Bluthochdruck

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hasi59 11.05.10 - 08:09 Uhr

Hallo Mädels!

Beim letzten FA Besuch wurde festgestellt, dass mein Blutdruck mit 140 / 100 ziemlich hoch ist. Zu Hause hab ich das dann beobachtet und der Blutdruck liegt immer so zwischen 130 - 140 zu 90.

Muss ich mir Sorgen machen? Kann der hohe Blutdruch mit einer eventuellen Schwangerschaftsdiabetis zusammen hängen? Meine Schwester erwähnte so etwas.


LG
Hasi (9.SSW)

Beitrag von stern0410 11.05.10 - 08:53 Uhr

Guten Morgen,

hast du jetzt schon SS-Diabetes in der 9. SSW ???

Also für den Blutdruck gibts super homöopathische Sachen, die habe ich auch genommen, nachdem ich auch mal ein Jahr nen Beta-Blocker genommen habe. Meine Werte waren auch immer an der Grenze 140/90.
Zuletzt habe ich von meiner Heilpraktikerin Homviotensin Tropfen genommen, habe aber nun entdeckt, dass es von den Schüssler Salzen auch Komplexmittel gibt und sogar eines bei Bluthochdruck.

http://bicomplexe.heilpflanzen-welt.de/Heilmittel/08-Gefaessmittel.htm

Das Schwangerschaftsmittel ist die Nr. 22, die nehm ich jetzt und mein Eisenwert ist nun super !! Die Sachen aus dem Gefäßmittel sind aber auch drin, so dass du da super versorgt bist. Versuch es doch mal !! Ich habe den Hersteller angeschrieben und ein Dr. soundso schrieb mir zurück, dass gerade Schüssler Salze in der SS super angewendet werden können.

Alles Gute weiterhin.

LG Petra und Bauchsterni 7. SSW #huepf

Beitrag von hasi59 11.05.10 - 08:57 Uhr

Nein ich weiß nicht, ob ich Schwangerschaftsdiabetis habe. Meine Schwester meinte nur, dass es da ein Zusammenhang geben könnte!

Danke für den Tipp mit den Schüssler Salzen. Werde es versuchen!


LG
Hasi

Beitrag von minkabilly 11.05.10 - 08:55 Uhr

Was sagt dein Arzt denn?
Mir wurde damals bei meinen 2 Jungs gesagt , daß "140/100" grenzwertig ist....das müßte man im Auge behalten und falls er noch höher geht notfalls mit Medis ausgleichen;
bei mir fing es aber nicht so früh in der SS an und es lag auch nicht an einer SS- diabetis, denn das hab ich kontrollieren lassen

mittlerweile bin ich auf Tabletten eingestellt (hab seit meinem 2. Sohn Bluthochdruck) und in dieser SS nehm ich Medis ein und mein Blutdruck ist ok

Beitrag von hasi59 11.05.10 - 08:59 Uhr

Mein Arzt meinte auch nur, dass es grenzwertig sei und es beobachtet werden müsste. Mal schauen, was sie Freitag sagt. Dann habe ich den nächsten Termin.


LG
Hasi

Beitrag von minkabilly 11.05.10 - 09:07 Uhr

Hast du ein Meßgerät zu Hause, um es weiter zu kontrollieren?
Mußt du nun öfters zum Gyn zur Kontrolle?
Eine starke Erhöhung ist nicht gut für die SS...

Beitrag von hasi59 11.05.10 - 09:10 Uhr

Ja habe ein Messgerät zu Hause. Ich weiß nicht, wie es nun weiter geht. Werde es mit meiner Ärztin am Freitag besprechen.

Beitrag von minkabilly 11.05.10 - 09:20 Uhr

ich denke falls es nur Bluthochdruck ist wird man es beobachten, gegenbenfalls mit Medis behandeln...
bei meinen 2 Jungs war der Blutdruck auch immer "grenzwertig", aber es mußte nur beobachtet werden

Beitrag von saceradivina 11.05.10 - 12:37 Uhr

Hallo ich liege auch zwischen 145-120/95-78, also alles dabei.
Ich habe vom FA die Auflage den Blutdruck zu beobachten und sobald der untere Wert die kritische 100er Marke überschreittet, in KH zu fahren um auf Medikamente eingestellt zuwerden. Bis jetzt alles noch OK.

Also keine Panik, viel trinken und ausruhen und Calcium tut da auch gut.

LG
SaDi