Kindersitz Maxi Cosi Tobi

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von 4mausi 11.05.10 - 11:22 Uhr

Hallo!

Wer hat mit diesem Sitz ebenfalls Probleme?

Bei uns macht einmal mein Kind selbst Probleme:
Er holt immer wieder die Arme aus den Schlaufen raus, so daß er nur am Becken befestigt ist #klatsch Er kann es einfach nicht lassen, und ich ziehe schon den Gurt so fest an wie es geht. Er kommt trotzdem durch, weil er aber auch so klein und zierlich ist.

Dann der Sitz selber:
Er war schon 1x zur Reparatur, weil unten der Gurthalter hochklappte. Wir bekamen den Gleichen repariert zurück. Jetzt nach ungefähr einem halben Jahr ist das gleiche Teil wieder kaputt und klappt hoch.
Dann hatten wir zwischenzeitlich "Festziehprobleme", sodas der Gurt sehr schwer bis gar nicht festzuziehen war. Wieder zum Kinderladen, anscheinend verdreht sich der Gurt immer wieder selbst, beim Fest- und Abmachen.

#aerger

Hätte eigentlich gern einen Neuen, aber wir haben die benötigte kg noch nicht erreicht.
Und einen Neuen für diese Gr. anzuschaffen lohnt ja wohl nicht mehr, dafür sind die zu teuer :-(

LG

Beitrag von elistra 11.05.10 - 11:24 Uhr

ein sitz der gruppe 2/3, also einer wo das kind nur noch mit autogurt gesichert wird, ist erst für kinder im alter von 4 bis 5 jahren empfehlenswert, auch wenn viele das minimum gewicht schon eher erreichen.

besorgt euch doch einen kiddy comfort pro. da habt ihr bis 18kg noch den fangkörper (da besteht keine chance sich rauszuwinden, wenn er richtig befestigt ist) und euer kind fährt damit auch sicherer als in einem sitz mit 5punktgurt. und ihr könnt den kiddy später weiter nutzen, ohne fangkörper halt mit normalem autogurt.

Beitrag von 4mausi 11.05.10 - 11:30 Uhr

Hmm, #kratz vielen Dank der Antwort!
Das wäre eine Überlegung wert, mal schauen...

Beitrag von lisasimpson 11.05.10 - 11:40 Uhr

ich finde den tobi auch nicht prickelnd- unserer ist zwar nicht kaputt ,aber man kann ihn halt nicht gescheit "anziehen", so daß der oberkörper im falle eiens unfalls nicht optimal geschützt wöre.
wir haben daher einen römer gekauft in der größe 1-3 (oder sowas), der at auch nich einen 5-punkt gurt, ist vile besser selsbt zu besteigen von den kinder nund man kann ihn eben die näcshten 10 jahren behalten (gut, weiß nicht, ob ich das wirklich mache nwerde?!)..

für uns hats es sich gelohnt. mein großer ist nun 3,25 jahre alt und sitzt noch ne ganze weile in dem 5-punkt-gurt sitz!

lisasimpson

Beitrag von mabo02 11.05.10 - 12:03 Uhr

Also wir hatten den auch, hatten aber nie Probleme.
Weder mit dem Kind im Sitz noch mit dem Sitz selber...

Allerdings war Niko mit 2,5 Jahre schon aus dem Sitz rausgewachsen.
Den Maxi Cosi Priori haben wir fast ein Jahr länger nutzen können.

Beitrag von kaira78 11.05.10 - 13:25 Uhr

ich kenne beide probleme wie du sie hast.

mit dem abschnallen bzw arme durchstecken kenn ich auch zugut. ich war mit unsrem bei der polizei und die haben ihm erklärt das man das nicht machen darf und es hat bis jetzt bei ihm gefruchtet.
schau doch einfach das oben an der schulter etwas luft ist so kann man ihn besser anziehn hab ich festgestellt.

unser ist schon seid 8 wochen in reperatur wegen den gurten. lassen sich net mehr festziehn. als wir den neu gekauft hatten waren die gute schonmal verdreht.
sonst bin ich so zufrieden mit dem. im moment haben wir den römer ausgeliehn bekommen und mit dem kann ich mich so garnicht anfreunden.

wenn ich nochmal einen kaufen würde dann den von be safe.

lg kaira die hofft das wir endlich den sitz wieder bekommen.

Beitrag von kaira78 11.05.10 - 13:27 Uhr

ach hatte was vergessen zu schreiben. haben noch einen zweiten tobi und da gibt es keine probleme. man hat uns gesagt es sei ein produktionsfehler bei einen gewissen serienlauf geswesen. leider haben wir da einen erwischt gehabt.

lg kaira

Beitrag von celi98 11.05.10 - 13:40 Uhr

hallo,

das mit dem arme-duchstecken kenne ich auch. für uns ist das ein zeichen, die kopfstüze und somit auch die gurtbefestigungen höher zu stellen. dann lässt sich der gurt wieder fest genug anziehen.

kaputt war bei un bisher nichts, nur das mit dem schweren ziehen hatte ich nach dem waschen des bezuges auch. ich habe die gurtpolster noch mal neu befestigt und danch keine probleme mehr.

lg sonja

Beitrag von cori0815 11.05.10 - 15:39 Uhr

Wir haben auch den Maxi Cosi Tobi und hatten diese Probleme, die du beschreibst, noch nie.

Was wir allerdings schon mal hatten, war, dass die Gurte rechts und links mal unterschiedlich lang waren, was ja von selbst nicht zu korrigieren ist, da durch den Gurtstraffer ja eigentlich automatisch beide gleich angezogen werden. Nach einmal Auseinandernehmen und wieder Zusammenbauen war alles wieder okay, hat sich wohl nur was verhakt.

Ich kann deinen Ärger schon verstehen und ich würde an Maxi-Cosi schreiben (Dorel). Den Sitz darfst du da nicht hinschicken, das wird nur über den Fachhändler abgewickelt.

Aber ich würde auf jeden Fall Druck machen, dass der Sitz, wenn ständig die gleichen Mängel auftreten, ausgetauscht wird. Leider hast du keine rechtliche Handhabe, da der Hersteller berechtigt ist, erst einige Male (ich glaube 3x) nachzubessern, also zu reparieren, bevor er Ersatz bietet.

Die Sache mit den Gurten, unter denen er sich hindurch wurschtelt, würde ich erzieherisch klären (da nützt auch der beste Sitz nicht, das können alle Kinder in allen möglichen Sitzen): Biete ihm eine Fahrt irgendwo hin an, wo er gern hin möchte (Zoo, Oma, Schwimmbad). Und wenn er dann wieder anfängt, sich während der Fahrt aus den Gurten zu wurschteln, dann halte konsequent an und sage ihm, du fährst erst weiter, wenn er die Arme in seinen Gurten behält. Das haben wir ca. 5 Tage mit meiner Tochter gemacht, die ziemlich erziehungsresistent ist ;-) Danach hatte sie es kapiert. Ich erkläre auch gern dazu, dass die Polizei kommt und Kinder, die nicht richtig angeschnallt sind, aus dem Auto mit auf die Polizeiwache nimmt ;-)

Unser Sitz ist jetzt bereits 3 Jahre alt und die ganze Zeit im Gebrauch (jetzt mit dem zweiten Kind). Davor hatten wir bereits den gleichen Sitz schon einmal. Bei einem Autounfall auf der Autobahn, bei dem der Wagen einen Totalschaden hatte und ich genau mit der Seite, an der mein Sohn in dem Sitz saß, mit einem LKW zusammenprallte, wurde der erste Sitz natürlich nur kaputt aus dem Auto geholt. Mein Sohn aber, der in dem Sitz saß, war absolut heil und unverletzt - ein unschlagbares Kriterium, den gleichen Sitz nochmal zu kaufen. Wir sind sehr zufrieden damit.

Lg
cori

Beitrag von martina75 11.05.10 - 23:01 Uhr

Hallo,
unser Kleiner (18 Monate) hat auch vor ein paar Wochen die Arme durch die Gurte gesteckt. Das hing aber wohl damit zusammen, daß der Sitz nicht mehr richtig eingestellt war. Als ich dann die Lehne "rausgezogen" habe, passte auch alles wieder richtig und er kann die Arme nicht mehr aus den Gurten rausziehen.
Ansonsten sind wir super zufrieden mit dem Tobi, ich wollte keinen anderen Sitz haben wollen.
LG,
Martina75