Punkt 12 3 Jährigen Stillen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von .dezember. 11.05.10 - 13:06 Uhr

Hallo

Hab gerade bei Punkt 12 einen Kurzen Bericht über LZS gesehen.
Ein 3 Jähriger wird noch gestillt!
Wie seht ihr das!

Meine Kids haben sich mit 2 alle selbst abgestillt.
Wie lange wollt ihr Stillen!

LG

Beitrag von perlenzauber 11.05.10 - 13:07 Uhr

doof finde ich das...

Beitrag von wunder-geschehen 11.05.10 - 13:08 Uhr

Hallo!
Ich hab den Bericht auch gesehen. Ich möchte bis zu 1 Jahr stillen. Länger eigentlich nicht.

Beitrag von tdhille 11.05.10 - 13:08 Uhr

Ich würd das auch nicht machen. Irgendwann muss damit auch mal Schluss sein!! Stillen ist sehr wichtig, aber nicht mehr mit drei!!
Das ist zumindest meine Meinung!! #contra

Beitrag von sunny382 11.05.10 - 13:08 Uhr

#schock#schock#schock

mehr fällt mir dazu nicht ein

Beitrag von nina610 11.05.10 - 13:08 Uhr

Hahha.. das hab ich auch grad gesehen und hier gepostet....
Ich find es nicht gut.... Stillen soll für die Babys sein, die noch nicht alleine essen können...

Beitrag von jen1984 11.05.10 - 13:25 Uhr

#proganz genau

Beitrag von 20girli 11.05.10 - 13:47 Uhr

Stillen...überlege mal was dieses Wort für eine bedeutung hat.

Es bedeutet nicht nur Essen und Trinken für ein Neugeborenes.
Stillen beinhaltet schon das Wort - wofür es gedacht ist...Still- ein Kind Still machen.

Ein aufgebrachtes Kind durchs Stillen zur Ruhe zu bekommen ist etwas was man zu schätzen weis wenn man es einmal erlebt hat.

Ich habe das erlebt...und ich hätte meinen Sohn auch gerne länger gestillt als nur 1 1/2 jahre. Eben genau aus diesen oben genannten Grund.

Stillen ist viel viel mehr als viele wissen.

Aber man muss freude daran haben - und es einmal selbst erleben.

Lg Kerstin

Beitrag von shadow-91 11.05.10 - 13:09 Uhr

schau mal weiter unten, das wurde eben schon einmal gepostet

Beitrag von skbochum 11.05.10 - 13:09 Uhr

Ich kann es mir nicht vorstellen, finds aber für andere völlig in Ordnung. Auch wenn ich warscheinlich blöd gucken würde, wenn ich es in der Öffentlichkeit sehen würde, einfach weil es mir fremd ist.

Ich habe beim 1. 6Monate gestillt und werde beim 2. warscheinlich nicht so lange stillen, da ich nach dem Mutterschutz wieder arbeiten gehe und mein Mann zu Hause ist. Mit Abpumpen hat beim ersten Mal garnicht geklappt, wenns beim zweiten Mal klappt, könnte ich dann auch länger stillen.

GrussGruss

Beitrag von deschnegge 11.05.10 - 13:10 Uhr

Habs auch gesehen. #schock

Ich möchte wieder so 7-8 Monate stillen. Wenn nix dazwischen kommt. Allles über 1,5 - 2 J. find ich blöd und unsinnig. Sieht irgendwie auch komisch aus.

Beitrag von lilaluise 11.05.10 - 13:12 Uhr

hallo
ich wurde bis ich drei Jahre alt war abends gestillt. Ich war den ganzen tag bei der Tamu und hab die Nähe meiner Mutter sehr genossen- sagt sie zumindestens...
Ich stille meine Tochter, sie ist 20 Monate alt, auch immer noch..und denke auch dass wir bestimmt nicht in den nächsten 4 Monaten aufhören werden!
lg luise+Paula+#ei(12ssw)

Beitrag von baby-no-2 11.05.10 - 13:12 Uhr

Hammer, habs auch gerade gesehen.

Ich finde es total Schei..!!!!!!!!

Es wird aber auch welche geben, die es SUPER finden!

Dazu wirst Du viele Meinung hören.

Meine ist, es ist nur bescheuert.

Was sollen Kinder denken, wenn ein 3 Jähriger sagt ich bekomme noch die Brust.

Der bleibt in diesem Kiga nur noch der letzte A.... vom Dienst!!!

LG Antje mit Celine(8), Romy (21 Mon) und #ei (8 SSW)

Beitrag von bienchen1983 11.05.10 - 13:25 Uhr

Du hast eine ganz merkwürdige Art dich auszudrücken!!! Echt schlimm!!!

Beitrag von baby-no-2 11.05.10 - 13:34 Uhr

Sorry aber das ist nicht schlimm, sondern leider die Realität!

Wir hatten jemanden im Kiga, der gestillt worden ist.

Denkst Du andere Eltern oder Kinder wollten mit denen was zu tun haben???
Natürlich nicht.
Sorry vielleicht war ich etwas krass, das mag sein aber ich finde, durch sowas "vermasselt" man die komplette soziale Bindung des Kindes.
Kann nur von der Erfahrung reden, ob es anders ich weiß ich nicht.

Beitrag von bienchen1983 11.05.10 - 13:49 Uhr

Das kann ich mir überhaupt nicht vorstellen!!! Wenn überhaupt, sind es die Eltern!!!!!!!!! Bestimmt nicht die Kinder!!!!!!!!!!!
Das es immer noch solche Eltern gibt ist krass!!! Ich bringe meinem Kind keine Vorurteile bei. Ich versuche ihm zu vermitteln, dass nichts auf der Welt normal oder unnormal ist!!! Jedem das seine!!!
Und stillen ist alles andere, aber nicht eklig oder sonst irgend etwas!!!!

Beitrag von baby-no-2 11.05.10 - 13:55 Uhr

Ich habe es nicht als eklig gedeutet, habe selbst gestillt.Zwar nur 3 Wochen,weil dann nichts mehr kam, aber das ist ein anderes Thema!

Dies ist ein Forum, wo JEDER seine Meinung äußern darf.

Zu Deinen Argumenten: Ja natürlich sind es die Eltern.
Die Kinder nicht, aber es wird den Kinder übertragen!
Spiel mit dem nicht............ Nein der kommt nicht zu Deinem Geburtstag..........ect. pp!!!!
Leider Gottes ist es so, und in der Schule wird es noch viel Schlimmer.
Ich habe 4 Jahre Kindergarten schon hinter mir.

Beitrag von baby-no-2 11.05.10 - 14:01 Uhr

Ich habe es nicht als eklig gedeutet, habe selbst gestillt.Zwar nur 3 Wochen,weil dann nichts mehr kam, aber das ist ein anderes Thema!

Dies ist ein Forum, wo JEDER seine Meinung äußern darf.

Zu Deinen Argumenten: Ja natürlich sind es die Eltern.
Die Kinder nicht, aber es wird den Kinder übertragen!
Spiel mit dem nicht............ Nein der kommt nicht zu Deinem Geburtstag..........ect. pp!!!!
Leider Gottes ist es so, und in der Schule wird es noch viel Schlimmer.
Ich habe 4 Jahre Kindergarten hinter mir

LG Antje mit Celine(8) Romy (21 Mon) und # ei (8SSW)

Beitrag von januar1981 11.05.10 - 14:42 Uhr

Es geht nicht um deine Meinung, sondern um deine Ausdrucksweise.

Beitrag von schullek 11.05.10 - 20:29 Uhr

komisch, meiner war und ist sehr beliebt. auch als er noch lgz gestillt wurde. mensch, da hatten wir wohl glück! (ironie off) anders als mit ironie kann man so viel dummgewäsch auch leider nicht begegnen. denken bevor man spricht 8in diesem fall schreibt) wäre auch hier angebracht!

Beitrag von jen1984 11.05.10 - 13:14 Uhr

sorry aber iehh#schock

meiner Meinung nach finde ich alles über 1 jahr schon zu viel, wir sind nicht in Afrika wo es ums überleben geht vorallem ist nach einem halben Jahr die Muttermilch eh nicht mehr so Nährreich hat mir eine Stillhebamme gesagt...

Ist halt meine Meinung:-p

lg

Beitrag von lilaluise 11.05.10 - 13:16 Uhr

so ein quatsch- die Muttermilch bleibt auch nach einem halben jahr total gesund!

Beitrag von jen1984 11.05.10 - 13:20 Uhr

sorry hat mir eine Stillberaterin gesagt, nichts desto trotz finde ich es übertrieben so lange zu stillen, jeder muss es für sich wissen...

zitat
Die Zusammensetzung der Muttermilch ist in den ersten Tagen und Wochen anders als später,....

gruß

Beitrag von lilaluise 11.05.10 - 13:28 Uhr

ja sie mag anders sein, weil sie dann auf die veränderten Bedürfnisse reagiert...wie schon weiter unten erwähnt empfiehlt die who mind. 2 Jahre zu stillen, weil es so gesund ist...es wär ja nicht gesund wenn die milch nährstoffarm wäre#kratz

Beitrag von jen1984 11.05.10 - 13:33 Uhr

nein, es ist nicht so, dass ich die LZS doof finde oder so, jeder muss das machen, was er will und was ihm gut tut.

Die Milch wird nur dünner, sie ist noch gesund, klar aber schon anders von den Nährstoffen wie zu Beginn.

Ich bin auch kein Messias, kann nur das weiter geben, was ich selber erfahren habe.

Habe auch gestillt, sehr gerne sogar, aber solange käme für mich selber nicht in Frage, deswegen das IEHHH für mich, weil ich es für mich nicht akzeptieren würde....

Lg

Bitte nicht Falsch verstehen#schwitz