Ich kann mich nicht darüber freuen :-(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ina175 12.05.10 - 09:48 Uhr

Ich bin heute 6+3 und ich kann mich über die ss gar nicht freuen #heul Mir ist Dauerübel. Lag schon deswegen im KH da ich nichts mehr essen und trinken konnte. Ich wache auf und mir ist schlecht, ich gehe ins Bett und mir ist schlecht.

Muß viel würgen aber manchmal auch Erbrechen. Nehme schon 3x am Tag Vomex aber es hilft nichts. Hab schon so vieles ausprobiert. Ich empfinde dieses Würmchen da unten einfach als 'lästig'. Ich weiß es ist nicht fair. Trotzdem kann ich nicht mehr. Mein Magen schmerzt schon und es ist keine Besserung in Sicht. Trau mich kaum vor die Tür, da ich nicht weiß wann ich es mich wieder überkommt.

Bin am überlegen, ob ich jetzt Akupunktur ausprobieren soll. Koste es was es wolle, ich bin am Ende meiner Kräfte :-(

LG, Ina

Beitrag von brinamauz 12.05.10 - 09:54 Uhr

Du Arme

aber ich kenn das war bei mir am Anfang auch so
musste mich wirklich ständig übergeben, selbst jetzt noch

aber wenn du dann beim arzt das herz schlagen hörst oder die ersten tritte spürtst ist dir das alles egal

ich freu mich jetzt schon so sehr

hoffe es geht dir bald besser

alles gute
sabrina 40. ssw

Beitrag von sonnenschein211104 12.05.10 - 09:56 Uhr

Hallo!

Erstmal herzlichen Glückwunsch!
Es gibt noch andere Medikamente gegen die Übelkeit als Vomex - hat mir auch gar nicht geholfen!

Rufe deine / eine Hebi an, die sich homöopathisch auskennt und Akupunktur macht - das übernimmt auch die KK! Wenigstens habe ich null dazu zahlen müssen! Und die haben auch nich viele andere Tips!
Auch wenn es mir nichts geholfen hat - versuche es!

Geholfen hat mir das Medikament Agyrax (früher Postadoxin / Peremesin) gibt es allerdings nur noch über die internationale Apotheke! Aber bei mir wirkt es! Bin seit der 18. SSW übelkeitsfrei!

Alles Gute!
Steffi

Beitrag von anulka 12.05.10 - 10:02 Uhr

Hi,

kann dich so gut verstehen, mir ging es die letzten 5 wochen ganauso, keine 5 min ohne dass mir übel war und ständig brechreiz.

Aber es wird besser - ich bin ab heute in der 12 SSw und merke seit gestern es lässt nach, und ich hab auch wieder lust auf essen, selbts einen kaffee könnte ich mir heute vorstellen..

Die zeit auf der couch war aber fies -habe auch akupunktur ausprobiert, hatte aber nur zwei behandlungen und dann dauernadeln gesetzt bekommen - es war ein bisschen besser, aber nicht weg. Probier es aus, manchen hilft es super. Und auch wenn man es kaum glauben mag, die zeit vergeht

Gute Besserung und kopf hoch,

Beitrag von sudika 12.05.10 - 10:19 Uhr

es soll wohl ne spritze geben meinte mein fa gegen übelkeit. hast du die im KH bekommen?

Beitrag von alfa156 12.05.10 - 10:41 Uhr

Hallo Ina,

probier die Akupunktur aus, mit hat es geholfen. Ich ärgere mich so, dass ich es nicht schon vorher gemacht habe.

grruß
Rita & #ei 10+2

Beitrag von sternschnuppexxx 12.05.10 - 10:59 Uhr

HI!
Also ich habe bis zum 5 Monat MCP Tropfen genommen. Die habe ich morgens schon ne halbe Std. bevor ich aufgestanden bin (quasi zum Frühstück) genommen. Damit ging es dann eigentlich.
Vielleicht hilfts dir ja auch.

Beitrag von ina175 12.05.10 - 12:02 Uhr

Danke euch. Meine FÄ kümmert sich jetzt um ein Medikament aus dem Ausland.

Spritzen habe ich im KH keine bekommen nur Infusionen und da drin war Vomex A.

Ich trau mich nicht raus nicht einkaufen nichts. Oh man....

Werde mir eine Hebamme mit Akupunktur suchen.

LG, Karina