homöopathisches antidepressivum

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von xenotaph 11.05.10 - 21:16 Uhr

hallo,

kann mir da jemand ein paar tipps geben?

ich hab gelesen, johanniskraut als solches wäre gut bei depressiven verstimmungen, allerdings wohl nur in höheren dosen als das frei verkäufliche (?)

danke und LG

Beitrag von snowwhite1974 11.05.10 - 21:21 Uhr

Hallo,

guck mal da:

http://www.gu.de/Buch/8234/Homoeopathie+fuer+die+Seele.html

Gru' snowwhite

Beitrag von patschvogel 11.05.10 - 21:34 Uhr

wir haben etwas neues im laden von alsitan und zwar mit safran.ist besser verträglich als johanniskraut ist auch rein pflanzlich. oder stimmungsbalance ist auch von alsítan. gibts im reformhaus lg petra

Beitrag von missypepermint 11.05.10 - 21:35 Uhr

bei Johanniskraut unbedingt aufpassen - verträgt sich nicht mit der Pille!!!!

aber bei homöopatischen Mitteln ist es nicht einfach zu sagen, welches das Mittel der Wahl wäre... es kommt auf viele Dinge mehr an.. ;-)

Sepia ist beispielsweise ein Mittel, was bei hormonell bedingten Verstimmungen genommen werden kann.. (PMS mäßig)

Beitrag von unipsycho 11.05.10 - 22:31 Uhr

Johanniskraut ist gut wirksam. Allerdings ist es rezeptpflichtig, weil du mit deiner Depression zum Arzt gehen sollst.
Depression ist kein Schnupfen!

Beitrag von sneakypie 12.05.10 - 00:07 Uhr

Hallo,

Johanniskraut ist kein Homöopathikum! Es ist ein pflanzliches Heilmittel. das wird leider oft verwechselt.

Bei echten Depressionen würde ich nicht mit einer Selbstmedikation herumdoktern und auf Wirkung hoffen, sondern zum Arzt gehen.

Depressionen sind potentiell lebensgefährlich!

Gruß
Sneak

Beitrag von kimchayenne 12.05.10 - 09:21 Uhr

Hallo,
in der Homöopathie spielen viel Faktoren zusammen,da kann man nicht einfach mal sagen nimm mal dieses oder nimm mal jenes.Fraglich ist immer wie schlimm sind die Beschwerden,durch was werden sie ausgelöst usw.Zwecks genauer Diagnosestellung würde ich Dir raten zu einen Psychotherapeuten zu gehen.Bei seelischen Beschwerden kommen eigentlich auch eher Bachblüten in Frage,aber auch da solltest Du Dir jemanden suchen der sich damit auskennt.
LG KImchayenne

Beitrag von kiky 12.05.10 - 22:42 Uhr

es kommt drauf an...
du kennst es wohmöglich, dass es in der homöopathie um viele faktoren geht..
ansonsten, aus erfahrung, kann ich arnica etc empfehlen.-...
e

Beitrag von betty38 12.05.10 - 23:33 Uhr

Hi,

du kannst es mit Johanniskraut versuchen. Aber eben aus der Apo, nicht Drogerie. Die Dosis ist dort höher.

Johanniskraut kann aber eben auch die Wirkung der Pille herabsetzen. Außerdem wirkt es nicht direkt, sondern erst nach mind. 3 Wochen regelmäßiger Einnahme. Auch wird die Haut lichtempfindlich hierdurch. Solarium oder ein kleines Sonnenbad kann schlimme Sonnenbrände hervorrufen.

Es ist auch kein homöotathisches Mittel. Sondern "pflanzlich".

Homöopathisch ist beispielspweise: zincum valerianicum, bei leichten depressiven Verstimmungen, ausgelöst duch Überlastung u. ähnliches.

Bei richtigen Depressionen solltest du unbedingt zum Arzt gehen !!!

lg betty