Tic oder nicht ?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von beli1970 12.05.10 - 09:52 Uhr

Hallo,
die Lehrerin sprach mich auf dem Schulflur an, dass mein Sohn (8) in letzter Zeit sehr starke Grimassen ziehen würde. Ob Ihn was belastet, fragt sie. Er verzerrt das Gesicht in Gedanken versunken, besonders die Augen... hmm.
Ich war sehr überrascht, da er das zu Hause nicht so auffällig oft tut. Manchmal, wenn er vor sich hindöst, oder sich das Gesicht reibt, weil er müde wird... oder er sitzt vor den ungeliebten Hausaufgaben und fummelt an Nase und Ohr... Aber eben dieses kindliche nervöse Handeln eben, wenn der Tag oder die Zeit gerade mal anstrengend ist.
Natürlich hab ich schon eine Stunde gegoogelt und mich von der Last befreit :-D , dass ich als Mama was falsch gemacht haben könnte ... Ich bat bei der Kinderärztin um einen Rückruf, da ein Gespräch ja nicht schadet. Hat jemand ähnliche Erfahrungen, beruhigende Tipps oder ähnliches?

Ein bisschen Austausch in diesem netten Forum, so von Mama zu Mama/Papa... das tät gut.

Danke#herzlich

Beitrag von 280869 12.05.10 - 10:06 Uhr

Mein Mann hat als Kind jahrelang den Naseninhalt hochgezogen. Jeder hat gesagt er soll mal ein Taschentuch benutzen, aber war auch nur ein Tik, den hat er sich von einem Kumpel abgeschaut und übernommen.

Laut Schwiegermutter kam das über Nacht, ging 1-2 Jahre(bis es keinem mehr gestört hat) und war über Nacht wieder weg.

VG 280869

Beitrag von francie_und_marc 12.05.10 - 10:24 Uhr

Hallo!

Ich habe als Kind mit den Augen gezwinkert und immer mit der Nase "gewackelt". Das hat einige Jahre angedauert und mich auch belastet, aber irgendwann war es ohne, dass ich es gemerkt hab weg. Ich denke das hängt mit Stress zusammen und Schule kann manchmal auch Stress sein. :-(

Liebe Grüße Franca

Beitrag von xenotaph 12.05.10 - 10:37 Uhr

mein sohn (8) tict immer, wenn er einen wachstumsschub hat.

LG

Beitrag von katti3 12.05.10 - 11:06 Uhr

Hallo Beli,
meine Tochter hat auch Ticstörungen.Es fing an mit Mundaufreißen,ging über Haaredrehen (kahle Stellen),extremes Nicken und Augenzwinkern bzw. Augenrollen.
Ich hab mich so verrückt gemacht,mir nen Wolf gegogelt.Hatte Angst,es ist das Tourette Syndrom.Wir waren beim Kinderarzt und sind z.Zt. noch in Behandlung beim Kdr.psychologen.Es ist bei unserer Tocher aber auch Stressbedingt.
Es wird so langsam weniger,weil ich in der Familientherapie aber auch lerne,damit umzugehen.Klappt ganz gut.
LG
K

Beitrag von beli1970 12.05.10 - 16:18 Uhr

Danke für die Antworten, ich hab die Aussage der Lehrerin erstmal sacken lassen. (kann dich gut verstehen Katti!!!)
Als ich Sohni von der Schule abholte, relativierte die Lehrerin das Ganze von sich aus, damit ich mir nicht unnötig Sorgen machen sollte. Manchmal würde das auch tagelang nicht sein. Hmmm? Dann ist es doch kein Tic, oder?
Franca + Xenotaph:
Stress und Wachsen: ich werd meinen Jungen knuddeln und wenn er am Computer wieder mal Autorennen spielen will, gibt's stattdessen ein gemeinsames Bad. Gute Idee?

Ist aber doch besser, mal so eine Bemerkung am Rande als kein Feedback von der Schule. Melde mich wieder, wenn's was Neues gibt.
Katti: toi, toi mit deinem Mädel!

Tschüß