Meine Tochter bei der Logopädie

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von bine3002 11.05.10 - 21:39 Uhr

Wir hatten heute die erste Sitzung bei der Logopädie. Die "Diagnose" war vor 4 Wochen und lautete "Multiple Dyslalie mit Fehlerbewusstsein.

So nun sollte meine Tochter das "L" lernen, was sie mittlerweile schon von alleine gelernt hatte, aber egal.

Wir spielen ein Spiel: 12 bunte Plättchen umgedreht auf dem Tisch, würfeln, eins nehmen, umdrehen und einen Satz dazu sagen, z. B. "Der Löwenzahn wächst auf der Wiese." Satz gesagt, Karte gewonnen.

Die Logopädin erklärt Java, dass sie sie korrigieren soll, wenn sie etwas Falsches sagt. Sie zieht einen Löwen und sagt "Der Wöwe brüllt ganz laut." Java sagt: "Das heißt Löwe!" und gewinnt die Karte.

Java hat fast alle Karten und zieht eine LEITER, sie sagt: "Die WEITER steht am Haus" und grinst. Die Logopädin checkt es nicht und sagt: " Hm.... heißt das denn WEITER?" Java sagt: "Nein! Wie heißt das denn richtig?" Die Logopädin sagt: "Das heißt doch LEITER oder?" Java sagt: "Richtig!" und schiebt ihr das Plättchen rüber und dann: "Jetzt hast Du auch endlich mal eins.". Ich sage: "Ich glaube, sie hat das Spiel verstanden." Die Logopädin sagt: "Ja, das glaube ich auch. Unfassbar! Ich glaube, wir spielen was anderes. Das L kann sie ja auch schon..."

Es geht um das BL, bisher sagte Java z. B. WUME für BLUME. Java soll Bö......LUUU sagen, dann , Bö....LUUUT, Bö....LUUUUME usw. Java macht erst mit, dann sagt sie: "Aber das heißt doch gar nicht Bö....LUUUUME, sondern BLUME." und schaut dabei dermaßen verständislos, dass selbst die Logopädin vor Lachen fast vom Stuhl gekippt wäre.

Ich wußte immer, dass meine Tochter einen Logopäden in den Wahnsinn treiben würde, aber es ist echt lustig, das jetzt mal zu sehen. Na ja, wir haben uns jetzt auf vier weitere Sitzungen geeinigt. Mehr erscheint mir auch nicht wirklich nötig, weil das Fehlerbewusstsein zwar noch da ist, meiner Tochter aber mittlerweile noch ein gewisses "Mir-doch-egal-Feeling" entwickelt hat.

Beitrag von sunflower2008 12.05.10 - 07:21 Uhr

echt super #rofl

wie alt ist sie denn?

lg
Sunny

Beitrag von sahnebine 12.05.10 - 15:32 Uhr

Bei multipler dyslalie sind aber doch mehrere Laute gestört?!?
Toll wenn sie es von alleine packt- wie alt ist sie denn?

Beitrag von sunflower.1976 12.05.10 - 20:34 Uhr

Hallo!

Deine Tochter hat echt multiple Dyslalie?!? Mein Sohn hat diese Diagnose auch. Klar, es gibt sicher verschiedene Ausprägungen, aber dass sie die Buchstaben sooo schnell und plötzlich richtig anwendet, erstaunt noch.

Ich freu mich, dass es so gut klappt und Deine Tochter nur wenige Einheiten zur Logopädin muss (und nicht wie mein Sohn seit zwei Jahren und noch für einige Jahre).

Alles Gute!
LG Silvia