bitte mal eben lesen Freundin braucht hilfe. türkischer papa

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von aaliyah88 11.05.10 - 21:50 Uhr

Hallo ich hab mal einige Fragen an euch.
Mich hat eben eine alte Schulfreundin angerufen, sie ist SInti (deutscher Pass) und hat mich um Rat gebeten. (hatten lange kein Kontakt aber da sie weiss ich hab auch ein Kind bekommen)

Also sie ist in meinem Alter ist 21 und ihr Freund ist ein Türke.
DIe beide haben vor 3Jahren geheiratet und vor einem Jahren ein Kind bekommen. (auch deutschen Pass)

Schon in der Schwangerschaft gab es viel Ärger, auch so das sie ins Khaus musste. (kreislauf viel stress)

Jetzt ist es so, das er sie täglich schlägt, viel Alkohol trinkt.
Und auch mit dem Messer auf sie los gehen wollte, d.h. oft war die Polizei schon da. Die Polizei hat dann das JA informiert.

So nun ist das Problem, wenn sie sich von ihm trennt haut er mit dem kleinen in die Türkei ab. hat sie dann rechte? ( gemeinsames Sorgerecht)

Er möchte jetzt unbedingt in den Urlaub in die Türkei, ws ist wenn er mit dem Kind da bleiben möchte und ihn sozusagen "entführt"??

Wenn sie sich von ihrem Ehemann trennt, könnte sie das alleinige Sorgerecht für das Kind bekommen?? Da er sie oft schlägt und das Kind in Gefahr ist ( kind auf dem Arm,, wenn er zu haut nimmt Betrunken das kind auf nden Arm, schlägt türen kaputt wenn kind schläft)
Sie hätte nix dagegen wenn er die beiden besuchen kommt, wenn sie getrennt sind abr ihre Angst ist dann das er den kleinen mitnimmt in die Türkei. (hat er schon angedroht)

VIele werden sich jetzt wundern warum sie immer noch bei ihm ist, ja ich auch. SIe hat sich noch nicht von ihm getrennt weil das ihre Angst ist das er den kleinen mitnimmt.

Ich hab ihr geraten, heute noch schnell die Sachen packen und zu mir kommen und von hier aus alles regeln.

Aus Angst das er das Sorgerecht behalten kann und den kleinen abholen darf hat sie sich noch nicht getrennt..

Wie sieht es nun aus??

Ach, er ist auch Polizeilich bekannt und sass auch schon im Knast (vor ihrer Zeit) Also Polizeilich eine ganz dicke Mappe.

Bitte mich jetzt nicht anschnauzen ( ich kenn euch :-P) ich frag nur für sie hier...


#danke

Beitrag von canadia.und.baby. 11.05.10 - 21:56 Uhr

puhhh......

In erster Linie sollte sie ne Chance nutzen ein paar kleinigkeiten packen und erstmal in ein Frauenhaus gehen!

Da hat sie schutz vor ihm!!

Wenn er sie wirklich schlägt ect, wird er das sorgerecht nicht bekommen!!!

Sie soll auf keinem fall mit ihm nun in Urlaub in die Türkei , dann hat sie schon verloren!

Wünsche alles gute!!

Beitrag von anavi21 11.05.10 - 21:58 Uhr

Also meine Meinung ist sie muss da so schnell wie möglich raus. Man weis nie was er im betrunkenen zustand macht.

Kann sie sich nicht über Mutter kind häuser hilfe suchen es gibt doch bestimmt beratungstellen oder die einem sofort helfen.??

Was meinte sie den als du ihr deine Hilfe angeboten hast zu dir zu kommen??
Würde er den Drauf kommen das sie bei dir ist??

Beitrag von aaliyah88 11.05.10 - 22:01 Uhr

ne er wüsste nicht das sie bei mir ist aber ich wohne nicht weit von der gemeinsamen wohnung.

Beitrag von anavi21 11.05.10 - 22:04 Uhr

Dann ist es besser sie geht in ein Frauenhaus weiter weg weil er wird als erstes in der nähe suchen.

Ich glaube auch nicht das er das sorgerechtbekommt. Das
kind muss doch bestimmt schon verhaltensauffällig sein wenn er das vor dem 'Kind macht??

Beitrag von aaliyah88 11.05.10 - 22:05 Uhr

ja er hat schon Angst vor ihm wenn der Papa an ihm vorbei geht.

Frauenhaus ist genau gegenüber bei seinen elteern. ALso geht auch nicht

Beitrag von anavi21 11.05.10 - 22:11 Uhr

Ja dann informiere dich wo das nächste ist das eben nicht um die ecke oder bei seinen eltern.

Man könnte da anrufen und fragen wie man handeln soll??

Beitrag von lachris 11.05.10 - 22:33 Uhr

So jemand ist gefährlich.

Auch wenn sie eine Freundin ist, bringe sie bitte nicht bei Dir unter, das kann böse enden.

Es gibt mehr als ein Frauenhaus, am besten sie informiert sich. Sie muss selbst tätig werden. Wenn andere versuchen die Verantwortung zu übernehmen, meint sie es unter umständen nicht ernst genung und kehrt zurück. Stell Dir mal vor sie verrät unter Prügeln wer ihr geholfen hat. Wenn der schon mal im Knast war, kennt der dann unter Umständen nichts. D.h. nicht dass Du ihr gar nicht helfen sollst. Hab ein offenes Ohr, aber die nötigen Schritte mus sie selbst gehen.

Zum Rechtlichen: Es ist nicht einfach jemandem das Sorgerecht zu entziehen, aber unter den Voraussetzungen hat sie evt. eine Chance. Nur gilt das lediglich in Deutschland und nicht für die Türkei.

Zwar ist es auch in der Türkei Kindesentführung, wenn der Mutter ihr Kind vorenthalten wird, aber ich fürchte, wenn er untertaucht, nutzt ihr alles Recht der Welt nicht...

VG

Beitrag von elaaylin 12.05.10 - 06:48 Uhr

Guten Morgen,


sag mal ist das kind in seinem Pass eingetragen???? Sie soll auf jeden fall in ein Frauenhaus!!! Und wenn möglich ihn sofort Anzeigen!!! Wenn das JA schon eingeschaltet ist auf jedenfall auch dort bescheid geben das sie da weg is. Das JA kann auch helfen, so wie es sich ja hier anhört ist es auf jeden Fall nen Härtefall und sie kann ganz schnell Geschieden werden und das alleinige Sorgerecht bekommen.Außerdem kann sie eine einsweilige verfügung erlangen das er sich nicht nähern darf!!!


Lg Michaela

Beitrag von mama2003-2009 12.05.10 - 07:03 Uhr

Guten Morgen,

Ich musste erstmal schlucken, weil ich genau das selbe mit einer guten Freundin durch hatte.

Sie hatte auch einen "Türken" als Mann, gemeinsames Kind, wurde auch geschlagen er wollte mit dem Kind in die Türkei etc. Trennen wollte sie sich aus Angst ebenfalls nicht... ich habe lange mit Ihr geredet... Problem ist ja das Sie auch das gemeinsame Sorgerecht hatten.

Sie hatte Angst zu gehen, aber die Kraft war da. Sie dürfte nicht alleine mit Kind vor die Tür etc. er hat sie kontrolliert.....
Sie hat es dann doch geschafft wegzukommen, als er ein Vormittag mal nicht da war, bin ich zu Ihr habe Ihr geholfen sachen zu Packen.... haben einige Möbel etc. vom baby und von Ihr mitgenommen (Nachweislich ihrs gewesen) und habe Sie ins Frauenhaus gebracht.... er war auch auf Bewährung draußen und da er Sie wie oft schon angefasst hatte hatte sie den mut Ihn anzuzeigen und er ist dann wieder ins Gefängnis und sie hat kein Kontakt mehr zu Ihm, und hat das alleinige Sorgerecht bekommen.




Sie muss einfach die Kraft haben da raus zu wollen....am Besten wirklich ins Frauenhaus, die regeln alles weitere mit Ihr..... Du kannst sie höchstens Unterstützen das du Ihr hilft sie da rauszuholen


Viel Mut und Kraft braucht sie....

gruß
mama2003-2009

Beitrag von nini.78 12.05.10 - 09:29 Uhr

Hallo,

dass Deine Freundin in einem Frauenhaus sicher gut aufgehoben wäre vorerst, wurde ja bereits gesagt.

Weges des Sorgerechts:
Ihrem Mann das Sorgerecht abzuerkennen ist eine zu langwierige Angelegenheit. Was sich unter den gegebenen Umständen aber vermutlich per richterlicher Verfügung schnell regeln lässt, wenn Gefahr besteht, dass der Vater sich mit dem Kind ins Ausland absetzt, ist die Übertragung des Aufenthaltsbestimmungsrechts (das ist ein Aspekt des Sorgerechts) alleinig auf die Mutter.
Sie soll sich schnellstens anwaltlich beraten lassen!
In Frauenhäusern gibt es meist Ansprechpartner für derartige Probleme.

LG und alles Gute für Deine Freundin,
Nini

Beitrag von naschi86 12.05.10 - 10:15 Uhr

Sie soll auf jedenfall sofort ein paar sachen für das kind und sich packen und ab in ein frauenhaus !!!!!
Dort bekommt sie die nötige Hilfe
Es gibt auch extra Hilfe in solchen fällen denn wenn der vater mit dem kind in der türkei ist dann wirds für deine freundin sehr schwer wenn nicht fast unmöglich ihr kind jemals wieder in die hände zu bekommen !!!!!

Wünsche deiner freundin viel kraft das zu überstehen

Beitrag von schnabel2009 12.05.10 - 13:00 Uhr

Zu Dir kommen ist schonmal gut!
Dann sofort ab in ein Frauenhaus, dort kann sie zunächst unbehelligt und geschützt leben.
Dann eine Anzeige gegen den Mann erstatten und sich Rat beim JA holen und das alleinige Sorgerecht beantragen und am besten noch eine Einstweilige Verfügung erwirken, dass er sich ihr nicht nähern kann.
In die Türkei darf er den Kleinen unter Garantie nicht mitnehmen, das ist Kindesentführung, bzw. Entzug. Problem ist nur wenn er es einmal geschafft hat den Kleinen dorthin zu schaffen bekommt man ihn idr nicht wieder zurück.

LG schnabel