not kaiserschnitt....

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von perle-am-start 11.05.10 - 17:28 Uhr

Jetzt komm ich auch mal dazu meinen Bericht zu verfassen...:-D

die geburt war für mich der horror....


am 17.03.2010 sollte er eigendlich kommen....

am 19.03.2010 um 10 uhr ist mir die fruchtblase geplatzt zuerst dachte ich, ich hab eingepullert...mensch war ich aufgeregt. ich war ja auch ganz alleine zuhause mein freund war auf arbeit... also beschloss ich ihn anzurufen... er kam natürlich sofort nachhause glaube er war aufgeregter als ich selber... ab um 12 war ich dann im krankenhaus von da an lag ich auch am ctg schreiber... ab 17 uhr hatte ich leichte wehen bekommen (die schon ganz schön weh taten) und ich wurde am wehen tropf gehängt... es hat aber nix gebracht ausser noch mehr schmerzen... nach 5 stunden also um 22 uhr wollte ich ne PDA haben die ich auch bekam... die schmerzen waren dann auch weg aber nix weiter...ausser das mit einmal mein blutdruck an zu spinnen er war zu hoch mein muntermund war auch grad mal 2 cm auf also mussten wir warten (das warten machte ein verrückt).... die ganze nacht haben wir noch gewartet aber mir ging es imma schlechter alle 15 minuten kam die hebamme rein um zu gucken... es hat einfach alles nur noch genervt...ab um 5 uhr morgens fing es an das die herztöne von mein sonnenschein imma schlechter wurden und kurz vor 6 uhr kam die hebamme mit der ärztin rein und meinten sie machen jetzt nen not kaiserschnitt... ich dachte die wollen mich verarschen und meinte auch spass das sie mir gleich ne bauchstraffung machen können... aber dann merkte ich das die es ernst meinten und bekam ein wehenhämmer gespritzt voll krass ich fing natürlich an mit kotzen und mir ging es wirklich scheisse... ich musste dann nur zettel unterschreiben (ich weiss garnicht mehr wie ich das gemacht habe so zugepumpt mit medi. wie ich war) plötzlich ging alles ganz schnell mein freund dürfte leider nicht mit in op#heul.... wie gesagt es ging alles ganz schnell hatte noch nicht mal op strümpfe an und lag schon aufn tisch.... habe ne vollnarkose bekommen... 6.12 erblickte unser sonnenschein die welt.... nach dem ich dann von der vollnarkose erwacht bin hatte ich schmerzen ohne ende... wieder im kreissaal angekommen warteten meine 2 männer schon auf mich... ich war noch total benebelt und hatte wieder komplikationen gehabt ich verlor nach der geburt im kreissaal auf einmal über 2 liter blut völlig unnormal... die ärzte wussten nicht mehr was sie mit mir machen sollten und wollten mir spenderblut geben....voll schlimm war das alles für mich naja jetzt gehts uns wieder gut und die schmerzen sind auch schon fast vergessen... =) ich liebe meine 2 männer#verliebt


geboren: am 20.03.2010 um 6.12 uhr
gewicht: 2590 gramm
größe: 50 cm

Beitrag von yale 11.05.10 - 20:23 Uhr

Herzlichen glückwunsch auch wenn es keine schöne Entbindung war.

Dein pepe ist übrigens ein ganz süßer.

Viel Spaß euch 3 in Zukunft.

Beitrag von sonne312 13.05.10 - 11:26 Uhr

Hallo, erst einmal herzlichen Glückwunsch zur Geburt eures Kindes!!!

Kann dir sehr gut nachempfinden, wie es dir geht. Ich hatte am 29.03. einen Not-KS, auch mit Vollnakose, aber mit dem Unterschied, dass ich danach Probleme mit der Lunge hatte und eine Nacht auf der Intensiv-Station verbringen mußte.

Wenn du möchtest kann du mich gerne zwecks Austausch über meine VK anschreiben.

LG Silke