Kita-Umgewöhnung

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lilaluise 11.05.10 - 13:35 Uhr

hallo
meine Tochter geht ab September nich mehr in die Krippe, sie ist dann 2 sondern in den Kiga...bei der Krippeneingewöhnung mit 12 Monaten hat sie schon lang gebraucht...jetzt ist sie aber ziemlich taff und der Schrecken der anderen Kinder in der Krippe :-( weil sie teilweise ganz schön grob ist. im kindergarten wird sie sich denk ich ganz wohl fühlen weil sie lieber mit älteren Kindern spielt als mit Gleichaltrigen...jetzt frag ich mich ob es wieder so lang dauern wird mit der Eingewönung...wie lang hat denn die Eingewöhung bei eueren 2jährigen so gedauert?
lg luise

Beitrag von ich101 11.05.10 - 14:27 Uhr

Hallo,

vermutlich wird sie gar keine Probleme bei der "Umgewöhnung" haben. Bleibt sie in der selben Einrichtung, ist sie ja bloß in einer anderen Gruppe und hat ihre "Bezugspersonen" um sich.
Bei der ersten Eingewöhnung musste sie sich ja komplett umstellen und sich von dir abnabeln. Das kommt ja kein weiteres Mal auf sie zu. Vermutlich werden sich die Großen auf die Kleinen "stürzen" und sich rührig um sie bemühen...

Mach dir keine Sorgen. Du wirst sehen: Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Abnabeln tut schrecklich weh. #herzlich

Beitrag von lilaluise 11.05.10 - 14:36 Uhr

hallo
ne sie geht in eine neue kita...weil wir umziehen...ja ich denk auch dass die großen viel mit ihr Spielen werden...Paula kam bei den Mädels gestern schon super gut an: die ist ja ssüüüüüüüüßßßßßßßßßßß