Wer hat ihn noch - DEN MACHTKAMPF mit dem 3jährigen Kind???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von coco1902 11.05.10 - 14:38 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
ich werd momentan wahnsinnig mit meiner Tochter (3). Sie hat grade eine Phase, in der nicht gehört wird, nur rumgezickt wird und über schimpfen "gelacht" wird, mit dem kleinen Bruder gestritten wird und beim Essen nur Dummheiten gemacht werden...#schwitz

Ich weiss mir leider nicht anders zu helfen und versuch sie dann zu übertönen, nicht mal das klappt mehr... einer macht Blödsinn, der andere macht es nach... Couch = Trampolin, Glastisch = Trommel und meine Nerven liegen blank...#schock

Wem geht es noch so und was macht Ihr dagegen??? HILFEEEEEEE!

Brauch neue Ideen, den beiden den Kampf anzusagen;-):-p

DANKE... Coco

Beitrag von celia791 11.05.10 - 14:54 Uhr

Hallo,

da hilft meist nur räumliche Trennung. Also kurz in den Flur oder ins Zimmer schicken. Das verstehen sie relativ schnell. Also nicht als Strafe sehen, sondern einfach als Auszeit, weil so ein Verhalten andere stört.

Lieben Gruss, Celia.

Beitrag von geralundelias 11.05.10 - 15:04 Uhr

#zitter#zitter#zitter Rebellion der Dreijährigen....ich kenne es! #zitter#zitter#zitter

;-)

Emilian (3) ist ein alter Schelm...das war er schon immer, allerdings scheint er momentan seine Schelm-Doktorarbeit zu schreiben :-p
Schlecht hören bzw. garnicht hören ist bei uns auch angesagt, den großen Bruder(7) zu ärgern bringt aber auch viel Spaß, außerdem sind da Steiche a la Michel aus Lönneberga...
Übertönen bringt hier auch garnichts mehr, deshalb bringe ich ihn in solchn Situationen direkt in sein Zimmer und mache die Tür zu.Punkt!
Damit hat sich dann i.d.R. das Problem auch schon gelöst, denn fünf Minuten später kommt ein lieber Emil aus dem Zimmer gestapft und entschuldigt sich.

Das mache ich aber nicht ständig. Die Kinder sollen sich ja auch ausleben und sind eben in einer Phase, in der sie ihre Grenzen und die Grenzen der Mitmenschen testen wollen. Da ist es dann mal wieder unsere wichtige Pflicht, diese Grenzen und Regeln konsequent einzuhalten...und irgendwann ist der Zwergenaufstand dann auch wieder für ein paar Monate überstanden ;-)

Kopf hoch und durch!

Beitrag von etrapl54- 11.05.10 - 17:00 Uhr

Huhu,

das haben wir auch. Momentan versucht meine Tochter alles - am Abend bin ich fx und fertig!!!

Wenn ich ihr Joghurt gebe und der Löffel steckt drin gibt es Geschrei - WARUM IST DER LÖFFEL DADRIN - Plärr.

Und so geht es mit allem. Sie meckert an allem rum, alles ist doof, alles dauert zu lang, redet ständig dazwischen, etc. , etc. Ich kündige dann Konsequenzen an und greife dann durch. #schwitz

Ich sag z.B. wenn du so weiter machst kommt das essen weg. Und schwups - ist es weg. Sie schreit sich dann die Seele aus dem Leib. Aber es wirkt.

Also, lasst uns durchhalten - dauert ja wohl nur noch ein paar Jahre diese Phase - grins..#schrei#schrei