Der Papst kommt

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von josili0208 11.05.10 - 12:20 Uhr

Heute kommt der Papst nach Lissabon und hier steht alles Kopf. :-[
Sein Flugzeug wird von 4 (!!) Kampfjets eskortiert, 2 Kampfhubschrauber begleiten auf Schritt und Tritt seinen 3tägigen Aufenthalt. Die Stadt ist zu 80% gesperrt. Die Stadt gleicht einem Kriegsgebiet, an allen Ecken stehen Sondereinsatzkommandos. Alle Beamten dürfen 2 Tage frei nehmen. Schulen, Kitas, Krippen, Behörden sind geschlossen, Krankenhäuser usw. funktionieren mit Notbesetzung. Überall hängt unsinnige Werbung ("Ich vertraue - der Vater hats mir beigebracht" #klatsch), sogar die Busgesellschaft begrüsst den Papst in den Busanzeigetafeln (als ob der mit Bus fahren würde #augen).
Es regt mich masslos auf, dass hier alles stillsteht, ein normaler Alltag nicht mehr möglich ist und dass das Land kurz vor der Pleite steht und Milliarden für sowas rausgeschmissen werden. #aerger

Ist das nicht bekloppt?

eine schwerst genervte jo #schwitz

Beitrag von valerita 11.05.10 - 12:27 Uhr

"Ist das nicht bekloppt?"


Sehr!



lg

Beitrag von king.with.deckchair 11.05.10 - 12:30 Uhr

Und du wusstest nicht vorher, dass du in einem erzkatholischen Land lebst? Wieviel % Katholen? 95, 96? *grusel*

Ich finde so einen Bohei auch dumm, aber lebte ich in Lissabon würde ich mich nicht aufregen, denn es ist zu erwarten gewesen, nicht wahr?

Beitrag von firewomen73 11.05.10 - 12:37 Uhr

katholen?

hab ich ja noch nie gehört!

#kratz#rofl

Beitrag von josili0208 11.05.10 - 12:38 Uhr

#huepf

Beitrag von katalin 12.05.10 - 13:55 Uhr

#aha...

Googeln macht schlau...

Liebe Frau Andrea,

mir brennt aus aktuellem Anlass eine Frage unter den Nägeln: Warum sagen Kirchenfeinde eigentlich immer "Katholen", wenn sie "Katholiken" meinen. Hat das einen etymologischen Hintergrund? Oder ist das nur eine sinnfreie Verkürzung?

Es grüßt Sie aus der Leopoldstadt,
Mordechai Knegle, per Elektropost


Lieber Mordechai,

mit dem Begriff Katholiken bezeichnen wir heute im weitesten Sinne freiwillige und unfreiwillige Mitglieder, Funktionäre, Angehörige und Sympathisanten der römisch-katholische Kirche. Die grösste religiöse Gruppierung der Welt bezeichnet ihren hierarchischen Apparat in ihrem Glaubensbekenntnis als “Heilige Katholische Kirche.” Der Terminus katholisch kommt vom griechischen katholikos und ist ein Kompositum der griechischen Wörter kata (von ... herab, völlig) und holos (ganz). Sinngemäß ist damit “universell” “allumfassend” gemeint. Obwohl eine Vielzahl christlicher Gruppierungen die Formel “katholisch” in ihrem Kirchennamen führt, ist mit “katholisch” nahezu ausschliesslich die Gemeinschaft jener Gläubigen gemeint, die den Papst (und Bischof von Rom) als oberste Autorität versteht. Als älteste bekannte Verwendung des Begriffs gilt eine Passage in einem Brief des frühchristlichen Bischofs Ignatius von Antiochien (35-117), der im Brief an die Smyrnäer (8,2) daran erinnert, dass “da, wo Jesus Christus” sei, “auch die katholische Kirche“ sei. Die Herkunft des Ausdrucks “Katholen” für willfährige und romtreue Katholiken lässt sich weder zeitlich noch geographisch präzise fokussieren, scheint aber auf das Deutsche beschränkt zu sein. Die Bedeutung des Adjektivs “hohl” mag hier ebenso mitschwingen wie die negativen Konnotationen des Begriff der “Parole”. Als wahrscheinlichsten Ursprung des Begriffs “Kathole” möchte ich das Ponitifikat Johannes Paul II. sehen. Ich entsinne mich, den Begriff Kathole zum ersten mal während der vatikanischen Regentschaft des vorletzten Stellvertreter Jesu Christi gehört zu haben. War doch der “Servus servorum Dei” Karol Józef Wojtyła zweierlei: Katholik und Pole. In dieser Konjunktion vermute ich den Ursprung des Begriffs Kathole.

Beitrag von josili0208 11.05.10 - 12:37 Uhr

#kratz
Dieser ganze Hipe geht von der (normalerweise unabhängigen) Regierung aus. Was da verpulvert wird sind Steuergelder, und zwar von einer Sozialdemokratischen Regierungspartei, nicht von der Kirche selbst oder von einer christlichen Partei. Krankenhäuser, staatliche Schulen etc. haben nichts mit Religion oder der katholischen Kirche zu tun, das BSP auch nicht. Die Kirche zahlt für diesen Besuch keinen Cent. Die zahlt auch nicht dafür, dass man heute nicht zum Arzt oder ins Finanzamt gehen kann. #aha
Glauben kann jeder was er will, aber von den (bezahlt) freigestellten Beamtenmassen gehen vielleicht 10% an die Strasse Wimpelschwingen, der Rest macht bezahlten Urlaub auf Staatskosten. #aerger
DAS ist bekloppt.

(Aus unserer Firma geht übrigens niemand winken, ich kenne auch keinen der geht.)

Beitrag von cahahi 11.05.10 - 20:34 Uhr

Hast recht!! Bei "Katholen" gruselt es mich auch. ;-):-p#rofl

Beitrag von zeitblom 11.05.10 - 12:31 Uhr

Du warst wohl noch nie in einer Hauptstadt, wenn der amerikanische Präsident zu einem Staatsbesuch kommt... (übrigens: es mag ein einstelligen Millionenbetrag kosten, sicher aber nicht "Milliarden"!)

Beitrag von josili0208 11.05.10 - 12:43 Uhr

Oh schon mehrmals. Allerdings ist da der Aufwand nicht halb so gross, weil es geheimgehalten wird, wo der langfährt, was der isst und winken ist eher selten. Bush, Obama und Co. kommen dann eher unauffällig und sind schon wieder weg, bevor sie Terroristen (oder Katholiken ;-)) auf den Plan rufen.
Wegen der Milliarden wäre ich mir nicht so sicher, allein einer dieser Sonnenschutzdinger für die Messen kosten 200.00€ #klatsch...

Beitrag von parzifal 11.05.10 - 15:02 Uhr

Dir ist aber klar, dass es um 10.000.000 "Sonnenschutzdinger" gehen müsste um auf 2 Milliarden zu kommen?

Beitrag von josili0208 11.05.10 - 15:22 Uhr

Eine Tankfüllung für so einen Kampfjet kostet mal locker 20.000€.
Dann die Ausfälle, wenn der komplette Staatsapparat, Schulen, Kitas, Unis etc. 2 Tage !! geschlossen bleibt und zB. Eltern auch zu Hause bleiben müssen, weil niemand die Kinder betreut. Die Strassensperrungen. Die Bühnen, Übertragungen, Polizeieinsätze (für eine Frau mit Platten kam extra ein Sondereinsatzkommando angerückt, um ihr den Reifen zu wechseln, 4km Luftlinie vom Aufenthaltsort des Papstes. Dort steht auch alle 20m ein Polizist an der Strasse und der Papst kommt da nicht mal vorbei #klatsch - ich wohne da, ich kann das alles beobachten #aha)
Es geht hier um 4 Tage, quer durchs Land, da kommt wirklich EINIGES zusammen! #augen

Beitrag von silk.stockings 11.05.10 - 12:32 Uhr

Ja, der Papst braucht viel Schutz - zeugt von seinem Gottvertrauen ...

Beitrag von josili0208 11.05.10 - 12:44 Uhr

#cool #pro

Beitrag von klimperklumperelfe 11.05.10 - 14:10 Uhr

#pro

Beitrag von dominiksmami 11.05.10 - 15:48 Uhr

genau DAS hab ich grad spontan auch gedacht.

Beitrag von arkti 11.05.10 - 12:36 Uhr

Super bekloppt ist das.

Mich regt so ein Aufwand auch immer auch, rausgeschmissenes Geld und absolut unnötig.

Die Werbung ist auch der Hammer #augen#augen
Frage mich immer wenn so einen Mist glaubt.

Gott, Papst, alles Dinge die die Welt nicht brauch weil sie eh nichts bringen.

Beitrag von perserkater 11.05.10 - 12:51 Uhr

Hallo

In mein Provinz-Kaff kam mal Bill Clinton.

#schock#augen

Mehr sage ich nicht dazu. Die Stadt hat noch Wochen gebraucht, die zugeschweißten Gullideckel wieder zu öffnen.

LG

Beitrag von kodiak 11.05.10 - 13:00 Uhr

Sein Flugzeug wird von 4 (!!) Kampfjets eskortiert, 2 Kampfhubschrauber begleiten auf Schritt und Tritt seinen 3tägigen Aufenthalt. Die Stadt ist zu 80% gesperrt. Die Stadt gleicht einem Kriegsgebiet, an allen Ecken stehen Sondereinsatzkommandos. Alle Beamten dürfen 2 Tage frei nehmen. Schulen, Kitas, Krippen, Behörden sind geschlossen, Krankenhäuser usw. funktionieren mit Notbesetzung."


Ihr ehrt wenigstens die Alten und Gebrechlichen. :-)

Beitrag von josili0208 11.05.10 - 13:04 Uhr

Und wie! #schein

Beitrag von anne53 12.05.10 - 10:41 Uhr

"Schulen, Kitas, Krippen, Behörden sind geschlossen"

Ist auch besser so, wenn die Männer in Kleidern kommen#schock#aerger

Gruß

Anne#herzlich

Beitrag von le-cochon 11.05.10 - 13:03 Uhr

Das ist ein Mißverständnis!

Diese Kampfjets und Hubschrauber, die Sondereinsatzkommandos, die Sperrungen, das ist alles nicht dazu da, den Papst vor irgendwem zu schützen, sondern um eure Kinder vor dem Papst zu schützen #cool

Beitrag von josili0208 11.05.10 - 13:06 Uhr

#schwitz Ich glaube ja die gemeinen Priester und Kardinäle und was weiss ich wer sind viel gefährlicher...stille Wasser und so. Und wer schützt uns vor denen? ;-)

Beitrag von woodgo 11.05.10 - 16:13 Uhr

#pro

Beitrag von cahahi 11.05.10 - 20:38 Uhr

#rofl#ole