossmann gibt es auch ein BIO Dosenfutter mit viel Fleischanteil, das kauf ich auch schonmal.

Ich habe einen Jack Russel und wir gehen sehr viel raus.
Ich bin der Meinung jeder Hund braucht Auslauf, sonst kauf ich mir einen Stoffhund, der kann in der Ecke hocken, oder im Garten sitzen.
Habe ich einen lebenden Hund dann braucht dieser seinen Auslauf ( damit meine ich keine Gassirunde, sondern richtig rennen- toben- ohne Leine) das hat doch nichts mit einem Cocker zu tun. Der braucht als Jagdhund beschäftigung und Auslauf..

Ich kann solche Hundebesitzer nicht leiden, warum soll man einen Hund anschaffen wenn der nur im Garten lebt?? Der Garten ist eine Alternative für ab und an.. aber zum Auslauf bestimmt nicht..

Unmöglich sowas, Tierquälerei.

Und Hundekontakte hat der ja dann auch keine..

LG, Julia

Beitrag von karolin19 11.05.10 - 12:04 Uhr

Ja, darüber habe ich mich auch schon oft mit ihr gestritten. Ich finde auch, dass ein Hund raus muss. Der Hund sieht nie andere Hunde. Ich weiß jetzt schon, dass die Nachbarin mir mit Sicherheit öfter mal den Hund mitgeben will, wenn ich mit Bogart in den Park gehe! Danke für die Futterinfos. Da habe ich ja wenigstens schon mal ein paar Marken, die ich mir mal angucken kann!

Beitrag von schnuppell 11.05.10 - 14:16 Uhr

Habe grade im anderen Artikel schon gepostet. Vielleicht hilft Dir das weiter? http://www.biobay.de/expertenrat/welches-futter-ist-am-besten-fuer-meinen-hund Es gibt auf der Seite auch einen Artikel zum Thema BARFen, kannst Du Dir ja auch mal durchlesen, wenn Du magst.

GLG