Was habt ihr gemacht, um die Einnistung zu unterstützen?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von zahnfee78 11.05.10 - 13:26 Uhr

Hallo ihr liebe,

nachdem ich gestern das negative Ergebnis des BT bekommen habe, interessiert mich sehr, ob und was ihr gemacht habt, um die Einnistung zu unterstützen und ob es was geholfen hat ?!

Progesteron habe ich in Form von Crinone Gel bekommen und bei der Kryo noch zusätzlich Estradiol Pflaster.

Würde mich sehr über eure Antworten freuen !!

Liebe Grüße Tanja

Beitrag von daisydonnerkeil 11.05.10 - 13:33 Uhr

Hallo,
hatte im Oktober eine positive ICSI (leider mit FG).

Aber ich bin fest überzeugt, dass bei uns Sex und Süßes die Einnistung gefördert haben. Immerhin war gleich die 1. ICSI positiv -mit 41. Eine Frau hier im Forum hatte den Tipp mit dem Süßen von ihrem Arzt. Und dass Sex die Einnistung förder, ist sogar durch eine Studie belegt. ;-)

Alles Gute,
Da.

Beitrag von zahnfee78 11.05.10 - 13:37 Uhr

Danke für die schnelle Antwort!
Tut mir sehr leid, das die die ICSI nur von so kurzer Dauer war !!

Das mit dem süßen ist für mich kein Problem, da ich diesem Zeug eh verfallen bin.

Wünsch dir weiterhin alles Gute

Beitrag von shiningstar 11.05.10 - 13:45 Uhr

Das mit dem Sex sollte man aber nur machen, wenn einem danach ist. Manche Frauen haben nach der PU starke Schmerzen oder noch Blutungen, dann sollte man auf Sex verzichten (Infektionsgefahr!).

Einige Kiwu-Praxen bieten eine Einnistungsspülung an. Dazu wird die Samenflüssigkeit (ohne Spermien) vor dem TR in die Gebärmutter gespritzt.

Bei unserer ersten ICSI hatten wir keinen Sex zwischen PU und TR (zwei Tage), beim nächsten Mal will ich es unbedingt versuchen, auch die Tage nach dem TR wenn es möglich ist... ;o)

Sonst ist halt wichtig, dass die Hormone stimmen...

... Aber leider können die Ärzte an einer Einnistung genauso wenig machen wie am Wetter -ist halt alles auch eine Sache von Mutter Natur...

Beitrag von zahnfee78 11.05.10 - 14:02 Uhr

Kennst du dich gut mit den Hormonen aus?
Bei mir war nämlich ein erhöhter Prolaktin basal Wert und mein TSH war bei 1,68.
Mein Arzt in der KiWU-Klinik sagt aber eindeutig, das meine Werte völlig i.O. sind und diese auch nichts mit der Einnistung zu tun hätten, sondern lediglich im normalen Zyklus den ES verhindern können (Prolaktin-Wert).

Beitrag von mardani 11.05.10 - 14:05 Uhr

Hi

Manche Kliniken empfehlen Sex kurz vor oder nach dem Transfer. Wir haben es ausprobiert, hat nicht geklappt ;-).

1. IVF. Himbeerblätter- und Frauenmanteltee. Sex nach Transfer. Utrogest. ASS 100. Hat nicht geklappt.

2. IVF Gleiche Tees, kein Sex ;-), Utrogest, ASS 100, HCG nachgespritzt und jeden Tag eine Messerspitze Bryophyllum. Schwanger.

VLG

Beitrag von mardani 11.05.10 - 14:07 Uhr

PS Mit Süßem hat man mich nach dem Transfer jagen können.
Brauchte unbedingt und immer deftiges und salziges.
Drei Tage lang gab es nur Fischbrötchen und Rinderfilet mit Kräuterbutter.
Danach nur Salztoast.

Schokolade, die ich sonst so liebe, ging gar nicht.

LG

Beitrag von zahnfee78 11.05.10 - 14:10 Uhr

Danke !!
Und Herzlichen Glückwunsch !!
Von Bryophyllum hab ich schon viel gelesen, werde mich darüber nochmal intensiv informieren.

Beitrag von mardani 11.05.10 - 14:14 Uhr

Ja mach mal. Ich werde es das nächste Mal wieder nehmen.

Danke für deinen Glückwunsch. Aber leider war es eine Eileiterschwangerschaft, die mir vor vier Wochen samt Eileiter entfernt wurde :-[.

Beitrag von zahnfee78 11.05.10 - 14:20 Uhr

Sorry !!!
Hab es gerade auf deine Vk gelesen !!!

Du hast ja schon einiges hinter dir !
Wünsch dir weiterhin viel Kraft und nochmal vielen Dank

Beitrag von mardani 11.05.10 - 14:22 Uhr

Ach quark....brauchst dich nicht zu entschuldigen. War ja lieb gemeint #liebdrueck.

Danke, wünsche dir viel Glück! Wird schon :-D

Beitrag von 444444444444444 11.05.10 - 17:28 Uhr

Hallo
Ich habe leider noch kein Positiv aber..
Auf jedenfall bin ich mit dem jetzigen Verlauf sehr sehr zufrieden.
Vorallem was für meine Untestützung getan wird..

Das ist wirklich nur ausreichend Utrogest 3x2 den 1 Crinone enspricht 1 Kaspel.. und früher hatte ich nur 1 Crinone das viel zu wenig war. Dann noch Progynova 21 3x1 meine Schleimhaut ist super aufgebaut.

Ich hätte noch Prednisolon bekommen können zur Unterstützung aber das wollte ich dann nicht. Meine Ärtzin meinte ich brauche das nicht unbedingt. Das senkt halt dein Immunsystem zwecks Killerzellen und hat noch nen paar andere Eigenschaften davor. So richtig kann dir das wohl jemand erklären der es genommen hat.

was halt trotzdem wichtig ist das deine ganzen Hormone nebst Schilddrüse stimmen..



Beitrag von nikolas 14.05.10 - 12:22 Uhr

Als "natürliches" Mittel kann ich Dir Frauenmanteltee empfehlen, z. B. in Beuteln aus der Aptotheke. Davon drei Tassen täglich in der zweiten ZH trinken. Das Kraut fördert die Einnistung eines etwaig befruchteten Eis in der Gebärmutter (führt zu besserer Durchblutung derselben etc.). Gruß