Mettbrötchen...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schnuppell 11.05.10 - 14:45 Uhr

Hallo liebe Kugelis,

ich habe sooo einen Hunger auf Zwiebelmett... Geht aber gar nicht, oder? Habe mir gestern schon Scheiben einer Mettwurst gebraten #rofl Das ist aber nicht das selbe...

Wer isst Mett?

Beitrag von knuffel84 11.05.10 - 14:46 Uhr

Hallo,

wenn du Toxoplasmose positiv bist, kannst du auch Mettbrötchen essen.

LG
Jasmin

Beitrag von liv79 11.05.10 - 14:52 Uhr

Stimmt nicht, denn da könnten ja auch Listerien im rohen Mett sein, und die sind mindestens genauso gefährlich!!!

Beitrag von knuffel84 11.05.10 - 14:54 Uhr

das kann auch genauso gut in Käse oder Milch vorkommen ;-) wenn man danach geht, womit man sich alles anstecken KÖNNTE, dürfte man nichts mehr essen, ohne es vorher auseinander zu nehmen.

Beitrag von hardcorezicke 11.05.10 - 14:57 Uhr

in käse und milch.. ja aber wenn sie nur aus Rohmilch ist.. und nicht Pasteurisiert ist..

käse sollte man die weisse rinde weglassen.. beim brie oder camenbert.. und rohmilchkäse.. gouda und vieeeeeeeeeeeeele käsesorten sind schnurtz

Beitrag von knuffel84 11.05.10 - 14:59 Uhr

... Obst und Gemüse kann auch betroffen sein ;-)

Beitrag von liv79 11.05.10 - 15:01 Uhr

Ja, wenn du's nicht wäscht...

Beitrag von knuffel84 11.05.10 - 15:02 Uhr

nicht richtig wäscht ;-) is ja auch egal, ich wollte damit eigentllich nur sagen, das es tausend Erreger gibt, die nicht ungefährlich sind und von den meisten wissen wir wahrscheinlich gar nichts

Beitrag von liv79 11.05.10 - 15:05 Uhr

Da hast du ja auch völlig recht.
Die Frage ist nur, ob ich mich dann nicht wenigstens vor denen, vor denen ich mich ganz ganz einfach schützen kann, doch schütze.

Ist doch kein großer Verzicht, und stell dir vor es passiert was - dann machst du dir wahnsinnige Vorwürfe wegen eines blöden Mettbrötchens!

Beitrag von liv79 11.05.10 - 14:58 Uhr

Naja, nur bei Rohmilchkäse und roher Milch könnte das auch passieren, und wo ist/trinkt man das schon???
Und Rohmilchkäse muss auch als solcher deklariert sein.
In normalem Supermarktkäse und Milchprodukten besteht da keine Gefahr...

Ich esse liebend gerne Käse und trinke Milch, da fühle ich mich durch den Verzicht auf Rohmilchprodukte nun wirklich nicht eingeschränkt.


Aber gut, jeder hat so sein eigenes Risikobedürfnis ;-)

Beitrag von dina3101 11.05.10 - 14:47 Uhr

Huhu Schnuppell,

jaaa ich kenn das ich würd sooo gerne wieder kilo Weise Mettbrötchen futtern #mampf aber ich trau mich net dran...Allerdings sündige ich dafür mit Teewurst, jeden Morgen, ohne werd ich irre...weiss auch net so ob das wirklich richtig ist, aber bisher geht es meinem Krümel super....

Vielleicht kennt sich ja jemand auf dem Gebiet Mettwurst/Teewurst aus...;-)

Lg

Dina +#ei (14ssw)#verliebt

Beitrag von hardcorezicke 11.05.10 - 14:47 Uhr

ich esse es nicht,, da ich toxo negativ bin..

dann wegen der listerien und der toxo halt und glaubt mal nicht das jede metzgerei das mett täglich frisch macht.. bzw am nächsten tag verarbeitet.. normal sollte es täglich hergestellt werden,, ich habe in metzgereien gearbeitet da war es nicht so *igitt*

Beitrag von hardcorezicke 11.05.10 - 14:49 Uhr

hab mir schon mett für nächste woche bestellt ^^