Frage bezüglich Medis

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sannymaeusl 11.05.10 - 22:58 Uhr

Huhu,

hab mir heute (21. ZT) meine Decapeptyl Depotspritze zur DR abgeholt und am 2. ZT fange ich mit 37,5 IE Gonal F und 1 Tablette Prednisolon (5mg) an.

Was mich verwirrt, ist die Deca bei GV nach Plan und dann hab ich noch nicht rausgefunden wofür das Prednisolon ist(vergessen beim Arzt zu fragen).

Zudem verwundert es mich, dass ich kein Utrogest aufgeschrieben bekommen habe. Kommt das nach dem Auslösen noch?

Wäre super, wenn sich jemand meines Problemes annehmen würde.

Liebe Grüße und einen schönen Abend

Sanny

Beitrag von deenchen 11.05.10 - 23:49 Uhr

Prednisolon ist nichts anderes als Kortison.
Wundert mich jetzt aber warum das nicht besprochen wurde. Gehört nämlich eigentlich nicht zum Standartprogram dazu.

Utrogest wirst auf jeden Fall noch bekommen. Ich habe das Rezept auch immer erst später bekommen und nicht gleich vorab.

Dein Problem wegen dem Deca hab ich jetzt leider nicht ganz verstanden...

Beitrag von sannymaeusl 11.05.10 - 23:52 Uhr

erstmal ganz lieben Dank für deine Antwort. Aber wofür wird Kortison beim KiwU gebraucht?

Wegen dem Deca, also, bis jetzt habe ich das noch nicht gelesen bzw bewusst mitbekommen, dass bei GV nach Plan vorher eine Downregulation gemacht wird. Daher bin ich so leicht verwirrt darüber.

LG Sanny

Beitrag von deenchen 11.05.10 - 23:57 Uhr

Mhhh... du machst also weder eine IVF noch ICSI sondern "nur" GV nach Plan?
Dann bin ich jetzt etwas überfragt. Also man kann Deca auch zur Unterstützung der Einnistungsphase verwenden. Das ist mir noch neben Downregulierung bekannt.

Und Kortison setzt man aus unterschiedlichen Gründen ein. Ich musste es z.B. nehmen weil ich Hashi habe. Manche Praxen verschreiben es aber auch rein zur Unterstützung der Einnistung bzw. damit der Embryo nicht gleich wieder abgestoßen wird.
Falsch ist die Einnahme jedenfalls nicht.

Beitrag von 444444444444444 12.05.10 - 08:15 Uhr

Hallo
Wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe..
Es senkt die männlichen Hormone
Es ist für die Eizellenreifung
und es setzt dein Immunsystem runter so das solltest du "Killerzellen" haben die die Einnistung verhindern diese "geschwächt" werden.

Utrogest braucht du auf jedenfall vorallem nach so einer DR Spritze. Da würde ich auch darauf bestehen und bitte die Kapseln damit du wirklich 3x2 nehmen kannst. Meistens ist es aber so das du das Rezept sicher noch bekommst aber fragen kostet ja nichts.

Desweiteren würde ich evtl nachfragen ob du nicht auch noch Progynova 21 bekommst. Das baut die Schleimhaut.

Ich denke mal das dein Arzt mit einer Auslösespritze arbeiten wird deswegen die DR.

Alles Gute

Beitrag von sannymaeusl 12.05.10 - 10:57 Uhr

Huhu,

danke für die aufschlussreichen Antworten #blume wieder ein neues Licht aufgegangen über mir.

Auslösespritze bekomme ich auf jeden Fall, geht ja nicht anders nach DR. Denke da auch mal dass ich da Utro evtl noch bekomme.

Und wegen dem Progynova muss ich doch glatt nochmal fragen. Oh gott, soviele Mittelchen musste ich lange nicht nehmen. Aber man machts ja doch irgendwie gern.

Habt ganz lieben Dank

Liebe Grüße Sanny