infektionsrisiko nach AS?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von kristin2010 11.05.10 - 16:06 Uhr

Hatte am vergangenen Freitag eine AS - ich musste leider unsern Schatz in der 9 SSW gehen lassen.

Wie seit Ihr mit der Trauer umgegangen?

Nun zu meiner Frage was muss ich in nächster Zeit beachten wegen Infektionsrisiko?

Ab wann ins Schwimmbad, ab wann wieder Sex?

Ich danke euch für eure Antworten

LG Kristin

Beitrag von mocae123 11.05.10 - 16:14 Uhr

Hallo Kristin,

lass Dich erst mal ganz lieb drücken! Tut mir sehr leid. Ich hatte im Februar eine FG mit AS in der 9. SSW. Man hat mir gesagt, dass ich 3 Wochen lang keinen #sex haben sollte und auch nicht baden/schwimmen darf. Ich habe mich daran gehalten, warum ein Risiko eingehen.

Mein Mann und ich haben ganz viel darüber gesprochen. Von dem Zeitpunkt an, als ich erfahren habe, dass mein #stern nicht mehr lebt bis zur AS ist fast eine ganze Woche vergangen. Das war die schlimmste Zeit. Ich denke noch heute sehr viel daran, nach fast 3 Monaten und ich werde es auch nie vergessen. Es war meine 1. SS und ich versuche immer an die schönen Momente zu denken, die ich in dieser kurzen Zeit erleben durfte.

Drück Dir Daumen und wünsche Dir, dass alle Deine Wünsche in Erfüllung gehen mögen.

#herzlich Franzi

Beitrag von kristin2010 11.05.10 - 16:16 Uhr

Danke für deine liebe Antwort, ja reden hilft viel aber ist schon sehr schwer das alles zu verarbeiten!

Ich wünsche dir auch ganz viel Glück

Beitrag von loveangel1311 11.05.10 - 16:17 Uhr

Liebe Kristin,

tut mir leid, dass Du nun auch bei uns bist.

Ich hatte eine MA mit AS auch in der 9. SSW vor ca. 7 Wochen.
Nachdem ich meine Tage leider noch nicht habe, geht es mir auch psychisch noch nicht so gut.

Mir sagte mein Arzt ca. 2-3 Wochen kein Schwimmbad, kein Solarium, kein Sex wegen der Infektionsgefahr. Ich denke, das kann man auch gut durchhalten.

Wünsche dir viel Glück, dass es schnell wieder klappt

Lieben Gruß Judith

Beitrag von sabi12 11.05.10 - 16:21 Uhr

Hallo,

tut mir Leid, dass Du Dein Baby verloren hast.
Bei mir war die trauer zwei Wochen lang furchtbar...mir kamen die tränen beim putzen, kochen, einschlafen etc.
Nachdem ich wieder mit dem Arbeiten anfing ging es mir immer besser. Psyisch war ich zwar noch nicht 100% fit, aber nun nach drei Monaten geht es mir gut!!

Bei mir hat der Arzt gesagt, dass ich 10 Tage keinen Gv etc. haben darf. Schau einfach mal sauf Deine Bltuung, das ist ja auch unterschiedlich.

LG
sabi mit zwei Kids und einem #stern

Beitrag von callas 11.05.10 - 17:04 Uhr

Liebe Kristin,
es tut mir leid, dass du euren Schatz verloren hast. Hatte auch eine AS in der 9. SSW und habe vom KH einen "Merkzettel" mitbekommen. Uns war wegen der Infektionsgefahr 2 Wochen GV, Baden und auch die Verwendung von Tampons verboten.

Was die Trauer angeht.. Es ist nicht einfach und es gibt immer wieder Höhen und Tiefen. Mir hat mein Mann sehr geholfen, der immer für mich da ist. Außerdem hilft die Arbeit ein wenig über das Grübeln hinweg.

Ich wünsche dir alles Gute!
Callas

Beitrag von kristin2010 11.05.10 - 17:11 Uhr

Danke für deine Antwort - ich gehe ab morgen wieder arbeiten und hoffe mich damit etwas abzulenken.

mein FA meinte das ich sobald die Blutung aufhört wieder alles machen kann - aber da ich schon seit SO (FR war AS) keine Blutung mehr habe war ich etwas unsicher ob das so alles richtig ist.

LG Kristin

Beitrag von callas 11.05.10 - 17:36 Uhr

Die Meinungen der Ärzte scheinen da echt unterschiedlich zu sein. Bei mir war nach den 14 Tagen die Nachuntersuchung und es war wieder körperlich alles in Ordnung.

Die Arbeit lenkt dich bestimmt ab. Mach aber langsam. Ich war nach den ersten Arbeitstagen immer fix und fertig. Es nimmt einen schon alles sehr mit und man muss aufpassen, dass es einem nicht zu viel wird.

LG
Callas

Beitrag von kristin2010 11.05.10 - 18:26 Uhr

Danke das ist lieb von dir - ja ich schau mal wie es mir geht da mein Chef über meine Situation bescheid weiß nimmt er sicher etwas Rücksicht!!

LG Kristin

Beitrag von happyful85 11.05.10 - 19:35 Uhr

hallo,

ich liege gerade mit einer gebährmutterentzündung nach meiner ausschabung letzten dienstag (hatte die as 11 wochen nach stiller geburt)
im krankenhaus.
ich habe die entzündung "einfach so" bekommen...ohne sex,solarium und baden. ich war auch sehr vorsichtig...hatte angst vor bakterien.
aber wie es das schicksal so wollte...war ich 2 tage nach der as am "super bluten"...schließlich hatte das mein kreislauf nicht mehr mitgemacht und ich bin öfters umgekippt.
also ab zum arzt...der hat mir blos ein mittel gegeben, damit sich meine gebährmutter zusammen zieht...doch fehlanzeige. es wurde schlimmer und ich bekam fieber.
als ich mir am nächsten morgen vor schwäche nicht einmal mehr die zähne putzen konnte, rief ich den rettungswagen.
tja...nun bin ich hier im krankenhaus indem ich auch meine tochter auf die welt gebracht habe.

naja, eigentlich wollte ich damit blos sagen...das es komplikationen auch ohne "schuld des ausgeschabten" geben kann.

lg

Beitrag von kristin2010 11.05.10 - 20:18 Uhr

Das tut mir sehr leid für dich - wünsche dir auf diesem Weg gute Besserung!!

Du hast natürlich Recht das immer etwas passieren kann aber man will natürlich besonders vorsichtig sein!

Alles Gute und liebe Grüße

Kristin