kleiner Tip Erstuntersuchung-nicht zu früh zum FA gehen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von taeboginger 11.05.10 - 10:45 Uhr

Hallo zusammen,

wollte mal was loswerden, um vielleicht einigen "Frischschwangeren" unnötige Sorgen zu ersparen.

Ich lese immer wieder, daß teilweise schon bei 4+x oder 5+x zum Fa gegangen wird und dann die Enttäuschung bzw vor allem sie Sorgen wahnsinnig groß sind, da der Arzt idR zu diesem Zeitpunkt noch nicht viel sieht (sehen kann) und kein Herzchen schlagen sieht etc.

Ich war in der ersten SS bei 7+3 und jetzt in der zweiten bei 9+4 das erste Mal beim FA und dann kann dieser natürlich auch schon was sehen - war damals der Rat von einer Freundin, den ich mal weitergeben möchte.

Wäre ich viel früher gegangen. hätte auch ich mir bestimmt Sorgen gemacht. Natürlich gibt es immer mal wichtige Gründe früher zu gehen, dann sollte das natürlich auch geschehen! Ich spreche hier vom Regelfall.

Also, lasst Euch ein bischen Zeit - fällt schwer ich weiss :-) und tut Euch und Eurem Krümel keine unnötigen Sorgen an.

Alles Gute
Tae

Beitrag von carinchen24 11.05.10 - 10:46 Uhr

Ich bin zwar voll deiner Meinung aber leider schafft man das nicht immer-vor allem wenn es das erste Kind ist, ist man sehr aufgeregt und möchte alles bestätigt kriegen :-) Aber im Grunde genommen hast du natürlich recht!

Lg

Beitrag von kat1985 11.05.10 - 10:48 Uhr

kann dem tipp nur zustimmen!

Beitrag von jahleena 11.05.10 - 10:52 Uhr

Super Tipp!
Empfehle ich wirklich!

Beitrag von libella030 11.05.10 - 10:52 Uhr

also ich war gestern bei 5+5 beim Fa das erste mal
und man konnte bei mir schon das Herzchen blubbern sehen
und der rest war auch so wie es zu dieser zeit sein soll

Beitrag von jahleena 11.05.10 - 11:00 Uhr

Und wäre es nicht so gewesen, wärst du die Wände hochgegangen.
Und es wäre trotzdem normal gewesen...

Das soll dieser Thread einfach nur verdeutlichen.

Beitrag von schnuppell 11.05.10 - 11:00 Uhr

Grundsätzlich gebe ich Dir recht und finde es ganz klasse, wenn die Mamis entspannt an die SS gehen. Allerding war ich bei meiner 1. SSW erstmals in der 9. SSW dort, man sah auch ein Baby inkl. Herzschlag und 2 Wochen später war die SS dann leider nicht mehr intakt....

Nun war ich schon bei 4+3 das erste Mal da und man hat schon ne große Fruchthüle mit Dottersack gesehen. Bei jedem Termin sah man etwas mehr und ich war damit wirklich viel entspannter, als wenn ich lange gewartet hätte.

Ich denke, dass das von Fall zu Fall unterschiedlich ist und jeder einfach gut auf sich selber hören sollte. Dann wird man es schon richtig machen :-)

Beitrag von babymaus81 11.05.10 - 11:06 Uhr

Hallo Tae!!!

Ich stimme Dir vollkommen zu!!! Es ist natürlich etwas Besonderes, wenn man seinen Bauchzwerg das erste Mal "sehen" darf und deshalb verstehe ich auch, dass viele werdende Mamis recht früh zur Untersuchung gehen.

Ich allerdings gehe immer verhältnismäßig spät zur Erstuntersuchung aus den Gründen, die Du oben bereits genannt hast. Ich war in meiner 1. SS in der 9. SSW, in der 2. SS in der 11. SSW und in der 3. SS in der 10. SSW beim FA und habe es jeweils nicht bereut. In der jetzigen SS werde ich das genauso handhaben. Ich bin jetzt in der 9. SSW und habe meinen ersten Termin erst am 28.05.


Liebe Grüße

Nicole

Beitrag von missvanderohe 11.05.10 - 11:38 Uhr

Natürlich hast Du Recht. Trotzem habe ich mri auch schon für morgen einen Termin geholt. Wahrscheinlich ist es auch noch viel zu früh, ich schätze, dass das Kind am 24.04. gezeugt wurde. Aber ich hoffe, dass mir die Ärztin mehr sagen kann. Wer weiß, vielleicht bin ich auch schon im dritten Monat, und hatte nur zwischendurch meine Tage? Unwahrscheonlich, aber ich hoffe, dass sie mir ein paar Klarheiten über die Timings geben kann. So kann es also auch für ungeplante Schwangerschaften sehr interessant sein, da schnell hinzugehen!!

Beitrag von snoopster 11.05.10 - 11:44 Uhr

Hallo,

ich finde sechste Woche keines wegs zu früh, um zum Arzt zu gehen. Auch wenn man keinen Herzschlag sieht, ist es wichtig, zu wissen, ob alles da sitzt, wo es hingehört. So kann man eine ELSS ausschließen, was auch gut ist.

Die meisten Ärzte bestellen einen dann eh nach zwei Wochen wieder ein, so hats meine immer gemacht (gut, beim dritten mal jetzt nicht), und bis dahin ist man dann auch beruhigt, wenn die Ärzte schon mal sagen, dass alles in Ordnung ist.

Außerdem hab ich immer früh den Mutterpass bekommen. Finde ich auch ne wichtige Sache. ICh hatte oft mit Kreislaufproblemen zu kämpfen, und wäre ich wirklich mal irgendwo umgekippt, dann wäre ich froh gewesen, wenn ein Arzt den Mutterpass gefunden hätte, da darf man auch nicht alles spritzen, grade nicht in der Früh-SS.

Von daher finde ich Deinen Beitrag etwas sinnfrei, soll doch jede für sich entscheiden, und oft geben die Ärzte einem eh keinen Termin, wenn sie Deiner Meinung sind.

Grüße,
Karin

Beitrag von crumblemonster 12.05.10 - 19:58 Uhr

Hallo,

im 'Normalfall' kann ich Dir nur zustimmen. Allerdings hatte ich bereits 3 Abgänge (einmal 7. SSW und zweimal Ende 5. SSW) und insofern bin ich diesmal auch bereits Ende der 5. SSW bei der FÄ gewesen. Klar, zu sehen war nur eine 'Flüssigkeitsansammlung' unter der Gebärmutterschleimhaut, aber als ich eine Woche später da war (weil ich mal wieder Blutungen bekam) war da sogar schon ein Miniwurm mit Herz.

Ich denke, bei einer ersten Schwangerschaft bzw. vorausgegangenen Schwangerschaften ohne Probleme, ist Dein Rat durchaus nachvollziehbar - war beim Großen auch erst in der 7. SSW da (und da war das 'Biest' schon fast einen cm 'groß' und hatte ein Herzchen) und das nimmt einem schon einen Teil der Angst.

LG