Er (21 Monate) verweigert jeden Trinkbecher, was tun?-HILFE

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von gucima 11.05.10 - 20:52 Uhr

Hallo,
so langsam verzweifle ich bei meinem Sohn. Ich möchte von einer normalen Nukkelflasche auf eine altersgerechte Flasche oder einen altersgerechten Becher umsteigen, denn ich habe den Eindruck mein Sohn nuckelt nur, obwohl er schon viel trinkt. Dass er auch viel trinken soll ist auch gut, denn er hat Nierenprobleme. Biete ich ihm aber eine andere Flasche an (fast alle ausprobiert, die es auf dem Mark gibt):-[, dann trinkt er fast gar nicht und schüttelt nur den Kopf. Und das Trinken an sich ist mir doch zu wichtig bei ihm (denn er war schon zwei Mal im Kh wegen Nierenbeckbodenentzündnung, weil er einen Urinreflux hat). WAs soll ich denn tun? Meint ihr das mit dem Becher kommt noch, soll ich ihm nur mehr Zeit geben, damit er sich an den neuen Becher gewöhnt?Und wieviel trinken denn eure Kinder so am Tag, in diesem Alter?
Für eure Antworten wäre ich euch dankbar!
Eure Gucci

Beitrag von hej-da 11.05.10 - 20:56 Uhr

Hallo!

Hast du es schon mal mt einem ganz normalen Glas versucht?
Eigentlich braucht er doch keinen Trinklernbecher mehr.......

LG

Beitrag von knueddel 11.05.10 - 21:20 Uhr

Hallo,

unsere Kleine hat auch mehrere Trinklernbecher verweigert, als sie von sich aus nicht mehr aus der Nuckelflasche trinken wollte.

Wir haben ihr einerseits immer wieder einen normalen Becher gegeben, hat nach relativ kurzer Zeit auch sehr gut geklappt.
Unterwegs akzeptiert sie eine Sigg-Flasche, mittlerweile trinkt sie aber auch aus ner "normalen" Wasserflasche.

Insgesamt trinkt sie am Tag so einen Liter, manchmal mehr.

LG Cindy

Beitrag von rmwib 11.05.10 - 21:42 Uhr

HUHU

mein Kurzer ist 19 Monate. Flasche gab es hier nie.
Er trinkt selbstständig (also mit selber nehmen, trinken und zurückstellen ;-)) aus einem ganz normalen Becher/Tasse/Glas und unterwegs entweder aus einem Strohhalmbecher oder aus Becher oder normaler Flasche (also kein Nuckelaufsatz oder so)...
Wieviel er trinkt kann ich Dir ehrlich gesagt nicht sagen, ich zähl da nicht mit. Er trinkt zu den Mahlzeiten und zwischendurch wann er mag...
Aber er hat auch nix, wo ich drauf achten müsste ;-)

Ich finde auf jeden Fall, dass in dem Alter kein Kind mehr aus der Flasche trinken sollte. Milch ja, wenn er nachts/zum Einschlafen noch eine kriegt aber tagsüber find ich das total unnötig und wenn das absolut nicht anders hinhaut, dann würd ich sie ihm wirklich nur zum Trinken geben und dann wieder wegnehmen.

GLG
GLG

Beitrag von mukmukk 11.05.10 - 23:25 Uhr

Hallo!

Finja trinkt ausschließlich Milch aus ihrer Flasche. Wasser mag sie daraus nicht trinken - und genauso wenig aus diversen Trinklernbechern! :-( Sie trinkt völlig problemlos aus einem normalen Glas/Becher. Jetzt haben wir so eine "Stehauftasse", die nicht umkippt mit einem kleinen Trinkschnabel (so eine hatte ich als Kind schon :-)) und DIE akzeptiert sie. Leider ist das Teil nicht so dicht, dass man es problemlos mitnehmen kann....

Finja ist gute 11 Monate, trinkt zurzeit wieder so 600-700ml Milch (3 Mahlzeiten und 2 Mahlzeiten mit Brei) und vielleicht 100ml Wasser höchstens.

LG,
Steffi