ungewollt Schwanger

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von fossiebaer 11.05.10 - 14:40 Uhr

Hallo meine Lieben Mädels hier im Forum,

habe heute erfahren das ich ungewollt Schwanger geworden bin.
Habe zwar das richtige Alter mit 34ig, aber es ist durch einen One Nigth Stand passiert. Der zukünftige Vater ist auch noch Jünger als ich.

Ich weis auch nicht wie ich das meine Familie richtig beibringen soll #heul
Fühl nmich so allein, obwohl ich heir vor Ort eine super liebe Freundin habe und eine die etwas weiter weg wohnt.

Wie würdet Ihr damit umgehen oder seit damit umgegangen?
Denn ein Abbruch kommt für ich nicht in Frage...

Wielang würdet Ihr auch damit warten es dem Vater zu sagen? Wenn Ihr von Ihm wisst das Er auf diese ganze Vaterscheiße keine lust hat. Denn das hat Er direkt danach gesagt als Er ging. Er ist auch nur ein Bekannter von mir, das macht mich alles noch ganz kirre....

LG Fossiebaer

Beitrag von coco1902 11.05.10 - 14:48 Uhr

#liebdrueck Hi Du...

Oh mann, das ist ja eine dumme Situation. Aber wie sieht es denn sonst bei Dir aus mit der Situation? Familie, Eltern, Freunde und Job?

Ich denke, die Entscheidung steht für Dich fest, wenn Du jetzt schon sagst, du willst nicht abtreiben. Lass Dich doch mal beraten, wie man das am besten alles macht, wenn man alleinstehend ist und wie das alles funktioniert...

Ich drück Dir die Daumen, dass alles klappt und dass du auch Unterstützung hast.

Dem Vater würde ich es sagen, allerdings gib ihm auch Zeit, sich darüber klarzuwerden UND dräng ihn nicht zu irgendwas. Das wird sicher ein Schock sein für ihn, aber vielleicht kann er sich doch noch damit abfinden ;-)

LG Coco

Beitrag von mardani 11.05.10 - 14:48 Uhr

Hallo

Erst einmal: Herzlichen Glückwunsch #huepf.
Ich bin so neidisch....:-D, also aufs Baby, nicht auf die Nuss von Vater #augen.

Du bist nicht alleine, denn hier sind Mädels, die dir zuhören :-D.

Ich würde sagen, warte noch ein paar Tage ab (schlägt das Herzchen schon?) und dann geh zu deiner Familie. Vielleicht mit dem MuPa...den legst du auf den Tisch und sagst: Guck mal, habe heute meinen neuen Ausweis bekommen :-D, oder so. Oder gleich ein Ultraschallbild mit "Hallo Oma / Opa" präsentieren......da werden gleich alle weich #huepf, vor allem, wenn es schon ein Gummibär ist.

Du wirst das schon schaffen, auch ohne den Honti von Vater.
Der Vater meines Patenkindes will auch nichts vom dem Kleinen wissen....Da hat er dann Pech gehabt, denn der Kurze ist total süß.

Ich wünsche dir viel Glück!!!!!!!!

Lieben Gruß

Beitrag von fossiebaer 11.05.10 - 15:04 Uhr

Hey,

es ist noch viel zufrüh dass das Herzchen schlagen kann. Bin 5+3, man konnte heute eine 5mm grosse Fruchhülle sehen und das 1mm grosse #ei.
Hatte letzte Wochen heute vor einer Wochen nen possitiven Test in der Hand. Man hätte aber noch ncihts sehen können. Und am letzten Donnerstag hatte ich ne OP und einen Tag davor hatte ich ständig Unterleibsschmerzen ohne ende. Deswegen bin ich zum FA heut.

In vier Wochen werde ich warscheinlich das erste Ultraschallbildchen in meinen Händen halten.

Ich kann nicht so einfach zu meiner Familie hin, da müsste ich schon 730km fahren und das U-Bild hinlegen. Meine Mum kommt aber nächste Woche auf Besuch. Mal schaun ob ich das schaffe Ihr das zu sagen.

Leider bin ich auch ohne Arbeit, bin aber ständig auf der suche und möcht noch ne neue Weiterbildung machen. Hoffe dass das bald klappt.

Den Vater werde ich zu nichts drängen, denn das bringt nichts. Ich war mal mit einem verheiratet der ungewollt Papa wurde. Und bei uns hatte es nicht geklappt. Wir standen kurz vor der künstlichen Befr. und da habe ich ihn raus geschmissen, weil er mir sehr weh getan hat.

An welche Ämter kann man sich wenden und so weiter?

Danke #blume

Beitrag von mardani 11.05.10 - 15:33 Uhr

Na da haben wir fast ne gleiche Geschichte. Wurde von meinem Ex auch nicht schwanger und er war auch ein Schwein, hab ich rausgeworfen ;-).

Von meinem Mann bin ich in 2 Jahren dreimal schwanger geworden, leider ging es immer schief. Das letzte Mal am 14.04.

Geh mal zu ProFamilia, die helfen dir direkt weiter.

Mensch, ja da kommt deine Ma ja genau richtig! Sie wird sich bestimmt freuen, pass mal auf.

LG

Beitrag von nightwitch 11.05.10 - 18:39 Uhr

Hallo,

erstmal herzlichen Glückwunsch.
Deine Ma wird sich schon freuen, sei dir da ganz gewiss. Ich hatte auch erst riesen Bammel. Unsere Ausgangssituation war wirklich nicht die beste.
Als ich ihr es gesagt habe (sozusagen ein Geburtstagsgeschenk) meinte sie nur "oh wie schön, ich dachte schon ich werde nie Oma"

Als dann Nr. 2 ungeplant unterwegs war (ich wurde nach 9 Monaten wieder schwanger, gemerkt habe ich Ende 3. Monats, meiner Mutter habe ich es Mitte des 4. Monats gesagt) kam auch nur ein: ach das wird schon.
Mittlerweile sind unsere Beiden ihr ganzer Stolz.

Wenn du arbeitslos bist, dann bekommst du doch mit Sicherheit ALGII (oder wirst es bald bekommen)?
Wenn dem so ist, dann kannst du nach der 12.(?) Woche einen Antrag auf Schwangerenmehrbedarf stellen. Später dann Anträge auf Schwangerschaftskleidung und Erstausstattung (Kleidung, Möbel und Zubehör) fürs Baby.
Ich müsste noch irgendwo Anträge haben, die man verwenden kann.

Ansonsten würde ich dir raten zu den SKF-Frauen (Sozialdienst katholischer Frauen http://www.skf-zentrale.de/ ) oder anderen Beratungsstellen zu gehen (hier bitte nur eine auswählen, man darf den Antrag für die Mutter-Kind-Stiftung nur einmal stellen).
Dort kann man dir auch finanziell und rechtlich weiterhelfen.
Ich habe halt sehr gute Erfahrungen mit der SKF gemacht (daher empfehle ich sie gerne weiter und man muss nicht katholisch sein, damit sie einem helfen).


Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne über VK ansprechen.

Alles Liebe für euch beide

Sandra

Beitrag von salida-del-sol 11.05.10 - 20:40 Uhr

Hallo, liebe Fossiebaer,
mein herzlichen Glückwunsch. Und ich freue mich sehr, dass für Dich eine Abtreibung nicht in Frage kommt. Dein Bauchzwerg wird in vielen Jahren stolz auf so eine mutige Mutter sein. Du hast schon manches Notvolle hinter Dir. Dies hat Dich in Deinem Leben geprägt und darum ist es um so schöner, dass Dir nun ein Licht nach einem Tunnel-Lauf aufgehen darf. Auch wenn Du es Dir vielleicht anders erhofft hast. Aber das Glück erscheint bei uns manchmal in eigenartigen Gewändern.
Dass Deine Mum nächste Woche kommt ist ein gutes Fundament. Denn wenn sie eine Woche da ist, wird sich auch die Möglichkeit ergeben, dass ihr miteinander offen und ehrlich reden könnt. Der Weg zum Herz der Mutter, ist meist der leichteste, auch wenn zunächst das Gefühl da ist, die Zunge bricht gleich ab. Wenn Du magst kannst Du uns hier gerne berichten, wie das Gespräch mit Deiner Mutter verlaufen ist.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von windsbraut69 12.05.10 - 12:40 Uhr

Ja, wenn Du auf finanzielle Unterstützung angewiesen bist, kannst Du Den Vater nicht raushalten.

Er ist für Euch beide dann unterhaltspflichtig.

Gruß,

W

Beitrag von fossiebaer 12.05.10 - 12:57 Uhr

Hallo meine Liebe,

danke schon mal für Eure aufmunternden Worte.

Werde Euch auf dem laufenden halten....

LG Fossiebaer #blume