Wie geht es weiter?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von genuine 11.05.10 - 20:59 Uhr

Hallo!

Jeden Abend haben wir im Moment Theater... Letzte Woche hat das Einschlafen ohne Einschlafstillen super geklappt. Jetzt gibt es jeden Abend Geschrei. Das kann ich nicht. Mein Mann zum Glück auch nicht! Aber wir wissennicht weiter. Das Einschlafstillen muss doch auch mal aufhören, wie soll das denn werden wenn ich jetzt anfange abzustillen?

Habt ihr Ideen?

Liebe Grüße,
genuine

Beitrag von perserkater 11.05.10 - 21:11 Uhr

Ach je, 4 Monate ist die Kleine? Ich stille auch noch in den Schlaf, mein "Baby" wird am Samstag 1 Jahr alt. Das hört schon von ganz alleine auf.

Warum willst du abstillen?

LG

Beitrag von genuine 11.05.10 - 21:18 Uhr

Hallo!

Naja, ich will das halbe Jahr voll stillen, aber dann fange ich mit Beikost an. Vorausgesetzt unsere Kurze macht das mit...
Im Moment habe ich vielleicht auch nur eine Phase, wo ich die Stillerei leid bin. Ich weiß es nicht. Gibt es sowas?
Was ist wenn ich mal abends weg muss, mein Mann also die Kleine ins Bett bringen muss? Ich habe da eine Firmenveranstaltung zu der ich trotz Elternzeit geladen bin und im Grunde ist es fast eine Pflichtveranstaltung. Es würde negativ aufstossen, wenn ich nicht da bin (in einem 5 Mann-Betrieb fällt das ja auf...). Das bereitet mir absolutes Kopfzerbrechen...

LG, genuine

Beitrag von angelinchen 11.05.10 - 21:24 Uhr

Hallo
aber wegen EINER Veranstaltung wirst du doch nicht das einschlafstillen abschaffen wollen??!! habt ihr schonmal versucht, ihr die Flasche anzubieten mit abgepumpter Milch? auch nach dem stillen wär das ne schöne Möglichkeit, die Kleine ins Bett zu bringen, wenn du denn gar nicht mehr stillen willst.
und vergiss die Stimmen, die meinen, das bekommt ihr NIIIIIEEE mehr los! die Kinder wissen schon, wann sie was NICHT mehr brauchen...

LG und alles Gute
Anja

Beitrag von genuine 11.05.10 - 22:04 Uhr

Nein, wegen EINER Veranstaltung will ich das Einschlafstillen nicht abschaffen. :-) Ich versuche alles zu machen, damit es uns allen gut geht. Ich bin aber auch nur ein Mensch und da kommt auch mal die Frage auf, was man machen kann, um z.B an einer solchen Veranstaltung teilzunehmen. Ich frage dann lieber nach Erfahrungen anderer Mütter. Vielleicht gibt es ja die ein oder andere Hilfe!
Unsere Tochter schläft aber auch nicht mit Flasche ein...
Verstehst du?

Liebe Grüße!

genuine

Beitrag von perserkater 11.05.10 - 21:27 Uhr

Ach so. Ja solche Phasen gibt es und es ist ok wenn du zwischendurch denkst, dass du keine Lust mehr hast. Versteh ich völlig.#liebdrueck

Beikost bedeutet aber nicht das du abstillst. Milch ist im ganzen ersten Lebensjahr die Hauptnahrung Nummer 1. Du solltest weiterhin nach Bedarf stillen und setzt dich nicht so unter Druck damit, eine Mahlzeit ersetzen zu wollen/müssen. Muss man nicht.;-)

Funktioniert das abpumpen bei dir? Habt ihr es mal mit der Flasche versucht? Schnuller?

Und wenn alles nicht klappen will dann quält euch alle drei nicht weiter. Lass ruhig dein Mann mit aufgelösten Baby zur Betriebsfeier kommen. Hat meine Freundin auch so gemacht und keiner hatte kein Verständnis dafür. Sie hat ihr Baby gestillt und gut war wieder.

Beitrag von genuine 11.05.10 - 21:57 Uhr

Abpumpen klappt, Flasche nimmt sie auch. Schnuller verweigert sie.

Ich wollte wenn wahrscheinlich damit anfangen die Abendmahlzeit zu ersetzen. Laut Hebamme kann man das ruhig machen. Daher kommt die große Frage wie es dann mit dem Einschlafen funktionieren soll. Dann gibt es ja keine Brust mehr und sie nach dem Abendbrei noch anzulegen, macht doch keinen Sinn, oder!?
Ich würde wenn erst gehen, wenn sie satt und zufrieden ist. Aber irgendwann fängt sie an zu quengeln, weil sie müde wird und dann gibt es Gebrüll. Da hilft dann nur die Brust zur Beruhigung. Selbst das Einschlafen an der Brust dauert dann. Sie nuckelt hat lange und wenn man sie zu früh " abdockt" fängt man wieder von vorne an...
Oh je, ich bin so verunsichert. Gut das wir noch ein paar Wochen Zeit haben!

LG, genuine

Beitrag von perserkater 11.05.10 - 22:08 Uhr

Auch nach dem Brei wollen Kinder noch was trinken, Stillkinder bevorzugt aus der Brust.;-) Klar kannst du den Abendbrei zuerst einführen, das ist wirklich total wurscht womit und wann.

Also wegen den einen Abend würde ich mich auch nicht soo stressen. Schläft sie vielleicht noch anders ein? Im Auto? Kiwa? Meine Tochter schläft super im Ergo Carrier (Babytrage) ein, da kann auch der Papa ran.

Beitrag von genuine 12.05.10 - 07:39 Uhr

Du hast recht. Ich sollte mich und die Kurze nicht so stressen. Wir probieren es einfach aus und dann werden wir sehen. Wenn alle Stricke reißen fahr ich wieder nach Hause. Sollen sie doch denken was sie wollen.

Vielleicht klappt ja auch alles super, weil sie mitbekommt, dass ich nicht da bin und schläft problemlos ein!

Danke!