Sorge, einfach mal luft machen *lang*

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von anua 11.05.10 - 17:13 Uhr

Hallo Ihr lieben,

ich möchte meinem Herzen mal kurz Luft machen und einfach mal alles loswerden.
Wir sind im 5ten ÜZ mit Temperaturmessen. Dadurch hab ich festgestellt ich einen sehr langen Zyklus habe. Ca um die 34 Tage.
Früher war das anders, da war mein Zyklus um die 28-30 Tage.
Ich glaub man achtet aber nicht so darauf wann und wie sich ein zyklus verändert wenn man nicht schwanger werden möchte.
Nun ist es anders der wunsch ist doch sehr sehr groß. Ich hab den richtigen mann an meiner seite der genauso diesen wunsch hat wie ich.
Ich war vor ca 14 Tagen bei meiner FÄ, ich hatte von geburt an eine unterfunktion der schilddrüse und war in den letzt jahren immer grenzwertig und brauchte keine Hormone zu nehmen, da wir ja schwanger werden wollen bin ich hin um alles noch mal checken zu lassen, eiestöcke, abstrich etc.
Haber ihr das noch mit der schilddrüse erzählt und sie hat erstmal blutabgenommen und alles getestet, gestern bekam ich ein anruf ich möchte bitte heute noch einmal zum blutabnehmen kommen, drei von den ganzen getesteten Hormonen wären nicht in Ordnung.
Ich hab gefragt was das denn für welche wären, aber die schwester meinte sie dürfe da keine auskunft geben, problem ist, ich konnte leider auch nicht zur FÄ rein, da sie erstmal noch die anderen ergebnisse abwarten möchte um was genaueres sagen zu können. Und sie ist nächste woche im Urlaub, ich hab nun einen termin für den 27.05.
Getestet wurden nochmal E2 also Östradiol und Progesteron, mehr hab ich nicht erfahren.
Nun schwirrt mir der kopf und ich weiß gar nicht was ich denken soll und die sorgen kommt nun auch auf das es vllt nicht auf "natürlichem" wege geht.
Ich bin froh einfach ein paar kurze zeilen schreiben zu können.
Momentan bin ich beim 35ten Zyklustag keine Mens in Sicht und leider kein ES zu sehen geschweige denn eine SS.
Vllt hat jemand ähnliche erfahrungen und kann mir was darüber erzählen?

Viele liebe grüße Anua

Beitrag von annabella1970 11.05.10 - 17:42 Uhr

Hallo, ich glaube, du brauchst dir nicht allzu große Sorgen zu machen. Ich war in letzter Zeit auch in Behandlung wegen Hormonschwankungen... musste dann Hormone einnehmen, die mir plötzlich fehlten und nun ist alles wieder soweit okay. Auch ich habe schon seit paar Jahren eine Unterfunktion der SD und nehme jeden Tag auch L-Thyroxin. Aber ich bin auch da gut eingesellt und komme gut zurecht. #huepf

Ich könnte mir vorstellen, dass du vielleicht auch ein Hormon für die SD bekommst, denn fehlt dir das, hast du kaum Chancen ss zu werden und das Baby kann, wenn die SD nicht funktioniert auch behindert sein. Ist lebenswichtig.#schock

lass dich durchchecken und du wirst sehen...alles wird gut!!! Drücke die Daumen!!!#liebdrueck

Beitrag von anua 11.05.10 - 17:50 Uhr

Das klingt schon mal gut.
Ich hab bis kurz nach der Pupertät 150mg L-Thyroxin genommen, hab erst vor 6 monaten wieder nen test machen lassen, und bin wie gesagt grenzwertig, im unteren normbereich. Meine HÄ meinte sie sehe keine notwendigkeit für eine erneute gabe von L-Thyroxin.
Aber wie du schon sagst, vllt hängt das alles zusammen.
Auf jedenfall macht mir das schon mal viel mut, lieber das nehmen was man schon kennt, als das unerwartete ;)
Danke dir

Liebe grüße

Beitrag von anua 11.05.10 - 17:52 Uhr

Hab was vergessen, ich bekommen momentan keine SD medikamente, wie oben schon beschrieben, zwar grenzwertig aber noch in der norm, damals hat man mir gesagt, wenn man das von geburt an hätte, müsste man das sein lebenlang nehmen, tu ich aber nicht, vllt such ich mir da nochmal einen spezialisten.

Grüße

Beitrag von annabella1970 11.05.10 - 18:02 Uhr

Also, ich würde mich auf jeden Fall mal vom Spezialisten untersuchen lassen...vor allem wenn du es schon so lange genommen hast.

Ich fühle mich jetzt viel besser mit L-Thyroxin auch wenn ich nie Medikamente nehmen wollte aber mir blieb nichts anderes übrig... und kaum hatte ich das Medikament ein halbes Jahr genommen.....war ich ss.

Ich hatte schon Funktionsstörungen im Körper, wie Verstopfung, Herzprobleme, Gewichtszunahme und mir war immer kalt und ich war meist ziemlich müde.... nun nicht mehr..

Wird bei dir bestimmt so sein, hört sich danach an.... nur ohne das Hormon sieht es schlecht aus..... LG

Beitrag von anua 11.05.10 - 18:21 Uhr

Super, den rat werd ich befolgen und mich gleich morgen dran setzte und mal schauen wo es hier nen spezialisten gibt.
Ich danke dir, das erleichtert ein.