Wie komme ich auf andere Gedanken (Liebeskummer)

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von *moni* 11.05.10 - 17:07 Uhr

Hallo,

vielleicht kann mir jemand helfen. Ich habe z.Z. recht schlimmen Liebeskummer, habe den Kontakt zum Vater meines Kindes komplett abgebrochen.

Mein Problem ist, ich muss bald meine Abschlussarbeit abgeben, lernen usw. Aber meine Gedanken schwirren immer um ihn herum und die ganze Geschichte. Um mich etwas zu beruhigen, nehme ich Baldrian. Bin innerlich zwar nicht so angespannt, aber etwas müde, traurig und natürlich ist der Kopf nicht frei für die Uni, kann mich nicht konzentrieren.

Wie macht ihr es besser in solchen extremen Situationen?

Gruß

Beitrag von gustav-g 11.05.10 - 17:42 Uhr

Ich habe eine unglückliche Beziehung abgebrochen und neben meiner Arbeit ein Studium begonnen. Ich habe mich voll darauf konzentriert und vollen Erfolg erzielt.

Mit viel Willenskraft und Neugier auf die Zukunft kannst du das auch schaffen.

Kurz darauf habe ich meine Frau gefunden. Mit ihr bin ich schon mehr als 30 Jahre glücklich.

Für mich war das ein Glücksfall. So einen wünsche ich dir auch.

Beitrag von asimbonanga 11.05.10 - 21:19 Uhr

Öhm Gustav, sich bei Liebeskummer mit Arbeit ablenken die Konzentration erfordert, gelingt
Männern oft besser.#schwitz

Beitrag von gustav-g 12.05.10 - 09:27 Uhr

ja asimbonanga, da ist was dran. Im Seminarkabarett "Anleitung zur sexuellen Unzufriedenheit" bei Bernhard Ludwig haben wir den Unterschied zwischen Frauen und Männern (zwischen den Ohren, nicht zwischen den Beinen) kennen gelernt.

Ich habe vor der Anstrengung lang genug gelitten. Das will ich Moni nicht empfehlen. Es war Zeitverschwendung.

Beitrag von .roter.kussmund 12.05.10 - 00:03 Uhr

du kannst versuchen deine möbel etwas umzustellen, um eine anderes bild zu schaffen und alles, was dich zu sehr an ihn erinnert, zu verpacken und auf den boden/ in den keller zu räumen.. oder halt entsorgen.
du kannst aber auch zu deinem hausarzt gehen, ihm deine konzentrationsschwäche schildern und er dir ein medikament verschreibt, was dich nicht mehr so grübeln und nachdenken läßt, was diese angelegenheit betrifft.. allerdings tritt die volle wirkung solcher medikamente erst nach einigen wochen ein.