36 Std. Keissaal, aber das Ergebnis zählt

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von kautzi 11.05.10 - 11:05 Uhr

So, nun finde ich auch mal Zeit mein Geburtserlebnis auf zuschreiben.

ET war der 07.05.10. Am Dienstag den 20.04. dachte ich morgens:hmmm, irgendwie läufst du aus #kratz Hab mir aber nichts dabei gedacht, da ich in der SS immer mal mehr Ausfluß hatte, also bin ich zu einer Freundin zum Frühstück #mampf.
Lecker gegessen und gequatscht merkte ich (mal wieder) leichte Wehen, die mal mehr mal weniger waren #schwitz. Hab mir aber auch da noch nichts dabei gedacht, da ich schon länger Vor- und Senkwehen hatte.

Am Mittwoch den 21. 04. hatte ich einen Termin beim FA und hab ihm dann gesagt, daß ich auslaufe. Also hat er nen Test mit Lakmuspapier gemacht und siehe da:blitzeblau. War dann wohl doch Fruchtwasser das so vor sich hin tröpfelte. So bekam ich dann eine stationäre Einweisung und ich bin mit meinem Mann ins KH.
Dort wurde CTG geschrieben (wunderschöne Wehen, die aber nicht schmerzhaft waren), noch ein Test auf Fruchtwasser gemacht, ein Zugang gelegt und ich durfte den Kreissaal beziehen. Musste mich mehrfach rechtfertigen, warum ich nicht gleich gekommen wäre, da der Blasensprung ja nun ca. 30 Std. her war #aerger.

Dann gings los: Einleitung mit Cytotec Tabletten: alle 4 Std. Tablette nehmen, alle 2 Std. CTG, alle 7 Std. Antibiose wegen der Infektionsgefahr, alle 8 Std. Blutentnahme zur Kontrolle der Entzündungszeichen. So ging das den ganzen Tag und die ganze Nacht #gaehn.
Das CTG schlug schön und heftig aus, aber ich spürte keine Wehen #schmoll.
Am nächsten Morgen Untersuchung: Mumu 1 cm geöffnet #schock. Nächster Versuch mit Wehentropf: gaaaanz vorsichtig, aber leider ohne Wirkung.

Um 14 Uhr war ich es leid. Mir wurde gesagt, daß man für abends eine Sectio einplant aber es bis dahin noch mit Gel versucht. Da ist mir der Kragen geplatzt und ich hab gesagt: Hier wird überhaupt nichts mehr versucht, ich will jetzt nicht mehr. Man hat versucht mich zu überreden, aber ich konnte psychisch einfach nicht mehr.

Lange 7 Stunden später wurde ich in den OP gebracht, die Spinale gelegt und keine 20 Minuten später (60 ! Std. nach Blasensprung #schock) war mein kleiner Engel entlich bei mir und alles, die langen Stunden des Wartens, waren vergessen#hicks

Und hier die Daten:

Geb. 22. 04. 21.43h
3500 gr.
50cm
37 cm KU
Apgar 10/10

Alles Liebe für euch alle!!

LG Nancy mit Manuel im Bettchen

Beitrag von schnullie83 18.05.10 - 12:57 Uhr

Herzlichen Glückwunsch :-)