Essen und Trinken am Steuer

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von 1familie 11.05.10 - 12:59 Uhr

Hallo,

gerade war ich unterwegs im Auto und im Nachbarauto sass eine Dame mit einem Döner AM Steuer.
Sie hantierte also mit dem grossen Teil, wo überall alles rausfiel ..... und das Auto schlenkerte ab und an mal - naja, man muss ja mal schauen, wo man hinbeissen muss ;-)

Nun frag ich mich:

Telefonieren am Steuer ist verboten - WARUM?

Ich finde Essen und heisse Getränke am Steuer viel gefährlicher.

Wie seht ihr das? Esst ihr am Steuer?

LG

Beitrag von echtjetzt 11.05.10 - 13:08 Uhr

Ich esse am Steuer. An Döner hab ich mich aber noch nicht versucht. #freu

Dass telefonieren am Steuer verboten ist, leuchtet mir übrigens auch nicht ein.

Beitrag von bezzi 11.05.10 - 14:19 Uhr

"Dass telefonieren am Steuer verboten ist, leuchtet mir übrigens auch nicht ein."

Nicht ?

Dann hast Du aber noch keinen telefonierenden Autofahrer vor Dir gehabt...

- Zickzackfahrt, besonders in Kurven
- kein Blinker (wie auch ?)
- Schneckentempo (man kann ja so schlecht schalten)
- von grünen Ampeln wird nicht losgefahren, rote Ampeln gerne übersehen
- plötzliche Bremsmanöver ohne Grund

Ich finde, es sollte so hart bestraft werden wie Alkohol am Steuer.
Beim ersten mal EUR 500,- , beim zweiten mal EUR 1500,- , beim dritten mal MPU.

Beitrag von echtjetzt 11.05.10 - 14:56 Uhr

Und beim Essen und Trinken ist es was anderes?! CD wechseln beim Radio?! Rauchen?! Funken?!

Darf ich sogar alles gleichzeitig machen, wenn ich will.

Wo steht denn das im Verhältnis?!

Beitrag von stolzemutsch 11.05.10 - 17:36 Uhr

Also *hust* ich telefoniere immer, wenn ich Auto fahre.

Und ich bin gerade ein wenig erschrocken, wie deiner Meinung nach das Telefonieren den Fahrstil behindern soll.

-Blinken: also ich klammer mich ja nicht mit beiden Händen ans Handy. Eine bleibt am Lenkrad, selbst wenn ich nicht telefoniere. Und so ein gewaltigen -blinkhebel habe ich auch nicht, dass ich ihn mit 2 Händen rumwuchten muss

-Schneckentempo: ähm...nö, wenn geschalten wird, wird das handy zwischen Ohr und Schulter geklemmt. Wenn ich ausnahmsweise viel Schaltern muss, gibt es beim Handy so eine nette Funktion "Freisprechen"

Und deine restlichen Einwände kann ich auch nicht nachvollziehen. Wie gesagt, ich fahre immer mit einer Hand, bin es so gewohnt. Ob nun mit Handy oder ohne. Ich finde da eher, dass mich es mehr vom Straßenverkehr ablenkt, wenn ich am Radio rumspiele, denn da wende ich kurz den blick vom Verkehr ab. Odeer wenn ich mir eine Cola-Flasche nehme, sie vorsichtig zwischen meinen Beinen balanciere, sie aufschraube, einen Schluck nehme, sie wieder zuschraube und sie zurück in die Tasche packe :)

Aber meine Fahrweise ändert sich deswegen nicht.

Lg :-)

Beitrag von nicola_noah 11.05.10 - 13:11 Uhr

Hallo,

Nein!
Finde das genauso gefährlich wie Telefonieren#schwitz

Als ich meinen Mann kennengerlernt habe (Er war Taxifahrer, hat sich seine Ausbildung damit finanziert), hat er gleichzeitig gegessen,Telefoniert und sich Prospekte angeguckt#schock

Zum Glück macht er das heute nicht mehr#schwitz

Beitrag von mansojo 11.05.10 - 13:13 Uhr

nee ich esse und trinke nicht beim fahren

bei meinen glück fällt alles aufs polster und das gibt wieder mecker vom ollen;-)

ein döner find ich schon so grenzwertig,ich habs noch nie geschafft einen zu essen ohne mich zu bekleckern


ich hab aber ein bekannten der ne cola vom drive in getrunken hat
er hatte den strohhalm noch im mund als er seinem vordermann in den kofferraum fuhr

die 2 wochen suppe schlürfen danach war ihm ne lehre

Beitrag von tweetyengel 11.05.10 - 13:14 Uhr

Ich esse auch am Steuer. Allerdings nur einhandspeisen ;-) wie Brötchen oder Burger.
An manchen Tagen habe ich so viel zu erledigen, daß ich keine Zeit habe mich brav an den Tisch zu setzen.
Außerdem bin ich eh ständig was am kauen #schein

Beitrag von ayshe 11.05.10 - 13:26 Uhr

da hast du schon recht.

im grunde kann ja alles gefährlich sein, was eben vom fahren ablenkt und eben die hände in beschlag nimmt,
egal ob telefon, döner, wimpern tuschen, in taschen wühlen oder sonstwas.

die regelung mit dem handyverbot trifft echt nur einen bruchteil an möglichkeiten.


ich esse selten am steuer, aber sicher keinen döner,
aber auf längeren fahrten habe ich schon kekse gegessen oder brot o.ä.

Beitrag von josili0208 11.05.10 - 13:30 Uhr

Ich finde es viel gefährlicher, kleine schreiende Kinder hinten im Auto zu haben #schein
Im ernst, mein Mann und trinkt auch alles beim Fahren. Ich nur Sachen, die nicht kleckern, Brötchen oder so...
lg jo

Beitrag von krumel-hummel 11.05.10 - 13:42 Uhr

Hallo

Ich habe schon mal was gegessen (wenn die Zeit sehr knapp war für eine Pause) und auch schon öfter was getrunken (meist heißer Kakao). Ich esse/trinke aber immer nur was, wenn ich es mit einer Hand halten kann und auch nicht ständig drauf gucken muss!

Ein Schlenkerer mit dem Auto habe ich deswegen noch nie hinlegen müssen.

Gruß
Hummel

Beitrag von 1familie 11.05.10 - 13:49 Uhr

Hallo,

die erste mit einem heissen getränk, da muss ich gleich mal ;-)

Was ist, wenn du eine Vollbremsung hinlegen musst, hast de Tasse heissen Kakao gerade in der Hand und alles schüttet in dein Ausschnitt oder auf die Oberschenkel - ich mein, es ist heiss und man erschrickt umso mehr, machst ein schlenker mit dem Auto und schon sind mehr verkehrsteilnehmer betroffen?

LG

Beitrag von echtjetzt 11.05.10 - 14:14 Uhr

Ich hab auch ofters heißen Kaffe im Auto. Es gibt da diese Kunststofftassen, die oben zu sind und nur so eine kleine (verschließbare) Öffnung haben. So ein bisschen Schnabeltassen-Style..

Ja, bin halt auch nicht mehr der Jüngste.. :-(

Beitrag von sassi31 11.05.10 - 14:10 Uhr

Hallo,

ja, ich esse am Steuer. Aber grundsätzlich nur sowas wie Kekse oder eine Laugenstange. Also was Trockenes, dass ich problemlos einfach los und fallen lassen kann.

Leider sieht man auf Autobahnen oft genug, dass Leute Schlangenlinien fahren oder mal kurz in die andere Spur bzw. auf den Standstreifen geraten. Meistens haben diese Leute ein Handy am Ohr oder etwas zu essen in der Hand. Das ist gefährlich und muss nicht sein.

Gruß
Sassi

Beitrag von bezzi 11.05.10 - 14:28 Uhr

Telefonieren ist gefährlicher:

- während des Wählens ist der Blick nicht auf der Straße
- ein Brot kann ich auch auspacken, ohne hinzusehen
- Ein Brot kann ich auch kurz an die Seite legen, wenn ich schalten/lenken/blinken muss, mit dem Handy macht das keiner, wäre ja unhöflich...
- Das kauen und schlucken lenkt nicht so ab wie ein Gespräch

Beitrag von supikee 11.05.10 - 14:34 Uhr

Ich kenne die Tastenkombination auswendig...da brauch ich nicht aufs Handy gucken #schein

Aber es stimmt, das Gespräch lenkt enorm ab....ich bin nicht unbedingt multitaskingfähig.
Deshalb esse ich stattdessen lieber am Steuer ;-)

Beitrag von boncas 11.05.10 - 14:55 Uhr

Ich frage jetzt mal ganz ernsthaft - wieso lenkt ein Telefongespräch mehr ab als ein Gespräch mit dem Beifahrer? #kratz

Stehen demnächst etwa auch Gespräche mit dem Beifahrer auf der Abschussliste? #kratz

Beitrag von supikee 11.05.10 - 22:21 Uhr

Keine Ahnung....

Aber nein....nur weil ich nicht telefonieren kann, darf die Menschheit weiterhin mit deren Mitfahrern sprechen.

Ich kann das halt nicht...Handy halten, auf den Verkehr konzentrieren, schalten, nach der Polizei Ausschau halten, Rückspiegel #schwitz#schein
...zuviel für mich :-)

Beitrag von psychotroll 11.05.10 - 16:25 Uhr

Guten Tag!

Das ist nicht dein Ernst? Telefonieren ist nicht gefährlicher wie essen oder rauchen am Steuer. Beim Essen kann man kleckern oder krümmeln und DAS lenkt auch ab. Beim Rauchen ascht man auch irgendwohin aber bestimmt nicht in den Aschenbecher und wie oft ist schon mal so eine Zigarette nicht aus dem Fenster geflogen sondern auf den Rücksitzt oder den Fahrersitzt?!


Gefährlich beim Auto fahren ist: Essen, Trinken, Telefonieren, Rauchen, in der Nase Popeln, Schminken, Sex, Notizen machen, Simsen, Zeitung lesen, mit dem Beifahrer streiten und schreiende Kinder auf dem Rücksitz. Deswegen ist für mich NUR das Verbot mit dem Handy telefonieren (ohne Freisprechanlage) nicht nachvollziehbar. Dann müssten auch alle anderen Sachen verboten werden.

Schönen Tag noch,

MfG

troll

Beitrag von nsd 11.05.10 - 14:45 Uhr

Döner ist echt der Hammer, morgen schmiere ich mir beim Fahren das Frühstücksbrötchen....

Ich esse eigentlich nicht wenn ich fahre, ganz selten trinke ich was, aber nie was heißes also immer eine Wasserflasche, die schon einmal auf war, dann kann ich sie mit einer Hand aufmachen und nehme auch nur ganz kurze Schlucke. Essen, wenn überhaupt nur nicht kleckernde Sachen (Brezel etc.). Wenn wir längere Strecken fahren und wir haben Essen und Trinken dabei, dan wird der Fahrer vom Beifahrer bedient.

Beitrag von sanne2209 11.05.10 - 14:50 Uhr

Ich esse auch am Steuer, denn die Klaorieen, die man beim Autofahren isst, die braucht man nicht einzurechnen #rofl

Quatsch...

Also ich esse auch beim fahren. Döner nicht, das kannst du ja mit einer Hand nicht halten (also die bei uns in der Gegend ), da sind 2 Hände schon zu wenig.. aber Yufka geht auf jeden fall.

Burger und co finde ich schwierig, da die "Brötchen" ja meist wabbelig sind und wenn man vorne draufbeisst flutscht hinten alles raus.

Brötchen, pommes, nuggets geht sehr gut
Eis weniger wegen der Tropfen.

Sanne

Beitrag von parzifal 11.05.10 - 14:50 Uhr


Wenn es nur darum ginge, dass man etwas in der Hand hält ist telefonieren
tatsächlich nicht gefährlicher.

Sieht hier keiner die Gefahr die beim telefonieren durch die geistige Ablenkung entsteht? Diese Ablenkung ist doch die eigentliche Gefahr beim telefonieren am Steuer.

Beitrag von wollschaf 11.05.10 - 17:19 Uhr

Dann dürfte man sich aber auch nicht unterhalten.

Und die Kinder nur voll narkotisiert transportieren.

Natürlich auch kein Nachrichten im Radio hören. Nicht, das man da noch drüber nachdenkt...


Ich finds okay, das Telefonieren nur noch mit Freisprech erlaubt ist.
Döner (oder andere "glitschige" Sache würd ich auch nicht unbedingt während der Fahrt verzehren.
Bei allem anderen sollte man nicht päpstlicher als der Papst sein...
wo will man da sonst auch die Grenze ziehen?


LG, Das Wollschaf

Beitrag von agostea 11.05.10 - 15:14 Uhr

Ja, ich esse am Steuer. Ich empfehle allerdings, den Big King vom Burger King, NICHT am Steuer zu verzehren.......Das Auto und ich sahen danach aus wie SAU. #aerger (Ok, mein Auto sieht eh aus wie Sau...)

Gruss
agostea

Beitrag von josili0208 11.05.10 - 15:25 Uhr

Mein Mann zerlegt den immer in 2 Teile und ist erst oben, dann unten ;-)

  • 1
  • 2