Chef ........ und was würdet Ihr machen

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von coollady 11.05.10 - 16:32 Uhr

Hallo

komme direkt zur Sache :

Sammele seit ca 6 Monaten mein Leergut, steht bei mir in der Firma in eine Ecke, kann kaum einer einsehen bzw sieht man es erst wenn man dort direkt was holen müßte aus einem Regal, stört keinem bei der Arbeit oder behinderten einen( drüber stolpern usw).

So hatte nun letzten Freitag frei, kommt Montag gutgelaut in die Firma finde Zettel vom Chef : bitte Leergut und Tassen am WE wegräumen usw!
Nicht das Ding ich aber selber nicht geschaft am Donnerstag, und unser Lehrling wäre dran gewesen mit sauber machen ,wechseln uns da ab.

Jetzt der hammer meine gesammtes Leergut weg, ich Kollegen gefragt usw keiner wußte was , da mein Chef aber direkt an der Firma wohnt und auch Samstags arbeitet ,ich den gefragt: Chef wissen Sie was von meinen Leergut bzw wo hingekommen ist. Er Wortwörtlich :
Haben meine Kinder eingesammelt und durften sie weg bringen,und einlösen#schock.

Ich dann das ist wohl schlechter Scherz, habe auch Kinder wollte meinen Sohn davon was kaufen möchte das Geld haben, mein Chef dann :mal sehen, darüber reden wir noch.
:-[:-[:-[:-[ ich vor Wut kochend ,aber weiterhin im ordendlichen Ton:
Nein finde ich nicht ok ,es sind und waren meine sachen ich möchte das Geld.
Bin dann raus aus Büro und wieder meiner Arbeit nachgegangen
Aber voller :-[ im Bauch das glaub mir keiner.

Spreche hier nicht von paar € , sondern von ca 25-30 € was die ganzen Flaschen zusammen am Wert hatten.

Ich finde das eine riesen sauerei #schmoll#heul, wie würdet ihr euch in der Sache weiter verhalten???

Was ich am liebsten tun würde drüber schweige ich

lg coollady

Beitrag von skbochum 11.05.10 - 16:41 Uhr

Hallo,

auch auf die Gefahr hin, dass du noch wütender wirst, aber als Angestellte Pfandgut im Wert von 25-30 Euro über ein halbes Jahr in der Firma aufzubewahren ist schon der Hammer.
Bei der Summe scheint es ja eine ganze Menge gewesen zu sein,
dass muss dein Chef nun wirklich nicht akzeptieren.

Ich hoffe er gibt dir dein Geld wieder, aber seine Reaktion kann ich halt auch nachvollziehen!

GrussGruss

Beitrag von lelas_mama 11.05.10 - 16:42 Uhr

Hallo,

mich würde es wirklich stören, wenn meine Angestellten ihr Leergut in meiner Firma sammeln würden.

Ich finde Du bist selbst Schuld und solltest etwas daraus lernen...

LG

Beitrag von frf 11.05.10 - 16:44 Uhr

Hallo!

Die Frage ist nicht Dein Ernst, oder? #kratz

Du sammelst seit 6 Monaten in der Firma Dein Leergut und der Chef soll das noch gut finden? Was Du zu Hause machst, geht keinen (jedenfalls Deinen Chef) nichts an, aber doch nicht in der Firma!!

Tip für das nächste Mal: Kauf Dir ein Sparschwein und sammel dort das Leergutgeld für Deine Kinder!

Unverständlichen Gruß, F.

Beitrag von king.with.deckchair 11.05.10 - 18:24 Uhr

In der Sache hast du recht, aber was ich auch nach all' den Jahren urbia nicht begreifen werde, ist dieser Unfug:

"Unverständlichen Gruß"

Du möchtest ausdrücken, dass du kein Verständnis hast, nicht wahr? Dies tust du aber nicht, indem du einen "unverständlichen" Gruß (= einen Gruß, den man nicht verstehen kann) schickst.

Beitrag von manavgat 11.05.10 - 18:46 Uhr

dann erklär ihr doch bitte gleich noch, dass es stattdessen

verständnisloser Gruß


hätte heißen müssen.

Gruß

Manavgat

Beitrag von frf 11.05.10 - 18:57 Uhr

Danke!! #klee

Beitrag von king.with.deckchair 11.05.10 - 19:18 Uhr

Darüber habe ich kurz nachgedacht - und beschlossen, dass ich dazu zu faul bin.

;-)

Beitrag von nusch 12.05.10 - 08:15 Uhr

Das ist aber auch Quatsch, weil der Gruß nicht verständnislos sein kann ...

Beitrag von frf 11.05.10 - 18:54 Uhr

:-D Hab ich heute auch zum ersten Mal geschrieben und ich tu es nie wieder!! Versprochen!! ;-)

Beitrag von king.with.deckchair 11.05.10 - 19:26 Uhr

Na guuuuuut! ;-)

Beitrag von hanna0815 11.05.10 - 16:44 Uhr

Sorry, kein Verständnis für deine Lage.

Dein Chef hat eine Anweisung für seine Räumlichkeiten gegeben.
Wenn sich daran keiner hält, dann werden die Sachen eben entsorgt.
Das ist wie mit dem unrechtmäßigen Abstellen von Fahrrädern und Autos.

Wer nicht hören will muss nun mal fühlen... du hattest deine Chance.

Für´s nächste Mal weisst du es eben besser;-)

Beitrag von galeia 11.05.10 - 17:03 Uhr

Ich würde an deiner Stelle mal gaaaaanz kleine Brötchen backen, mich freundlich entschuldigen und nochmals um das Geld bitten. Gleichzeit würde ich jedoch dem Kind des Chefs die Hälfte der Moneten anbieten für das freundliche Wegbringen.

Beitrag von seikon 11.05.10 - 17:12 Uhr

Ich würde an deiner Stelle den Ball ganz flach halten.

Bei 25-30 Euro müssen das etwa 100 Pfandflaschen gewesen sein. Und wenn ich mal so überlege, wie unser Leerguthaufen zuhause hier immer aussieht müssen das ja wohl einige Säcke voll gewesen sein, bzw. einige Regalfächer voll.
Ob das jemanden bei der arbeit stört oder behindert hast nicht du zu entscheiden, sondern dein Chef.

Bei zwei oder drei Pfandflaschen kann ich es ja noch verstehen. Aber dass du ein halbes Jahr lang deine Firma als Lagerplatz benutzt und dich dann noch drüber aufregst, wenn dein Chef seinen Lagerplatz sauber halten will, dafür habe ich absolut kein Verständnis.
Und die riesen Sauerei finde ich, dass du wie selbstverständlich deinen Müll in der Firma hortest.

Beitrag von christinamarie 11.05.10 - 17:42 Uhr

Du hattest über 100 leere alte Flaschen in dem Büro #schock#schock

Das muss ja total messie-mäßig und unvorstellbar ausgesehen haben. Ich kann deinen CHef verstehen. Meine Angestellte hätte bei 5 Flaschen schon einen Zettel bzw. Kommentar und Aufforderung zum Aufräumen erhalten.

Aber 100 FLaschen? Das ist unglaublich.

Wenn du Glück hast, erstattet dir dein Chef das Geld. Aber du bist ihm schon eine Entschuldigung schuldig. Es ist wichtig, den Arbeitsplatz ordentlich zu halten. Es ist nicht deine Firma.

LG
Christina

Beitrag von gh1954 11.05.10 - 17:48 Uhr

>>>Ich finde das eine riesen sauerei<<<

Ich auch - aber von dir. Du ignorierst eine Anweisung deines Chefs, du hast von Montag bis Donnerstag Zeit gehabt, das Leergut zu entsorgen und jetzt beschwerst du dich und willst auch noch ein Fass aufmachen?

Beitrag von allybabe 11.05.10 - 18:02 Uhr

off topic:
Ich beobachte das hier grad ein wenig und mich würde an dieser Stelle doch mal interessieren, ob die TE mittlerweile mal einen Fehler an ihrer Person sieht?! Vermutlich hast sie uns grad alle, weil sie so uneinsichtig ist.

Zum Thema:
So eine Schlampe (im Ordnungssinn) hätte von mir nicht nur ihren Müll entsorgt, sondern auch eine Abmahnung bekommen.

Kaum zu glauben, dass die coole Lady über 40 und dennoch so unreif sein soll-wie bringt so jmd. seinen Kindern jemals soziale Kompetenz nah?!! #contra

Beitrag von rindviehchen 11.05.10 - 18:07 Uhr

Hallo,

wäre ich die Chefin hättest du zusätzlich noch Montags eine Abmahnung von mir bekommen. Unglaublich sowas.

Meine Chefin hätte schon nach 3 Flaschen so einen Zettel geschrieben.

lg

Beitrag von woodgo 11.05.10 - 18:14 Uhr

#rofl#rofl#rofl selber schuld#rofl#rofl#rofl
Leergut ein halbes Jahr auf der Arbeit zu sammeln...#klatsch...
Einen coolen Chef hast´e da#pro

Beitrag von manavgat 11.05.10 - 18:44 Uhr

Würdest Du bei mir deinen Müll sammeln, dann hätte ich dich samt dieser Containerladung Flaschen hochkant rausgeschmissen.

Bei 25 Cent je Flasche wären das mindestens 100 leere Flaschen gewesen. Irgendwie hast Du den Begriff Arbeitsplatz nicht verstanden.

Nimm die Sache mit dem Leergut als Lehrgeld. Und werde erwachsen.

Gruß

Manavgat

Beitrag von bettibox 11.05.10 - 18:44 Uhr

"wie würdet ihr euch in der Sache weiter verhalten??? "

ich würd mich bei meinem Chef entschuldigen, dass ich das Leergut solange gesammelt hab und ihm versichern, dass das nie wieder vorkommt.


Dein Chef hat eine Eselsgeduld, dass er das so lange Zeit zugelassen hat.
Wie kann man ein halbes Jahr seine Flaschen nicht wegräumen, sammelst Du daheim deinen Krempel auch so lange.

Beitrag von motte1986 11.05.10 - 19:34 Uhr

du hast nicht allen ernstes über 100 pfandflaschen gesammelt????IN DER FIRMA???

ich hätte anstelle deines chefs einen entrümpelungsdienst gerufen, der die dinger weggepackt hätte. rechnung an dich, wert der pfandflaschen als trinkgeld an die arbeiter!!!

du bist ja unglaublich unverschämt!!!!!

Beitrag von nick71 11.05.10 - 19:41 Uhr

"Spreche hier nicht von paar € , sondern von ca 25-30 € was die ganzen Flaschen zusammen am Wert hatten."

Sorry...aber das kann doch nur ein schlechter Witz sein #schock

Stell dir mal vor, jeder würde an seinem Arbeitsplatz Leergut "sammeln", und dann auch noch in diesem Umfang...das geht ja wohl mal gar nicht!!!

Zumal dein Chef dich noch freundlicherweise darauf hingewiesen hat, dass du dein Zeugs mitnehmen sollst. Bist doch selbst schuld, wenn du es dann nicht machst.

Und was bitte hat euer Lehrling mit DEINEN Flaschen zu tun?

Was manche Leute für Vorstellungen haben, da kann ich echt nur mit dem Kopf schütteln.

Beitrag von dany2308 11.05.10 - 19:43 Uhr

Für 25-30 Euro Leergut???


IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIH !!!

Beitrag von alpenbaby711 11.05.10 - 20:23 Uhr

Also ich finde es zwar auch nicht Ok das der Chef dein Geld behält schließlich gehörts DIR!. Aaaaaaaaaaaaaaaaaber ein halbes Jahr seine Pfandflaschen in der Firma zu sammeln ist doch echt ziemlich daneben.
Ela

  • 1
  • 2