Arbeitet jemand beim FA - Frage wegen Fahrtkosten für 2008

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von psa 11.05.10 - 09:15 Uhr

Guten Morgen,

ich bin gerade dabei, meinen Lohnsteuerausgleich für 2009 zu machen. Jetzt ist mir zum Thema Fahrtkosten eingefallen, dass das FA mir die Kosten für 2008 noch gar nicht nachvergütet hat. Da kam doch dieses Urteil raus, dass wieder ab dem 1. km gerechnet wird (ich hab 7 km einfach zur Arbeit). Damals hieß es auf Nachfrage von mir, dass die FÄ das von alleine in Gang bringen und die Berechnung nachvergüten.....ich habs dann total aus den Augen verloren, aber bis heute hab ich keine Nachzahlung erhalten.

Ich würde das jetzt gerne beim Lohnsteuerausgleich nochmal zur Erinnerung bringen..sollte ich das in einem Extra anschreiben machen oder einfach die doppelten Fahrkosten berechnen und dahinterschreiben : 2008 und 2009 ?
Wäre dankbar für ein paar Tipps.

LG
Psa

Beitrag von auisa 11.05.10 - 12:20 Uhr

Hallo PSA,

Du brauchst das Finanzamt nicht zu erinnern.
Bei Dir gibt es keine Änderung und auch keine nachträgliche Erstattung!

Folgende Rechnung:

7km x 0,30 EUR x 220 Tage = EUR 462
In deiner Steuererklärung wird Dir jedoch der höhere WK Pauschbetrag von EUR 920 angesetzt, wenn Du nicht darüber kommst (und zwar immer!!!)

LG Auisa

Beitrag von bibuba1977 11.05.10 - 12:22 Uhr

Es sei denn, sie hat noch weitere Werbungskosten abzusetzen gehabt...

LG
Barbara

Beitrag von auisa 11.05.10 - 12:33 Uhr

#danke habe ich vergessen zu erwähnen :-)