Streptokkoken

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von selina9871 11.05.10 - 16:42 Uhr

Hallo,

mein FA hat mir beim letzten Termin gesagt, dass es da einen Test gibt, den man machen lassen sollte.
Habe zwar schon eine Tochter, aber da hat mir keiner gesagt, dass es diesen Test gibt und bei der Geburt ist auch alles gut gegangen.
Welche Auswirkungen haben diese Streptokkoken? Ist dieser Test sinnvoll? Es wird ja viel empfolen von den FÄ, was gar nicht nötig wäre.

Sollte ich die haben, welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es? #kratz

#danke für Eure Antworten.

LG
Mel

Beitrag von pantherd 11.05.10 - 16:59 Uhr

Hallo!

Solltest du B-Streptokkoken haben, erhältst du während der Geburt über den Tropf ein Antibiotikum. Das ist wohl alles. Ich werde den Test morgen noch machen lassen, weil er auch von den Ärzten im KH und der Hebamme empfohlen wurde.

VG
pantherd (ET-17)

Beitrag von castorc 11.05.10 - 17:35 Uhr

Für die 11€ habe ich ihn auch damals machen lassen und siehe da, er war positiv. Mit schaden sie nicht, aber sie hätten bei der geburt übertragen werden können. Das hätte zur Folge gehabt, dass mein Sohn evtl. mit Medis hätte vollgepumpt werden müssen und natürlich hätte er im KH bleiben müssen. Das wollte ich nicht riskieren.
Also bekam ich kurz bevor mein Sohn sich rausgekämpft hat das Antibiotika und schwupps war er abgesichert.

Ich mache den Test diesmal auch wieder.

Beitrag von christmasmom 21.05.10 - 22:01 Uhr

Hallo Mel,
da Dein Beitrag schon länger her ist, weiß ich nicht ob Du nochmal liest. Schreibe aber trotzdem. Lass den Test machen - unbedingt. Meiner war in der 31. Woche negativ. Bis zur Geburt allerdings hatte ich dann Streptokokken und keiner wusste es. Mein Sohn hat in der ersten Woche seines Lebens ums Überleben kämpfen müssen - und gewonnen. Hätte man ihm ersparen können, wäre ein zeitnaherer Test rechtzeitig gemacht worden.
Gruß
M-