Er schläft immernoch NICHT durch...

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von marmeg 11.05.10 - 21:54 Uhr

Hallo Ihr Lieben. Vielleicht könnt Ihr mir einen Tipp geben, da mein Kleiner bzw. großer (wird am 17.8. 9 Monate) leider immernoch nicht durchschläft. Hier der Ablauf:
Gegen 19.20 ziehe ich ihn um, er bekommt noch sein Fläschchen und wir gehen ins Schlafzimmer. Ich lege ihn in sein Bett und ich lege mich in mein Bett daneben. Innerhalb von 5 Minuten (mal weniger - mal mehr) schläft er ein. Er dreht sich meistens auf die Seite in meine Richtung und verlangt auch manchmal nach meiner Hand, diese strecke ich ihn notfalls durch das Gitter zu. Ja und dann wird er nochmal so um 23.00 Uhr wach, bekommt nochmal eine Flasche und dann halt nochmal so zwischen 2-3 Uhr und ab 5-8 Uhr. Ich habe es schonmal mit Wasser/Tee versucht, das hat er auch getrunken, wurde dann aber trotzdem nach einer Std. wieder wach und bekam seine Milch. Er bekommt Beikost und isst total viel..also dass er es unbedingt bräuchte kann ich mir nicht vorstellen. Es ist echt deprimierend und vielleicht habt Ihr einen Tipp für mich..vielleicht mache ich ja was falsch#kratz lg und euch allen eine GUTE NACHT!

Beitrag von anja1078 11.05.10 - 22:10 Uhr

ich finde es nicht soooo schlimm. meine tochter kam auch lange nachts...auch 23& 5uhr...habe 10monate gestillt. ich musste dann aus gesundheitlichen gründen abstillen, da bekam sie die flasche...& es wurde besser. sie kam "Nur" noch einmal die nacht.
heute ist sie über 2jahre, & sie kommt ab & an noch nachts, um etwas wasser zu trinken. ich finde es nicht schlimm. mach dich nicht verrückt. wenn es den kleinen gut geht.
versuch einfach die milch langsam zu strecken... & warte ab.
vorallem lass dich nicht durch andere verrückt machen!

alles gute & lg

Beitrag von perserkater 11.05.10 - 22:11 Uhr

Hallo

Du machst gar nichts falsch. Mein Sohn schlief mit 8 Wochen durch, meine Tochter tut es bis heute nicht und sie wird am Samstag 1 Jahr alt.

Einige Kinder brauchen 1, 2 oder sogar 3 Jahre um durchzuschlafen. Da spielen so viele Faktoren eine Rolle, die Ernährung aber nicht.

LG

Beitrag von sternchen730 11.05.10 - 22:17 Uhr

Also, wie alt ist Dein Kind??? 6 Monate oder wie??? Oder fast 9 Monate??
Egal auch, die Milchmenge nachts ist sehr viel, sind das immer 200ml?
Das wären 800ml zwischen 19 und 7 Uhr...da müsstest Du ja nachts noch wickeln...
Was ist deprimierend? Dass Kinder nachts oft wach werden ist normal...und ich fürchte, die Fläschchen hast Du ihm angewöhnt, und nun gehen sie Dir auf die Nerven.:-p
Hier gibt es bestimmt noch andere Meinungen, aber ich denke, wenn Du das ändern willst, wirst Du 3-4 anstrengende Nächte haben und ihm händchenhaltend und singend oder streichelnd klar machen, das es wirklich keine Flasche mehr in der Nacht gibt. Das funktioniert.;-)
Oder wenn er erst 6 Monate alt ist bekommt er sie halt. Aber vielleicht weniger pro Flasche.
Viele Grüße, sternchen#stern

Beitrag von bine3002 11.05.10 - 22:28 Uhr

"Das funktioniert."

NEIN tut es nicht!!! 3 Jahre lang habe ich mich damit rumgeplagt. Im 3. Jahr habe ich immer wieder versucht, die Flaschen wegzulassen. An der Konmsequenz ("NEIN, es gibt KEINE Flaschen!") scheiterte es nicht. Wir haben es durchgezogen: 4 Wochen lang. Das Ding war aber, dass unsere Tochter nach 14 Tagen zunehmend früher kam. Sie kam sogar runter und sagte, sie habe Hunger. Das war sonst nie so, sie ist NIE aufgestanden zu dieser Zeit. Wir haben ihr klar gemacht, dass sie tagsüber essen soll. Wir haben sie beim Abendessen daran erinnert, dass es erst morgens wieder was gibt: Trotzdem nur 2 Erbsen gegessen.

Dummerweise konnte sie dann nicht mehr einschlafen. Und wenn ein Kind 2 Stunden lang offensichtlich versucht zu schlafen, es aber nicht schafft, weil der Magen knurrt.... was tun? Wir entschlossen uns nach 4 Wochen, ihr wieder Milch zu geben, wenn sie danach verlangt. Sie schlief besser und kam dann nur noch einmal pro Nacht. Wir haben es 3 mal versucht und jedes Mal war es das Gleiche.

Beim 4. Versuch (da war sie 3 Jahre und 3 Monate alt) klappte es dann endlich und zwar völlig problemlos. Das sagt mir: Wenn das Kind so weit ist, dann geht es auch.

Beitrag von sternchen730 12.05.10 - 08:24 Uhr

Hallo,
ich fürchte, wenn Du Dich 3 Jahre damit rumgeplagt hast, liegt es eher an Dir oder Deine Tochter ist ein sehr willensstarkes Kind.
Und sie war nun mal älter. Ein 6- bzw )-monatiges Baby kann man schon umgewöhnen...
3 Jahre lang nächtliches Aufstehen halte ich für vermeidbar.
LG, sternchen#stern

Beitrag von sparrow1967 12.05.10 - 09:26 Uhr

http://www.babynet.de/allgemein/baby-schlafprobleme.html


Du hast wenige Ahnung- aber davon jede Menge.

Leute mit deiner Einstellung sollten sich lieber einen Hund zulegen.

Beitrag von hailie 12.05.10 - 11:12 Uhr

Mit einer solchen Antwort wäre ich vorsichtig - einige werden sich dadurch angegriffen fühlen.

NEIN, das liegt nicht an den Eltern oder der Erziehung!

Wenn man keine Ahnung hat..... ;-)

Beitrag von schnabel2009 12.05.10 - 11:32 Uhr

Nun, es entspricht nun auch nicht unbedingt dem Regelfall, dass ein 3jähriges Kind nachts noch Milchflaschen bekommt....
Für die Zähne ist es auch nicht wirklich der Hit.....

LG schnabel

Beitrag von hailie 12.05.10 - 11:55 Uhr

es schrieb ja auch keiner, dass das der normalfall ist...

Beitrag von schnabel2009 12.05.10 - 13:17 Uhr

Ich wunderte mich auch nur über die hackenden Antworten in Richtung meiner Vorschreiberin......

Beitrag von bine3002 11.05.10 - 22:30 Uhr

Gib ihm die Milch. Er ist ein BABY.

So nach und nach kannst Du dann die Milchmenge reduzieren oder das Pulver oder die Zeiten ausdehnen oder alles zusammen. Unsere Tochter hat 3 Jahre und 3 Monate lang frühmorgens (so gegen 4.30) Milch getrunken. Wir haben versucht, sie ganz wegzulassen, aber sie war noch nicht so weit. Mit 3 Jahren und 3 Monaten klappte es dann und seitdem ist Ruhe.

Beitrag von angelinchen 11.05.10 - 22:59 Uhr

Hallo
wann ist denn dein Sohn nun geboren??? in VK steht 17.08.09, dann wäre er ja noch nicht mal 6 Monate??? hm. egal
dass er nicht durchschläft, ist nicht unnormal, die Zeiten sind sogar recht normal---viele Babys wachen (komischerweise!) um genau diese Zeiten nachts auf (es sei denn sie schlafen durch...)
Meine Tochter brauchte 2,5 Jahre um endlich durchzuschlafen, bis vor 1 Monat bekam sie jede Nacht zwischen 4/5Uhr eine Milchflasche... Und von heute auf morgen schlief sie plötzlich durch! Ohne dass ich auch nur irgendentwas verändert hätte...

Soll heißen. Stress dich nicht, weil er noch nicht durchschläft, davon bessert sich nix! Du könntest versuchen, die Milch zu verdünnen, bis es am Ende eigentlich wie Wasser ist, oder aber die Milchmenge laaangsam reduzieren, aber ich gehe eher davon aus, dass das nix bringen wird...auch wenn er deiner Meinung nach genug isst am Tag---das wach werden in der Nacht hat sehr viele (uns meist nicht verständliche) Gründe...

LG Anja mit Arian (12/04) und endlich durchschlafender Adelina (10/07)

Beitrag von spumsel 11.05.10 - 23:19 Uhr

Nicht böse sein, aber wenn er am 17.08.09 geboren ist, wird er am 17.05.10 genau 9 Monate...;-)

lg spumsel mit Mattis( 11.08.09 und heute 9 Monate alt)

Beitrag von angelinchen 11.05.10 - 23:24 Uhr

*lach*
ja, wer rechnen kann ist klar im Vorteil #rofl
ähem...aber ist ja auch schon spät, gelle?

Gute Nacht dann! hab offenbar Schlaf dringend nötig!

Beitrag von spumsel 12.05.10 - 07:09 Uhr

#liebdrueck

Beitrag von 6woche.1 12.05.10 - 08:12 Uhr

Hallo


Ich finde das auch nicht schlimm.er ist noch ein Baby und braucht auch in der Nacht noch seine Milch vollkommen normal.Und sein Verhalten ist auch natürlich.Durchschlafen hat nix mit essen zutun.Alessa wird am Sonntag 15 Monate alt und schläft nur ganz selten durch (kann ich an einer Hand abzählen) sie wird in der Nacht auch noch 1-2x wach und wil stillen,wenn sie am zahnen ist auch häufiger.Auch wenn sie gegen 19 Uhr ins Bett geht (einschlaf stillen>) dan wird sie meistens noch 2-3x wach,stillen und schläft weiter.Am Abend und in der Nacht verarbeiten Kinder den Tag.Die einenw erden dadurch häufig wach andere eben nicht.Umso älterd as Kind wird umso besser wird es.



Lg Andrea mit Kids

Beitrag von frau_e_aus_b 12.05.10 - 08:37 Uhr

Guten morgen....

hmm und wo ist jetzt das Problem?? Erst ist 9MONATE...ein Baby.

Das Durchschlafen kannst du nicht (mit Nahrung) beeinflussen. Die einen schlafen früher durch, die anderen später.

Yannick hat auch erst mit 19Monaten durchgeschlafen, bis dato wurde er auch gestillt - alle 2-4Stunden)....

LG und viel Durchhaltevermögen
Steffi

Beitrag von sparrow1967 12.05.10 - 09:23 Uhr

http://www.babynet.de/allgemein/baby-schlafprobleme.html

Beitrag von brownie82 12.05.10 - 09:33 Uhr

Der Text könnte von mir sein. Mein Sohn wacht ebenfalls um diese Zeiten auf. Also ich stille auch so noch 3x in der Nacht. Ich habe oft überlegt und mich gefragt, warum er denn nur so oft wacht wird. Er ist jetzt 8,5 Monate jung. Wir hatten auch schon Nächte in denen er 1-2x kam.. Ein Traum...

Jetzt ist es so wie es ist und ich hab mich damit abgefunden. Was soll ich auch anderes tun. Während man sich damit beschäftigt, wie man was ändern kann und wie man es nun schafft, dass das Kind durchschläft, verschwendet man zu viel Energie, denn Babys tun es von ganz allein. Meiner Meinung nach hilft da kein Trick. Selbst habe ich es mit Milchbrei abends versucht.. mit mäßigen Erfolg. Eigentlich gar keinen. Denn es blieb alles wie es ist. Kinder benötigen nämlich durch die vermehrte Aufnahme von Breien mehr flüssigkeit, die sie sich dann, falls nicht am Tag, in der Nacht holen.

Ich sage dir, verschwende nicht deine kostbare Energie damit. Es kommt alles eh so, wie die Kleinen das bestimmen.

Ich hoffe weiter und ich denke es passiert dann, wenn ich gar nicht damit rechne....

LG Tamara

Beitrag von mimi1410 12.05.10 - 09:25 Uhr

Hi, meine Erfahrung: die Babies trinken wann und wie sie wollen :-) Unsere beiden Großen haben ab ca 6/7 Monaten durchgeschlafen, Nr 3 tuts seit einer knappen Woche (20 Mon) - hat aber die ersten drei Lebensmonate durchgeschlafen und unsere Jüngste, 5 Mon., denkt gar nicht dran.
LG Mimi

Beitrag von hailie 12.05.10 - 11:15 Uhr

Hi!

Es ist ganz normal, dass ein Kind in diesem Alter noch nächtliche Mahlzeiten braucht. Mit dem Essen am Tag hat das auch nur wenig zu tun ... das Durchschlafen ist ein Reifeprozess und liegt meist nicht an der Sättigung.

Wenn dein Sohn nachts seine Milch verlangt, dann gib sie ihm. Irgendwann kommt der Zeitpunkt, wo er sie nicht mehr braucht - bei unserer Tochter war das mit etwa 13 Monaten (und das, obwohl sie schon fast 6 Monate durchgeschlafen hat).

LG

Beitrag von marmeg 12.05.10 - 11:38 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten! Mir macht es auch nichts auf nachts aufzustehen, ich gebe ihm ja immer auch die Milch, nur ist es deprimierend da man irgendwie denkt man macht etwas falsch (gerade wenn ALLE Kinder meiner Freunde schon durchschlafen...). Also Danke für eure Antworten, ich bin also nicht ganz allein ;-)

Beitrag von qrupa 12.05.10 - 12:01 Uhr

Hallo

zum Thema "alle anderen Babys schlafen schon durch" finde ich diesen Text hier wirklich schön:
http://das-kind-muss-ins-bett.de/hints_whynots.html

Meine Tochter ist knappe 21 Monate alt. Es gibt Phasen da schläft sie durch und dann von heut auf morgen macht sie wieder die Nacht zum Tag und wird gefühlte 100 Mal wach und hat Hunger.

LG
qrupa

Beitrag von njmuench 12.05.10 - 20:01 Uhr

Alle Kinder in unserem Umfeld und gleichem Alter können schön freu laufen; unser nicht... Mess dein Kind nicht mit Anderen, denn daran ändern kannst du nichts...#liebdrueck

  • 1
  • 2