Paarberatung?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von heutemalinschwarz 12.05.10 - 09:27 Uhr

Hallo,
da es bei uns im Moment arg krieselt, denke ich über eine Paarberatung nach...
Habt Ihr damit bereits Erfahrungen gemacht? Wie erfolgreich war diese?

An wen wende ich mich und was kostet das alles?

Fragen über Fragen...

Und ein ganz herzliches Dankeschön im Voraus!

Beitrag von haben es probiert 12.05.10 - 09:55 Uhr

Hallo

wir haben das auch in Angriff genommen.

Waren bei der Caritas.

Allerdings sollte man die Tipps die einem der Berater gibt auch annehmen und daran ist es bei uns gescheitert.

Beitrag von heutemalinschwarz 12.05.10 - 10:27 Uhr

Danke für Deine Antwort!
Klingt ja nicht so toll...
Oder würde es mehr Sinn machen, wenn ich mich zunächst alleine beraten lasse, ob ich das ganze überhaupt noch will????
Ich bin völlig durch den Wind... :-(

Beitrag von ja würde es 12.05.10 - 10:32 Uhr

Hi

das glaub ich dir gerne.Geh mal alleine hin,den Partner mitnehmen kannst Du dann immer noch wenn Du weißt was Du willst.
Lg

Beitrag von kirtza 12.05.10 - 15:46 Uhr


Bei mir war die Paarberatung in einem etwas anderen Rahmen, als du wahrscheinlich anstrebst.

Ich war einige Zeit in einer Psychiatrischen Klinik wegen Depressionen und dort habe ich mir dann ein Paargespräch gewünscht. Ich hatte das Gefühl, mich nicht verständlich ausdrücken zu können und habe mir einfach einen *Dolmetscher* gewünscht, der mir hinterher auch zurück übersetzen kann, was mein Schatz mir eigentlich sagen möchte.
Zunächst wollte sich mein Partner nicht darauf einlassen, da ich ja seiner Meinung nach die Probleme habe und nicht er. Also sollte nur ich *repariert* werden müssen.
Irgendwann hat er sich doch darauf eingelassen weil er sah, dass wir allein nicht weiter kommen und es war eine tolle Erfahrung. Ich konnte frei von der Seele reden, da ich ja wußte da ist wer (der Therapeut) der im Zweifelsfall erklären kann, was ich wie meine.
Und auf einmal war es gar nicht mehr schwer miteinander zu reden. Man muß sich nur trauen.

Ich kann diesen Schritt nur empfehlen und wünsche dir, dass sich dein Mann darauf einlassen kann. Es bringt nichts, wenn er die Not dahinter nicht sieht oder versteht. Dann ist es halbherzig und wahrscheinlich ohne Erfolg.
Aber wenn er wirklich daran interessiert ist, an der Beziehung zu arbeiten, dann mach es ganz dringend. Manchmal hilft es auch nur, wenn eine Art "Schiedsrichter" dabei ist der reflektieren kann, welche Aussenwirkung man auf den anderen hat.