immer dieses hin und her geschiebe...silopo

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kajana1 12.05.10 - 09:27 Uhr

gestern war ich zur vorsorge bei meiner fä.
laut ursprünglicher rechnung,währe ich jetzt bei 18+2 beim letzten mal wurde ich aber vorgestuft, so dass ich jetzt 19+3 wäre.
gestern hat sie mich dann wieder zurückgestuft auf 18+1#aerger...
meine maus ist jetzt 220 gramm schwer und bpd ist bei 4.2 cm
ich spür sie täglich mehrmals und bin mir aber selber garnicht mehr sicher wie weit ich denn nun bin.
die fä sagte sogar, dass man bei der schätzung des ets immer bis zu zwei wochen +/- rechnen kann#augen
wüsste aber gerne, wann denn nun halbzeit ist.dachte eigentlich diesen sonntag aber jetzt bin ich wieder total unsicher...
...manchmal glaube ich, es wäre besser garnicht zu wissen, wie weit man ist.
dann würde man einfach warten,bis das baby sich irgendwann ankündigt#aerger:-p

Beitrag von muffin357 12.05.10 - 09:32 Uhr

hi,

geh von Deinem ES/mens aus und Deinem ET der damals berechnet wurde, -- denn den hat sie im Mutterpass ja sicher nicht geändert, sondern du redest vom ausgespruckten ergebnis auf dem US-gerät, richtig? -- diese teile spucken schon bei einem Milimeter vermessen was anderes aus ... also keine Bange ...

das mit den 2 wochen schwankungen bei messungen stimmt:
http://www.bluni.de/index.php/a/schwanger_bio

lg
tanja

Beitrag von maikiki31 12.05.10 - 09:33 Uhr

GENAU aus dem Grund macht mein FA das gar nicht!

Was bringt es den Daten des US im Moment zu glauben wo man doch weiss wie unterschiedlich schnell sich die Kinder entwickeln.

Und wann das Kind kommt weiss sowieso kein Gerät oder so.

Ich bin vom US mal vor mal weiter aber mein FA hat auch in der 1. SS nix geändert ( er schreibt höchtens in Klammern hinter aber nur bei den grossen Screenings.)

Ich find schwachsinn. Es sei denn es geht dem Ende entegegen und man sähe 2 Wochen Unterschied oder so.

LG maike

Beitrag von hibbelliese 12.05.10 - 09:33 Uhr

Deine FÄ ist ja seltsam. Wenn sie selber sagt, das die schwankungen um 3 Wochen liegen ... warum dann die ständige Verschieberei ?!?
Sooo genau kann man die Maße auch nicht immer nehmen. Und jetzt um die Halbzeit rum, machts eh keinen Unterschied mehr ob paar gramm mehr oder weniger, die Babys entwickeln sich jetzt unterschiedlich.
Scheinbar hast du da ein perfektionistisches Exemplar erwischt. Bleib einfach bei deiner alten Rechnung und lass dich nicht verunsichern.
Hast du ein Zyklusblatt geführt ? Wenn ja, dann kannst du anhand des Eisprungs am allergenauesten errechnen wie weit du wirklich bist.

LG
Hibbel + 4jähr. Zippe + #ei (Tochter², 20.ssw)

Beitrag von kajana1 12.05.10 - 09:38 Uhr

das is n super tipp...
werd ich gleich mal machen
vielen dank#kuss

Beitrag von qrupa 12.05.10 - 09:40 Uhr

Hallo

der errechnete ET ist nur ein MIttelwert. Denn der natürliche Geburtstermin liegt rund 4 Wochen um diesen Termin rum.

Trotzdem kann man genau sagen wie weit du bist, denn das steht im MuPa drin. Dein errechnter ET steht normalerweise auf Seite 6 im MuPa und sollte da nach der 12. SSW auch nicht mehr verändert werden.

Dass die kleinen Mal ne Woche weiter sind und dann wieder eine Woche zurück hat gar nichts mit dem ET zu tun. Der verschiebt sich dadurch nicht.
Also guck im MuPa auf Seite 6 was da als ET drin steht und mit dem mußt du immer rechnen. Alles andere kann dir ganz egal sein.

LG
qrupa

Beitrag von simse1975 12.05.10 - 09:43 Uhr

Huhu,

meine Ärztin hat gemeint, dass man nur bis zur 11. SSW korrigieren darf. Danach wachsen die Babys nur noch und da jedes ein Individuum ist, wächst auch jedes unterschiedlich!

Bei mir konnte anhand der periode kein Zeitraum festgelegt werden. Deshalb musste sie anhand der Daten des US ausrechnen wie weit ich bin. In der 9. Woche hat sie mich 1 Woche zurückgestuft und in der 10. Woche (also eigentlich 11. SSW) hat sie mich dann wieder vor gestuft, so dass ich wieder auf dem ersten Standpunkt war.
Danach bleibt alles, wie es ist.

Man kann ja nicht ständig vor und zurück rechnen.........

LG
Simone

Beitrag von tm270275 12.05.10 - 09:58 Uhr

Das ist echt nervig! Mein FA legt den ET so in der 8.-10. ssw fest und dabei bleibts dann auch!!! Die Zwerge wachsen in den 40 Wochen ja nicht "nach Lehrbuch & Tabelle".... da gibt es schon mal, dass man bei einer VU etwas weiter wäre, beim nächsten Mal ist man wieder etwas "hinten"...

Außerdem kommts ja auch entscheidend darauf an, wie genau die messen - wenn man auf dem US oft sieht, wie die Tage da rauf und runtergehen, je nachdem, wo der FA die Messpunkte ansetzt.....

Mach Dich nicht verrückt und lass Dich nicht verrückt machen - nimm für Dich den ET, der ursprünglich ausgerechnet wurde und orientier Dich daran! Am Ende weiss man ja auch wieder nicht, ob die Kleinen pünktlich sind, oder auf sich warten lassen (mein Sohn kam bei ET+12 #schock... )

Alles Liebe weiterhin
Tessa