Kindergartenwechsel steht an- was meint ihr?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sternchen77 11.05.10 - 12:15 Uhr

Hallo,

meine Tochter geht seit 1/2 Jahr in ihren neuen Kindergarten. Vorher war sie in eienr Kita, wo es super gelaufen ist. Der Einstieg in den neuen Kindergarten war nicht gut. SIe hat viel geweint und die Erzieherin war mit der Situation ein wenig übwerfordert. Wir sind zum gleichen Zeitpunkt auch noch umgezogen.
Während der Eingewöhnung gab es eine Situation, wo die Erzieherin Mariella einfach aus dem Spiel raus vom Tisch hochgerissen hat und zu sich auf den Arm genommen hat und ihr den Kopf weggedreht hat, das sie mich nicht anschauen konnte. Ab diesem Zeitpunkt hatte sie zu ihr kein gutes Verhältniss mehr. Sie schaut sie nicht gerne an usw... Sie läßt sich zwar von ihr anfassen und hochnehmen, aber man merkt, das das Verhältniss irgendwie gestört ist.
Ich habe mit der Erzieherin nie darüber geredet. Der Kiga , in dem sie jetzt ist, war eh von Anfang an nie mein Wunschkindergarten. Jetzt haben wir einen Platz in meinem Wunschkindergarten und ich möchte ihn gerne nehmen. Mariella war auch schon zum schnuppern da und fühlt sich dort sehr wohl.
Nun steht bald das Gespräch mit dem alten Kiga an, um denen mitzuteilen,. das wir wechseln werden. Ich habe ein bisschen Angst, das sie Mariella dann nicht mehr so "gut" behandeln. Ich kann nciht so genau sagen, warum. Es ist so ein Gefühl. Ich ahbe grundsätzlich in diesem Kiga das Gefühl, das es vornerum hihi und hintenrum nicht so toll ist.
Leidersind es noch 6 Wochen, die sie und ich dort aushalten müssen.

Mein Freund war eigentlich immer eher kritisch bei dem thema Kindergartenwechsel, aber selbst er sagt, das er merkt, das das Verhältniss zwischen Mariella und der Erzieherin angespannt ist.

Würdet ihr wechseln? Was würdet ihr bei dem Gespäch sagen? Ich muss zugeben, ich bin jemand, der da gerne so ein bisschen den Sachen aus dem Weg geht. Aber ich fürchte, diesmal muss ich da ran.

Beitrag von judith81 11.05.10 - 12:41 Uhr

Würdet ihr wechseln? ......weiß ich nicht, ist ja nicht mein Kind, aber wenn es meins wäre, ich denke schon, v.a. wenn sie eh nicht in meinem Wunschkindergarten wäre. ;-)
Eine Bekannte hat kürzlich ihren 4jährigen wechseln lassen, dort gab es auch Probleme zw. Erzieherin u. dem Kleinen. Sie sagte einfach, was Sache ist, dass gewechselt wird, aus dem und dem Grund.

Bei uns ist das Thema Kindergarten erst ab Feb. 2011 aktuell, angemeldet haben wir Johanna schon, aber sie soll eben erst nach ihrem 3. Geburtstag rein gehen.

LG
Judith

Beitrag von traumfee78 11.05.10 - 13:00 Uhr

Ja, ich würde wechseln! Deine Tochter scheint sich nicht wohl zu fühlen - und das ist doch die Hauptsache! Wenn das mit dem Platz in deinem Wunschkindergarten schon sicher ist, schick dem jetzigen die schriftliche Kündigung - und fertig! Wenn ihr schon damit abgeschlossen habt, ihr müsst keine Begründung vorgeben.Vergiss nicht - du bist die Kundin und nicht umgekehrt. Alles Gute für euch!