Krämpfe durch Blähungen - Wer weiß Rat?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von moeriee 12.05.10 - 07:36 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich bin gerade total verzweifelt. Seit 1 1/2 Wochen weiß ich nun, dass ich schwanger bin. Zunächst hatte ich nur leichtes, mensähnliches Ziehen im UL. Doch seit letzter Woche Mittwoch sind es regelrechte Krämpfe. In der Nacht von Samstag auf Sonntag war es dann so schlimm, dass ich ins Krankenhaus gekommen bin. Dort behielt man mich auch direkt da, um abzuklären, woher die Krämpfe kommen. Dem Krümel geht's soweit gut. Die Krämpfe werden wohl verursacht durch Blähungen. :-[ Ich kann es gar nicht beschreiben. Ich habe so starke Schmerzen, dass ich richtig Gänsehaut bekomme und teilweise auch anfangen muss zu heulen. Die Ärzte haben mir nun seit Sonntag Sab Simplex Tabletten und Infusionen mit Buscopan gegeben. Aber es hilft nicht wirklich. Ich will endlich nach Hause, denn die Schmerzen sind im KKH ja auch nicht viel besser! Und ich kann diese Schmerzen nicht mehr länger ertragen. Ich hatte mich so auf die SS gefreut und nun liege ich, gekrümmt vor lauter Schmerzen, Bett.

Wer hat vielleicht noch einen Tipp, wie ich diese schmerzhaften Blähungen bekämpfen kann? Ich bin für jede Hilfe dankbar!!!

Verzweifelte Grüße,

Marie

Beitrag von muffin357 12.05.10 - 07:46 Uhr

hallo

alle schwangeren haben anfangs einen blähbauch, also auch blähungen. bei dir wohl echt schmerzhaft.

also mir half pump-lefax viel besser als Sab (meinem baby damals übrigens auch) -- das mittel geht übrigens nur durch den verdauungstrakt und geht hinten wieder raus, -also null gefahr fürs baby.

eine wärmflasche im rücken hat bei mir die luft immer richtig dolle rausgepustet.

auf dauer hilft aber wirklich nur, rauszufinden, was dich bläht und es weglassen: kohlesäurehaltige getränke, die bläh-klassiker plus eben das, auf was jeder individuell reagiert...

alles gute...
tanja

Beitrag von kajana1 12.05.10 - 07:47 Uhr

also erstmal muss ich sagen, zweifel ich daran, dass es gerade mit tabletten besser wird. die greifen den magen-darm ja erst recht an.
an deiner stelle würde ich viel fencheltee trinken der hilft gerade bei blähungen und dann am besten chamomilla d12 globuli die wirken recht schmell und gut.
ich hatte das auch die letzten zwei wochen. teilweise so schlimm, dass ich weder sitzen,liegen noch stehen konnte.
mit chamomilla und viel warmem tee hab ichs aber ganz gut in den griff bekommen.
liebe grüße und gute genesung#liebdrueck

Beitrag von nienoma 12.05.10 - 07:59 Uhr

guten morgen marie,

carum carvi zäpfchen wären auch noch eine alternative. die gibt´s für erwachsene und für säuglinge...
evtl. auch magnesium gegen die krämpfe...

ich wünsch dir gute besserung und noch eine schöne restschwangerschaft.

alles liebe und gute
oma