Nachts trockene Windel... Sorgen!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von schwarzerfriese 11.05.10 - 20:35 Uhr

Hallo ihr Lieben,

meine kleine Prinzessin ist eigentlich ein Baby, was wenig Sorgen macht.

Sie war bei der Geburt schon recht groß und schwer (54 cm und 4,5 kg) und mittlerweile mit 3 Monaten 62 cm und 7,2 Kilo.

Aber seit 2 Tagen staune ich, wenn ich ihr morgens gegen 7 Uhr nach 12 STUNDEN!! die Windel wechsel und NICHTS ist drin... staubtrocken...
Das ist doch nicht normal oder?

Sie bekommt abends gegen 19 Uhr die Brust, trinkt dann einmal gegen 3 Uhr und dann wieder so gegen 7 Uhr...

Tagsüber dann wechsel ich so 4 - 5 x die Windel und dann ist mal mehr, mal weniger drin, also ich rede jetzt nur von Pipi.

Jetzt ist es so, dass ich im Moment 1 Kilo pro Woche abnehme, mache keine Diät, aber ernähre mich gesund und mache Sport (täglich 30 Minuten). Habe schon 20 von 25 Kilo, die ich zugenommen hatte, wieder abgenommen. Kann das daran liegen?
Kriegt sie zu wenig Milch?

Ansonsten ist sie eigentlich immer fit und gut drauf, wenn sie wach ist. Haut ist auch wunderbar rosig...

Sorry, das es so lang geworden ist :)

Liebe Grüße
Yvonne

Beitrag von crazydolphin 11.05.10 - 21:01 Uhr

soviel ich weiß wird sie dann nicht richtig satt #kratz aber so eine phase hatten wir auch schon! habe mir auch sorgen gemacht und plötzlich war die windel wieder voll. vor allem morgens! aber sie hatte danach auch die phase alle 2std zu trinken und seitdem hat sie immer nasse windeln...


übrigens hab ich die gleichen zeiten wie du beim stillen :-D

Beitrag von schwarzerfriese 11.05.10 - 21:10 Uhr

Naja, dann werde ich wohl abwarten müssen #zitter

Ist auch komisch, dass sie seit ein paar Tagen nur noch 15 Minuten braucht beim stillen. Vor ner Woche brauchte sie noch 45 Minuten...

Vielleicht ist einfach im Moment irgendwas im Wandel, bin froh, wenn alles wieder "normal" ist ;-)

Beitrag von savaha 12.05.10 - 09:03 Uhr

je älter sie werden, desto schneller vsind sie beim trinken. kann also seiin, dass sie ihre technik verbessert hat :-)

wenn sie noch hunger hätte, würde sie sich öfter melden!

lass das pipi-problem vom ki-arzt abklären!