Blutdruckmessgerät - welches habt ihr?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von winterengel2010 11.05.10 - 14:49 Uhr

Hallo,

ich war gestern beim Frauenarzt und hatte einen zu hohen Blutdruck.
Nach dem Ultraschall sollte ich mich noch 5 Minuten ins Wartezimmer setzen und dann noch mal zum Blutdruck messen.
Ergebnis: Noch immer zu hoch.

Jetzt soll ich mir ein Blutdruckmessgerät anschaffen um selbst zu Hause zu kontrollieren.

Nur ich habe davon null Ahnung...

Welches habt ihr?
Bzw. welches könnt ihr empfehlen?

Liebe Grüße
Bianca 11. Woche

Beitrag von mohnblumee 11.05.10 - 14:52 Uhr

Ich habe seit 1 jahr ungefähr das von Rossmann,einfache Handhabung und Günstig...kostet ca.15 euro in der Werbung sogar nur 11euro
Selbst in der Praxis von meinem Gyn haben die das!

Beitrag von winterengel2010 11.05.10 - 15:02 Uhr

Ist das eines für das Handgelenk oder für den Oberarm?

Beitrag von kat1985 11.05.10 - 14:56 Uhr

hallo bianca muss meinen blutdruck auch regelmässig kontrollieren. habe mich im sanitätshaus beraten lassen und habe eins für 60 euro gekauft. bin jetzt leider nicht zuhause ansonsten hätte ich dir die marke sagen können. aber von einem kann ich dir auf jeden fall abraten: messgerät für handgelenk! kauf dir auf jeden fall eins was man am oberarm verwenden kann. wenn es um deine und des babys gesundheit geht dann sollte man da nicht auf s geld gucken.

also zumindest ist das meine meinung.

lg kat 22. ssw

Beitrag von minkabilly 11.05.10 - 15:01 Uhr

;-) kann ich nur zustimmen; die am Handgelenk sind sehr ungenau

ich hab eins aus der Apotheke (Visocor) und das hab ich schon bald 6 Jahre und es ist immernoch TOP ;-)

Beitrag von kat1985 11.05.10 - 15:06 Uhr

ja eben. du benutzt das ja nicht nur in deiner schwangerschaft. ist ja eh nicht so verkehrt ab und zu mal seinen blutdruck zu checken.

ich verstehe halt nur eins nicht: wie kann man hier im forum ein blutdruckmessgerät fürs handgelenk empfehlen kann wenn man im sanitätshaus arbeitet!? unbegreiflich.

Beitrag von winterengel2010 11.05.10 - 15:10 Uhr

Dann sind die doch nicht so gut?

Beitrag von kat1985 11.05.10 - 15:13 Uhr

meine frauenärztin hat mir ausdrücklich gesagt eins für oberarm und nicht handgelenk. handgelenk ist sehr ungenau!

Beitrag von minkabilly 11.05.10 - 15:13 Uhr

stimmt...bei mir war es schon #schock
ich hatte erst nur schwangerschaftsbedingten Bluthochdruck von 140/100...nach der Entbindung dachte ich "jetzt muß er ja wieder ok sein" und mir ging es gut...dann hab ich bei meiner Schwiegerma gemessen :180/110...
das für den Oberarm ist zu empfehlen und ich hatte halt Glück, daß ich es auf Rezept bekam

Beitrag von froeschle1 11.05.10 - 14:56 Uhr

Hallo Bianca,

ich arbeite in einem Santitätshaus und habe beruflich mit Blutzuckermessgeräten zu tun. Man unterscheidet zwischen Oberarm und Handgelenkblutdruckmessgeräten.

Die am Oberarm sind teurer und für "Vielmesser" gedacht, liegen im Preis zwischen 55.- € und 85.- €.

Ich denke eines für das Handgelenk ist vollkommen ausreichend. Die gibt es in jeder Apotheke, aber auch in Drogerien wenn Du so 20.- - 30.- dafür anlegst bist Du gut beraten.

LG und alles Gute
froeschle1

Beitrag von minkabilly 11.05.10 - 15:00 Uhr

die am Handgelenk sind sehr ungenau (das ist meine Erfahrung)

Beitrag von minkabilly 11.05.10 - 14:58 Uhr

Wie hoch ist dein Blutdruck denn?
ich kann dir nur den Tip geben...nicht das fürs Handgelenk, sondern das fürn Oberarm...das ist viel genauer
ich hab meins schon vor einigen Jahre wegen Bluthochdruck auf Rezept bekommen (kostete ca.50 Euro); ich mußte nur einen kleinen Anteil selbst bezahlen; hatte es aus der Apotheke

Beitrag von winterengel2010 11.05.10 - 15:01 Uhr

Hallo,

beim ersten Mal messen hatte ich 160/80
und eine gute halbe Std später 145/72

Von auf Rezept hatte mein FA nichts gesagt

Beitrag von 19jasmin80 11.05.10 - 15:05 Uhr

Lass es Dir auf Rezept geben und zwar eins für am Oberarm zu messen.

Beitrag von minkabilly 11.05.10 - 15:07 Uhr

der 2.Wert ist ja noch ok, aber der 1. ist schon sehr hoch; das mußt du auf jeden Fall im Auge behalten...

wegen dem auf Rezept:
ich hab es nach meiner 2 SS bekommen, da bei mir dann Bluthochdruck mit Werten von 180/110 festgestellt wurde, ich hab mein Meßgerät nun fast 6 J. und bin sehr zufrieden damit;-)

Beitrag von 19jasmin80 11.05.10 - 14:58 Uhr

Wir haben eins von Bosch + Sohn Germany und sind damit sehr zufrieden.

Beitrag von sanne1978 11.05.10 - 15:05 Uhr

Hi Bianca,

dank meines Blutdruckes bin ich Meister der Messgeräte - leider .
Also ich kann Dir folgenden Tip geben ,nachdem ich fast alles im Netz gelesen habe und ausprobiert habe .

Als erstes habe ich folgenden Tip : Wenn dein Frauenarzt , dir anrät ein RR Gerät anzuschaffen , dann darf er es Dir auch gerne verschreiben , dann kostet es Dich nur 5 Euro , egal welches du nimmst .

Als zweites : Überlege Dir , was für ein Gerät du möchtest Oberarm oder Handgelenk . Ich habe mir ein Oberarm zugelegt ,aber auch nur , da es mich dank des Rezeptes meines FA nur 5 Euro gekostet hat . Ich habe aber auch ein Handgelenk Messgerät . Die beiden messen relativ ähnlich , es ist aber wirklich sehr genau die bestimmte Armhaltung beizubehalten , sonst hast du unterschiedliche Werte . Und gerade bei uns ist es wichtig , dass die Werte korrekt sind . Ob er 136 / 87 ist oder 146 / 97 ist schon ein Unterschied . Ich wackel oftmal mit dem Arm und dann ist der Wert nicht richtig. Aber prinzipiell sind beide gleich gut .

Als drittes : Kaufe dir kein günstiges im Angebot für 10 Euro , da haben einige sehr schlecht abgeschnitten - es gab Ende letzten Jahres gerade ein Testversuch dazu bei Stiftung Warentest . Da war das BOSO Medistar S Testsieger , das kostet auch nur 25 Euro ( ist übrigens mein Handmessgerät ) .

Ich nutze nun beide wie geschrieben , das BOSO Medistar S für das Handgelenk und das BOSO Medistar Uno , das wurde von der Hochdruckliga empfohlen und genauestens getestet , und für mich ist es einfacher , weil ich mich dann sicherer fühle ( wegen meinem Armgezappel )

Fazit : Die Geräte von BOSO haben die besten Testergebnisse , sind verschreibbar durch den FA oder HA und sind genau . Lies dich sonst mal bei der Hochdruckliga durch oder Stiftung Warentest .

Ich hoffe ,ich konnte Dir weiterhelfen


LG Sanne1978





















Beitrag von winterengel2010 11.05.10 - 15:09 Uhr

Hallo,

danke für deinen ausführlichen Bericht.

Kann sowas denn auch einfach z.B. der Hausarzt verschreiben, wenn der Fa es festgestellt hat?

LG und wirklich vielen Dank

Beitrag von minkabilly 11.05.10 - 15:16 Uhr

frag deinen Hausarzt einfach mal...
ich habs vom Hausarzt bekommen; der hatte aber auch den Bluthochdruck festgestellt...mußte voher diese 24 Std- Langzeitmessung machen