Zweitkatze / Probleme mit der "alten" Katze

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von tati1711 12.05.10 - 08:11 Uhr

Hallo,

wir haben eine ältere Hauskatze und haben jetzt "Zuwachs" bekommen (aufgenommen aus miesen Verhältnissen). Zwei 9 Wochen alte Kater.

So, die Drei haben sich beschnuppert, die Große kurz gefaucht! Alles soweit ok. Jetzt will sie aber die ganze Zeit nach draußen und lag auch die ganze Zeit im Badezimmer auf der Wäschetruhe. Sie hat auch heute morgen
nicht gefressen und wollte SOFORT wieder raus :-(.

Wir halten die beiden Kater extra (im Moment noch). Meine Große war ja nun eine ganze Zeit Einzelkatze und ich habe echt Angst, das sie mir das übel nimmt und garnicht mehr nach Hause kommt #schmoll!

Was kann ich tun, damit sie sich an die neue Situation gewöhnt?? War es vielleicht ein Fehler?? MAche mir echt Vorwürfe, aber die Kater brauchte dringend ein neues Zuhause und ich habe mich angeboten, da genug Platz im Haus, Freigang ...! Habe sooo ein schlechtes Gewissen meiner Großen gegenüber! Ihr hättet mal ihren Blick sehen sollen, so als wolle sie mir sagen "wie konntest DU mir DAS antun!" #heul!

Helft mir bitte!! Bin für jeden Tipp dankbar!!!

Liebe Grüße
Tati

Beitrag von wildehilde85 12.05.10 - 10:42 Uhr

Sehr Sehr schwierig...Wie lange ist es denn her als du die Kätzchen geholt hast?Vielleicht brauch deine katze einfach noch Zeit?Verwöhne sie einfach einwenig...=)

Beitrag von sora76 12.05.10 - 12:17 Uhr

Hallo!

Wie alt ist deine 'Alte' denn?!

Das kommt absolut auf die Katze an.

Unsere war über 1 Jahr als Katze alleine (wir hatten noch einen Hund, Katze war Freigänger). Die hatte natürlich ihr Reich.

Als der Hund dann verstarb kam eine 2 Katze dazu. Meine 'Alte' (sie war da gerade mal ca. 2 Jahre alt) fand das gar nicht witzig. Am Anfang hat sie die Kleinere immer angefaucht und sie unter die Couch gejagd. Dann nach nach ca. 4 Wochen konnten sie schon nebeneinander Fressen.
Sie spielten zwar nicht miteinander, aber sie akzeptierten sich. Ich bin am Anfang sogar auch angefaucht worden, wenn ich vorher die neue Katze gestreichelt hab und sie dann streicheln wollte.

Doch dann kannte jeder so seinen Platz. Meine junge Katze hat nie gewagt sich in das Bettchen der Anderen zu legen.
Leider verstarb meine 'Alte' sehr früh. Wir haben recht schnell wieder eine kleine Katze aus dem Tierheim besorgt, damit sich die jetzt Größere nicht ans Alleinsein gewöhnt.

2 kleine Tiere sind natürlich für deine Alte eine ganz enorme Umstellung. Das sie darüber nicht begeistert ist, kann man verstehen.
Verwöhne sie ein wenig und zeige ihr, das sich für sie so nichts ändert.
Sie wird Zeit brauchen.

Wenn sie einen festen Schlafplatz hat, sollten die Jungen davon ferngehalten werden.

LG Sonja

Beitrag von kimchayenne 12.05.10 - 12:40 Uhr

Hallo,
Deine große Katze verhält sich völlig normal,es ist oft so das die schon vorhanden Katzen erstmal auf Abstand gehen und das ganze aus der Ferne beäugen.Ich würde die kleinen nicht seperieren,umso schnell gewöhnen sie sich aneinander und jeder findet seinen Platz.Deine Degroße Katze riecht sowieso das da noch was ist,vielleicht ist es auch eher die Unsicherheit die sie im Moment nach draussen treibt.Ansonsten musst Du deiner großen zeigen das sie noch die NR.1 ist,d.h. sie bekommt zu erst Futter,sie wird zuerst gestreichelt usw.Eine Eingewöhnung oder Aneinander Gewöhnung kann Wochen dauern.Sollte deine große Katze auch nach 6 Wochen noch starke Probleme damit haben würde ich mich mal an einen Tierheilpraktiker wenden um sie gegebenfalls mit Bachblüten zu unterstützen.
LG KImchayenne