Diebstahl aus dem Auto heraus....FRAGE!!

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von elmshorn 11.05.10 - 21:13 Uhr

Hallo!

Habe mal eine rechtliche Frage! Und zwar war ich mit meiner Mutter heute in Hamburg ein Kleid für mich kaufen.
Sind danach dann noch zur Fegro (Großhandel) gefahren. Haben direkt bei denen im Parkhaus geparkt. Hatte die Karstadttüte bei mir im Fußraum und beim Aussteigen an die Seite geschoben.
Nun hat uns beim Aussteigen eine Frau (Handelsvertreterin) auf die Werbung unseres Autos angesprochen und waren dadurch abgelenkt.
Standen also dummerweise mit dem Rücken zum Auto und das Auto natürlich NOCH nicht abgeschlossen #aerger.
In der Zeit hat dann jemand die Karstadt Tüte aus dem Auto gestohlen :-[:-[:-[:-[

Haben es auch erst gemerkt nachdem meine Mutter abschliessen wollte und dann sagte, das meine Tür nicht richtig zu wäre. Beim aufmachen der Tür sah ich dann keine Tüte mehr.

Wie ist es nun rein rechtlich?? Haben wir da chancen von der Versicherung (egal von welcher) was zu bekommen?
Auto war zwar nicht abgesschlossen, aber hatten uns ja noch nicht von dem Auto entfernt?!


Hoffe jemand kann mir helfen...bin schon völlig aufgelöst #schmoll



Lg Melli

Beitrag von arkti 11.05.10 - 21:18 Uhr

Welche Versicherung sollte denn dafür aufkommen?

Wirst du als Lehrgeld verbuchen können.

Beitrag von elmshorn 11.05.10 - 21:24 Uhr

Keine Ahnung, die vollkasko...Hausrat ect.?
Wenn ichs wüsste, würd ich hier nicht fragen oder?

Beitrag von blahblah 11.05.10 - 21:50 Uhr

Ruf bei deiner Versicherungsgesellschaft an und schildere die Situation. Wenn du Chancen hast werden die dir schon sagen das ist ein Fall für ZB Vollkasko.

Ich befürchte allerdings das da keine Versicherung aufkommt.

LG

die#bla

Beitrag von maryalex 11.05.10 - 22:19 Uhr

Hallo!
Bewegliche Dinge haben mit der Vollkasko nichts zu tun, da tritt wenn überhaupt die Hausratversicherung ein, wenn ein Nachweis (z.B. Kaufbeleg) besteht, dass man das Diebesgut tatsächlich besessen hat. Wenn allerdings das Auto auf war, während man bestohlen wurde, ist man selber schuld, da zahlt keiner was.
LG Mary

Beitrag von danymaus70 11.05.10 - 21:50 Uhr

Das wird keine versicherung bezahlen und die hausrat schon mal gar nicht.

LG Dany

Beitrag von mel1983 11.05.10 - 22:47 Uhr

Hallo,

ja, du könntest Glück haben, dass es deine Hausrat bezahlt.

DENN die Hausrat zahlt auch Dinge, die aus dem Auto gestohlen wurden, wenn dieses in einem "Haus" (also Tiefgarage) stand. (dabei muss es nicht zwingend die TG im Wohnhaus sein)
Meine Versicherungsvertreterin sagt ganz lapidar immer "Die Hausrat zahlt das, was aus dem Haus rausfällt, wenn man es umdrehen und schütteln würde" *feix

Ich weiß aber nicht, wie es ist, weil euer Wagen nicht abgeschlossen war und wenn die Tiefgarage keine abschließbare Garage ist!

Grüße

Beitrag von mamavonyannick 12.05.10 - 07:19 Uhr

Hallo,

die Hausrat zahlt nur, bei Einbruch-Diebstahl. Hier handelt es sich aber um einfachen Diebstahl (kein Einbruch), der nicht versichert ist.

vg, m.

Beitrag von mamavonyannick 12.05.10 - 07:20 Uhr

Zusatz: natürlich zahlt die Hausrat auch bei einfachen Diebstahl in manchen Fällen, in diesem allerdings nicht. (nur falls hier jemand jedes Wort auf die Goldwaage legen möchte;-))

Beitrag von mel1983 12.05.10 - 08:48 Uhr

Hallo,

nein, ich wollt nicht alles auf die Goldwaage packen. War mir ja nicht sicher.

:-)

Grüße

Beitrag von mamavonyannick 12.05.10 - 09:30 Uhr

Du warst auch nicht gemeint. Der, der das liest, wird wissen, dass er gemeint war.;-)

Beitrag von mel1983 12.05.10 - 09:37 Uhr

Ah #aha

Alles klar, weiß Bescheid ;-)

Beitrag von piep1988 12.05.10 - 06:22 Uhr

Nö, zahlt keine Versicherung für, allerdings würde ich behaupten wollen, die Dame diente zur Ablenkung, oftmals arbeiten solche Langfinger in Teams, der eine lenkt ab, der andere greift zu.
Name und Adresse der Dame bekannt (?) sicherlich nicht, oder ?

Beitrag von valentina.wien 12.05.10 - 09:54 Uhr

Bist du sicher, dass jemand die Tüte geklaut hat?
Vielleicht hast du sie irgendwo stehen lassen?

Wer soll eine Karstadt-Tüte klauen? Das lohnt sich doch nicht.

Beitrag von ratzundruebe 12.05.10 - 19:22 Uhr

Woher willst du denn wissen was für ein Wert in dieser Tüte war?

Ich hatte mal eine Karstadt Tüte, da waren 2 Jacken von Esprit und Tom Tailor drin und ein Navi von Saturn.

Das war mal locker ein Wert von knapp 500€ #aha

Beitrag von valentina.wien 12.05.10 - 21:01 Uhr

Eben weiß ich es nicht.
Aber deshalb meine ich ja: es ist (meiner Meinung nach) doch eher unwahrscheinlich, dass jemand etwas klaut, dessen Wert ihm/ ihr unbekannt ist bzw. dessen Inhalt ihm/ihr unbekannt ist. Meistens ist in einer Karstadt-Tüte ja nichts im Warenwert von 500 Euro.

Und: ich vergessen gerne irgendwo irgendwas. Bevor ICH an Diebstahl denke, denke ich immer zuerst, dass ich es verschusselt habe.

Beitrag von eylutriciaey 12.05.10 - 10:18 Uhr

Hallo,

ich frag mich gerade wenn ihr doch auf die Werbung am Auto angesprochen wurdet - warum seit ihr so weit weg gegangen vom Auto das ihr nicht mit bekommt wenn jemand dran geht ? Die Werbung ist doch entweder an den Seiten - oder hinten... hmmm...

derjenige muss doch schon gewusst haben das eine Tüte im Auto steht.

Hört sich echt komisch an die Sache...:-(

Beitrag von seikon 12.05.10 - 10:54 Uhr

Das hab ich mich auch gefragt, als ich den Beitrag gelesen habe. Ich schließe mein Auto, sowie ich mich auch nur etwa einen halben Meter davon entferne, ab.

Und wenn sie noch am Auto gestanden haben, dann hätten sie ja eigentlich mitbekommen müssen, wie jemand die Tür öffnet und da was raus nimmt.

Ausser das handelt sich hier um so einen Fall wie oft beim tanken zu beobachten. Viele schließen da ihr Auto ja auch nicht ab, weil sie ja nur mal schnell zum bezahlen wollen.

Beitrag von manavgat 12.05.10 - 15:55 Uhr

Dummheit/Nachlässigkeit ist nicht versichert.

Gruß

Manavgat