bin ich übern berg???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zwiebel23 11.05.10 - 11:53 Uhr

ich wollt mal nachfragen,was ihr so meint...ich bin ab morgen in der 20. woche schwanger und ich denke doch,das dass ganz große risiko einer fehlgeburt doich weg ist?
ich mache mir immernoch sehr viele sorgen,das wenn ich beim nächsten termin zum gyn,das herzchen nicht mehr schlägt oder so...

oh mannn ich bin glaube ich viel zu ängstlich..wollte eure erfahrungen mal so hören,die ihr so gemacht habt odergehört habt,bei schwangeren ab 20 ssw.???

lg
zwiebel

Beitrag von jahleena 11.05.10 - 11:58 Uhr

Geht mir genauso, bin auch 20 SSW.
Mir hilft mein Angelsound!

Beitrag von zwiebel23 11.05.10 - 11:58 Uhr

den habe ich auch und wien wenig hilft der mir natürlich auch,.hihihi

Beitrag von charlynchen 11.05.10 - 12:06 Uhr

Hallo,

das Fehlgeburten risiko sinkt natürlich bis zur 20SSW. Aber ich hatte auch immer diese Angst. Aber ganz ehrlich, diese Angst bleibt die gesamte Schwangerschaft über. Man muss positiv denken und sich nicht mit zuvielen negativen Gedanken befassen.

Habe aber jetzt in der 30SSW auch immer etwas angst. Das bleibt denke ich bis zum schluss. Man sorgt sich schliesslich um sein Baby. Aber das bleibt ja auch nach der Geburt so. Oder auch ein Lebenlang;-)

Liebe Grüsse und alles gute
Charlynchen 30SSW

Beitrag von blue194 11.05.10 - 12:21 Uhr

Oh ja, ich kenn das auch total gut. Bin auch eher dieser ängstliche Typ. Bin nun in der 17 SSW.
Bei den Terminen beim FA ist immer alles so toll keine Komplikationen, das Kleine turnt fleißig im Bauch.. man geht total beflügelt nach hause und zeigt die Bilderchen. Die nächsten Tage sind auch noch super, doch dann mischt sich immer mehr Unsicherheit dazwischen. Der neue Termin beim FA ist ja schließlich erst 4 Wochen später... und man überlegt, wie die Zeit vergehen soll.
Ich bemühe mich immer, die negativen Gedanken weit weg zu lassen und nur Positiv zu denken. Leider nicht immer ganz so erfolgreich.

Ich denke, ändern kann man eh nichts... und dass sich nun die Kleinen, wenn sie denn gehen in eher seltenen Fällen still und leise verabschieden, dafür sind sie doch schon viel zu weit entwickelt,... Zumindest ist das mein Gefühl.