MUSS ich meinen sohn nächstes jahr einschulen lassen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von jayda2009 11.05.10 - 11:18 Uhr

hallo

mein sohn wir am 14 august im nächsten jahr 6 jahre alt. eigentlich muss er dann ja zur schule. er ist sehr groß und weit für sein alter, aber auch nur was z.b. das sprachliche betrifft. sein selbstbewusstsein ist sehr gering, er ist sehr schüchtern und zurückhaltend und ich möchte viel ieber, dass er noch ein jahr in den kindergarten gehen kann.

wenn jetzt aber z.b. die erzieherinnen sagen, dass er schulreif ist, kann ich da nicht viel machen oder?

lg jayda

Beitrag von maikiki31 11.05.10 - 11:26 Uhr

Soweit ich weiss fängt die Schule doch Anfang August oder so an oder?

Also gehört Dein Kind glaub ich zu der Gruppe die erst 2012 in die Schule müssen...

Ich weiss nicht so genau wo die Grenzen liegen.

LG Maike

Beitrag von murmel1006 11.05.10 - 11:27 Uhr

Hi!

In welchem Bundesland wohnt ihr? Bei uns in BaWü ist der Stichtag der 30.9.- und da müsste dein Sohn eingeschult werden. Wenn du aber den Eindruck hast, dass er jetzt in einem Jahr immer noch recht schüchtern ist, dann sprich nochmal mit KiA und Erzieherinnen (nein, halt, das solltest du ggf schon jetzt im Herbst machen). So kannst du mit ihm sein Selbstbewusstesein stärken.

Ganz ehrlich? Ich finde es eigentlich keinen wirklichen Grund, ein Kind zurückstellen zu lassen, wenn sonst alles ok und im Rahmen ist. Schüchterne Kinder /Menschen wird es immer geben; und wie soll dein Kind lernen, Selbstbewusstsein aufzubauen und die Schüchternheit abzulegen, wenn man ihm immer alle Steine aus dem Weg räumt? Wie ist denn sein Verhalten jetzt im KiGa?

Nicht zu vergessen ist, dass die meisten Kinder einen gewaltigen Sprung im Jahr vor der Einschulung machen. Hab ich bei meinem auch beobachtet.

Wartet doch erst mal ab, versteift euch nicht auf die Zurückstellung, stärkt Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen (Sport, Instrument, kleine Aufgaben, die er erledigen kann,....)- dann wird das werden. Frag auch deinen Sohn, was er will- nicht jetzt, sondern im Herbst, wenn er bei den "Großen" ist. Ich finde es auch wichtig festzustellen, was das Kind will...

Alles Gute!

murmel1006

Beitrag von elistra 11.05.10 - 11:30 Uhr

das kommt drauf an in welchem bundesland zu lebst.

in nrw ist er schulpflichtig und muss entsprechend auch eingeschult werden. was die erzieherinnen dazu sagen ist relativ egal, die entscheidung trifft der schulleiter. aber ein kind zurück stellen zu lassen ist ein riesen aufstand, zumindest in nrw (eine freundin von mir hat das gerade durch, wobei das ein halbes jahr rennerei von einem psychologen, therapeuten usw. zum nächsten bedeutet hat, um zu beweisen, das der junge nicht schulreif ist, wobei ihr sohn wirklich große probleme in seiner entwicklung hat).

aber der stichtag, ab wann ein kind schulpflichtig ist, ist in jedem bundesland anders. hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Einschulung gibt es ne tabelle wo man gucken kann, in welchem bundesland das kind wann schulpflichtig wird.

Beitrag von kleiner-gruener-hase 11.05.10 - 11:39 Uhr

In Niedersachsen wäre er auch schulpflichtig.

Stell doch einen Antrag dass er zurückgestllt werden soll wenn es so sein sollte dass er gehen muss.

Allerdings hätte ich dann Angst dass er sich im Kindergarten langweilt...

Beitrag von blitzi007 11.05.10 - 12:04 Uhr

Hallo,

mein Sohn wird dieses Jahr im September 6 Jahre alt. Bei uns in Bayern ist der Stichtag der 30.9. und somit war Phil schulpflichtig.
Schon in der Vorschuluntersuchung war er schulreif und auch vor 4 Wochen bei der Schuleinschreibung wurde mir gesagt, er ist voll schulreif.
ABER: Ich hatte Bedenken und ich teilte das der Schulleitung mit, der Kindergarten war sich genauso wenig schlüssig wie ich.
Ich schilderte der Schulleitung unsere Situation und aufgrund dessen, dass wir hier im Dorf eine seehr grosse Klasse bekommen werden (und dieses Jahr die Schule genau schaut und "aussortiert", damit die Klasse nicht zu gross wird), war es kein Problem, Phil zurückzustellen.

In deiner Situation würde ich mir jetzt keine Gedanken machen, warte nächstes Jahr erst die Vorschuluntersuchung ab.

Phil wäre geistig absolut schulreif und sicherlich im Kindergarten einwenig unterfordert. Aber trotzdem bin ich der Meinung, dass er noch nicht bereit ist für die Schule.
Und um seinen Wissensdurst zu stillen, machen wir halt viel ausserhalb des Kindergartens.

lg Tina

Beitrag von monja81 11.05.10 - 12:08 Uhr

hallo,

in rheinland-pfalz ist der 31.08. stichtag alles was drunter geburtstag hat muss zur schule. hab letzte woche erst im kiga nachgefragt, denn mein sohn hat nämlich am 21.08 und ich hätte ihn auch gern noch ein jahr gelassen, aber er darf nicht. er muss gehen. laut erzieherin ist es auch sehr schwer ein kind zurückstellen zu lassen. die im kiga finden das auch blöd, könnens aber nicht ändern. sie sagen die sind dann der meinung das ein kind lieber die 1. klasse zweimal machen soll anstatt ein jahr länger im kiga zu bleiben. tja, so kann man den kleinsten ja schon richtig den spaß an der schule verderben.

lg monja

Beitrag von marinette 11.05.10 - 12:24 Uhr

In Hamburg und Schleswig-Holstein ist der Stichtag schon Ende Juni. Alles was danach kommt muss nicht in die Schule.

Hm, sind ja schon wahnsinnige Unterschiede!#kratz

Beitrag von nienicht 11.05.10 - 13:55 Uhr

Hallo,

also ich würde ihn nicht zurückstellen, in einem Jahr kann soo viel passieren,
mein Mittlerer kommt dieses Jahr zur Schule und von einem Jahr konnte ich es mir kaum vorstellen, Dennis zu Schule #zitter aber jetzt, der hat so einen Schritt gemacht, was anderes als Schule kommt gar nicht in Frage.

Also keine Panik, die Entwickeln sich in einem Jahr so ungeheuerlich, das man es kaum glaubt.

Lieben Gruß
nienicht

Beitrag von sonnenschein211104 11.05.10 - 14:32 Uhr

Hallo Jayda!

Warte doch erst mal ab, wie er sich entwickelt!

Aber ich würde nachfragen, wann du den einen Antrag auf Zurückstellung stellen muss und was dann alles gemacht werden muss! Nur damit du schon mal weißt, was zu tun ist!

Ich habe das andere Problem - unsere Große wird erst am 16.9. 11 dann 6 Jahre und ist damit ein "Kann-Kind" aber ich denke sie wird dann gehen! Es kommt ja auch immer mit darauf an, mit welchen Kindern sie dann hin kommt! Gehen alle Spielkameraden schon zur Schule, wird sich das zurückgestellte Kind vielleicht auch komisch vorkommen!

Aber ich muss mich dafür ja auch erst im Frühjahr entscheiden, ob ich vorzeitige Einschulung beantrage - und da wir dieses Jahr noch bauen und dann umziehen werde, die Große dann neue Freunde suchen muss und sie auch noch ein Geschwisterchen bekommt, lasse ich alles auf uns zukommen und entscheide dann erst!

LG Steffi

Beitrag von cori0815 11.05.10 - 15:43 Uhr

Ich schätze, da kannst du nicht viel machen. Es sei denn, du willst dir von einem Psychologen bestätigen lassen, dass dein Sohn aufgrund einer Entwicklungsverzögerung oder ähnlichem noch nicht schulreif ist. Ob du dir und ihm damit einen Gefallen tust?

Wenn du selbst schon sagst, er sei sehr groß und weit für sein Alter: Willst du, dass er ein Jahr später mit 7 Jahren eingeschult wird und aus allen anderen herausragt wie eine STraßenlaterne? Und dass er sich die ersten Jahre nur langweilt, weil er das, was in der Schule gemacht wird, schon seit zwei Jahren weiß?

Ab mit ihm in die Schule! Zur Stärkung seines Selbstvertrauens hast du doch bis dahin noch eine Menge Zeit: frag ihn, welche Sportart er gern ausprobieren möchte oder was er gern mit dir machen mag. Vielleicht sammelt er dabei auch Selbstvertrauen.

Ich glaube im Übrigen nicht, dass das Urteil der Erzieherinnen ausschlaggebend ist. Aber die Schuleingangsuntersuchungen vielleicht.

LG
cori

Beitrag von jennyjenny 11.05.10 - 16:00 Uhr

Hallo

Unser wird am 05.09. im nächsten Jahr 6 jahre alt und muss auchin die schule. Jetzt im November muss er zum schultest und ich kann da nichts machen. finde es auch zu früh..

lg jenny

Beitrag von brausepulver 11.05.10 - 17:30 Uhr

Hier in Berlin MÜSSEN die Kinder in die Schule in dem Jahr wo sie 6 werden.

Meine Tochter wurde ende Dezember geboren und muss mit 5, 5 in die Schule #aerger


Naja... könnte mir schöneres vorstellen...

Beitrag von steinadler75 11.05.10 - 19:58 Uhr

Hallo,
bei uns in Hessen ist der Stichtag der 30. Juni, bei Uns müßte Dein Sohn also nicht eingeschult werden.
Bei uns gibt es aber Kann Kinder bis 31.12. und Kann Kann Kinder alles nach 31.12. die vorzeitig eingeschult werden.
Meine Tochter Elena wird am 01.11. erst 6 Jahre alt deshalb lassen wir sie auch erst nächstes Jahr einschulen. Da sie ähnlich wie Dein Sohn zwar so sehr weit ist, aber ihr noch etwas Selbstbewußtsein und Durchsetzungsvermögen fehlt.
LG
Annika #sonne