Mein Frauenarzt ist ein Honk...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von benita2020 11.05.10 - 10:16 Uhr

Guten Morgen,

ich war heute bei 5+2 bei meinem FA weil er beim letzten Termin bei 4+4 nicht viel sehen konnte und der Verdacht einer Eileiterss bestand.
Die haben da Beta HCG gemessen, war bei 299 (ist das normal???)

Heute sah er eine Fruchthöhle 6mm mit Dottersack, entspräche genau 5+2.

Dann hab ich ihn noch gefragt, ob es normal ist, das mir gar nicht übel ist und das mir der Kaffee noch schmeckt ^^

Er meinte dann nur, dass er es noch nicht erlebt hätte dass eine Frau die sich am Anfang übergeben müsste, eine Fehlgeburt hatte.. Das wäre meistens bei denen so, die es nicht hatten
Und er hat irgendwie einen "Riss" in der Gebärmutter gesehen.. sah für mich wie ein Strich aus..Was auch immer das zu bedeuten hat..

Und je nachdem wie er das Ultraschallgerät hielt war die Fruchthöhle rund oder teilweise eckig.
Der FA meiner Schwester hat ihr bei ihren beiden FG gesagt, eckig wäre nicht gut und daran hätte es gelegen.

Jetzt hab ich erst am 1.6 wieder einen Termin, Blut für Toxoplasmose und so weiter wurd mir schon abgenommen..

Habe aber wirklich kaum Anzeichen Brüste tun ein wenig weh und mal ein Ziepen im Unterleib, seit gestern teilweise beim Aufstehen ein stärkeres Stechen links was bis in den Popo zieht.. Ich hoffe das ist alles "normal"
Bei meiner ersten SS hatte ich morgen ein paar Tage lang ganz leichte Übelkeit da wusste ich aber noch nichts von der ss, übergeben musste ich mich erst ab dem 7. Monat..

Ich will mir keine Sorgen machen #schock

Beitrag von jahleena 11.05.10 - 10:21 Uhr

Und wieso ist dein FA jetzt ein Honk?

Deine Unsicherheit kann dir niemand nehmen und auch dein FA nicht.
Du solltest dich einfach entspannen.. ich hab in der Zeit auch rein gar nichts gespürt.
Ging erst ab 14/15. SSW los.

Relax!

Beitrag von benita2020 11.05.10 - 10:28 Uhr

weil er mich zum Ende des Termines doch wieder verunsichert..
Ist ja auch nicht böse gemeint, das ist ein ganz lieber Arzt der sich wirklich immer viel Zeit nimmt, aber manchmal bringt er halt so klopper und drückt sich komisch aus.. Er hat mich nach ner normalen Untersuchung mal abends um 22 Uhr zu Hause angerufen und meinte er würde grade seine Unterlagen durch sehen und etwas wäre mit dem Krebsabstrich nicht in Ordnung und ich sollte den nächsten Tag mal in seine Praxis kommen.. Da hab ich schon voll Panik geschoben bis sich dann herausstellte, dass nicht mit der Probe was nicht in Ordnung war, sondern einfach nicht auswertbar war..
Ach wäre das schön, wenn man diese Angst abschalten könnte. Na ja ich bin erst einmal froh, dass es keine ELSS ist

Beitrag von snoopy2709 11.05.10 - 10:22 Uhr

hallöchen,

manche ärzte sind echt doof.
also ich musste mich bis heute auch noch nicht einmal übergeben und wirklich übel war mir auch nie.
hatte eigentlich auch so kaum irgendwelche anzeichen.
bin inzwischen in der 32 ssw und dem kleinen gehts super.
vielleicht kommt das ja auch alles noch:-D

lg snoopy2709 mit ole im bauch

Beitrag von margarita73 11.05.10 - 10:25 Uhr

Guten Morgen,

so ein Blödmann! Mir war bei allen 3 SSen zwar schlecht, aber ich habe nicht brechen müssen (außer wenn ich mal Magen-Darm hatte #augen) und habe keine FG gehabt. Das hat doch gar nix zu sagen! Also, das mit dem Riss, den er da gesehen hat, kann ich natürlich nicht beurteilen und was die Form de Fruchthülle angeht, kann es ja auch am Winkel gelegen haben, in dem er den US-Stab gehalten hat. Der soll Dich mal lieber beruhigen als Dich wuschig zu machen! Googel mal, welchen HCG-Wert man in Deiner SSW haben sollte - das wird Dich sicher beruhigen. Ansonsten gilt so früh ja noch das "Alles oder Nichts"-Prinzip. Entweder ist alles in Ordnung und die SS festigt sich oder es stimmt was nicht und der Körper beendet sie von selbst. Das sage ich jetzt nicht, um Dich noch mehr zu verunsichern, sondern damit Du Deinem Körper vertraust. Der macht das schon alles richtig, unabhängig davon, was der FA zu kamellen hat!

Viel Glück und alles Liebe!!!
Sabine (ET+1)

Beitrag von jacqueline81 11.05.10 - 10:26 Uhr

Hallo,

keine Anzeichen zu haben ist erstmal kein schlechtes bzw. gutes Zeichen. Jede Frau ist ebend anders! In meiner 1. SS hatte ich auch so gar keine Beschwerden und meine Kleine ist jetzt 3 Jahre alt. Jetzt bin ich gerade in der 17. SSW mit Zwillingen ss und die Übelkeit war auch nur sehr leicht. Also kaum merklich. Mein FA meinte daraufhin ich solle froh sein das es mir gut geht, aber bewerten könnte man es nicht.

Wegen der Form der Fruchthöhle kann ich dir leider auch nichts sagen. Was sagt denn dein FA dazu? Wenn du doch so völlig unzufrieden bist, würde ich den FA wechseln.

Viel Glück und alles Gute!

LG
Jacqueline

Beitrag von taeboginger 11.05.10 - 10:30 Uhr

Mache Dir nicht so viele Sorgen, Dein FA kann da momentan wohl auch nicht viel machen bzw viel sehen, 5+2 ist noch sehr sehr früh!! Meiner würde so früh gar kein US machen, was auch richtiger ist damit eben nicht diese Unsicherheiten wie bei Dir entstehen. Der FA kann einfach noch nicht viel sehen.

Ich hatte auch gar keine Anzeichen zu diesem Zeitpunkt, also Kopf hoch!

Lg und alles Gute
Tae.....die das erste mal bei 9+4 beim FA war

#schein

Beitrag von milka2680 11.05.10 - 10:30 Uhr

Hi

Wen es wirklich so wäre das man wenn man gar keine ss Anzeichen hat eine Fehlgeburt erkleidet dann dürfte es meine ersten beiden Kinder nicht geben. Denn ich hatte bei den beiden wirklich gar nichts. Jetzt bei baby nr.3 habe ich alles und hatte nur Probleme, denn in der 9ssw hätte ich mein baby fast verloren. Zuviel zu dieser Theorie.

bei mir hat man die fruchthöhle mit dottersack erst bei 5+4 gesehen und die war dann noch zu klein. Aber ich glaube es ist vollkommen normal das die fruchthöhle nicht von jeder seite vollkommen rund aussieht. Kannst ja mal auf meine Homepage gucken (über meine VK) da siehst du das meine FH auch nicht immer ganz rund war.

Lg milka

Beitrag von malibibe 11.05.10 - 10:41 Uhr

Laß dich nicht verrückt machen!
Jede Schwangerschaft ist anders und ob und wann dir übel ist -oder nicht-ebenso! Daraus lassen sich keine Rückschlüssen auf eine FG ziehen, find ich unlogisch.
Also: Keine Sorgen machen- gönn dir bitte viel Ruhe!

Du kannst den Arzt auch noch wechseln und vorallem: du kannst dir auch schon jetzt eine Hebamme suchen.

Alles Gute!