Golden R. Welpe 9 Wochen

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von pevel 12.05.10 - 10:22 Uhr

hallo ihr lieben,

seit kurzem zählt zu meiner familie ein süßer golden retriever welpe #hund...
da ich noch am anfang stehe, habe ich mal eine frage (u später bestimmt noch weitere ;-)) ....
er ist so ziemlich stubenrein. gehen nach dem essen, nach dem schlafen und sonst wenn wir das gefühl haben , er muss mit ihm raus. meist halbe stunde und länger....
loben ihn wie doll u verrückt , wenn er draußen macht...#bla
nun zu meiner frage: seit 2 tagen etwa macht er mit vorliebe auf teppiche bzw badvorleger und das obwohl wir gerade von unten kamen....wie kommt das und vor allem, wie kann ich ihm das wieder abgewöhnen???
bedeutet es etwas? protest etc.?

der züchter, von dem wir den kleinen haben hat den hunden leider handtücher hingelegt zum raufpuschen (nachts aber nur, tagsüber waren sie im garten). kann es daher noch kommen?

lieben dank schonmal für eure antworten!

Beitrag von wildehilde85 12.05.10 - 10:34 Uhr

Hallöchen,#hund
ist mit 9 Wochen am Anfang noch ziemlich normal vorallem wenn er so eigentlich schon ziemlich stubenrein ist.Ist das sehr gut.Vorallem wenn Ihr mit Ihm raus geht ist das für die kleinen immer ein Großartiger Ausflug wo es noch manchmal für die Jungen wichtiger sachen gibt als Pipi machen.:-D
Einfach immer gleich wenn er das getan hat sagen nein nein das darfst du nicht und das gleich im strengeren Ton.Hat unsrere auch lange gemacht.
Ist das eine Hündin oder Rüde???

Liebe Grüße jenny

Beitrag von pevel 12.05.10 - 10:42 Uhr

danke für deine antwort, ist ein rüde...aber ist mehr als markieren...puscht sich gut aus:-)
muss mir also keine sorgen machen?

Beitrag von wildehilde85 12.05.10 - 10:44 Uhr

Nein,einfach Ihm das immer mit einem anderen TonFall sagen.:-DHunde sind schnell lernfähig.#huepf
Mensch wenn ich daran zurück denke als unsre klein war..=)

Beitrag von herzogsa85 12.05.10 - 11:13 Uhr

ich glaube nicht das es Protest oder so ist. gerade wenn der Züchter Tücher hingelegt hat dann ist er das einfach gewöhnt und weiß nicht das er das jetzt nicht mehr darf.
vllt hat es in dem Moment zu lange gedauert und er hat dort hingemacht wo er es schön weich hat und es aufgesaugt wird

mit 9Wochen können die Welpen einfach noch nicht lange aushalten, deshalb muss man einfach ständig raus. was du ja auch geschrieben hast.

Beitrag von aussiegirl600 12.05.10 - 11:53 Uhr

Mit Protest hat das nix zu tun. Draußen ist es im Moment einfach noch sehr aufregend und außerdem ist Welpi es ja gewöhnt auf Handtuch-ähnlichem Boden pinkeln zu dürfen.

Also einfach weitermachen wie bisher, wenn Welpi sich auf den Teppich hockt, dann ein klares NEIN, hochheben, wieder raustragen.

Beitrag von electra86 12.05.10 - 12:15 Uhr

Hallo !

Ich denke, du hast schon genügend Antworten zum Thema Pipi-Machen bekommen.

Aaaber bei mir schrillen bei einem anderen Satz in deinem Thread die Alarmglocken:

"...er muss mit ihm raus. meist halbe stunde und länger....
loben ihn wie doll u verrückt , wenn er draußen macht".

Da musst du echt aufpassen, dein Kleiner ist grade 9 Wochen alt und zählt zu einer recht großen Hunderasse. Die Gelenke und vor allem die Hüfte ist voll in der Entwicklung, d.h. du darfst den Körper deines Hundes nur eingeschränkt belasten.

Man sagt als Faustregel:
5 Minuten pro Lebensmonat,
viele raten sogar
1 Minute pro Lebenswoche !
(Ab ca. 8 Monat ist es egal)

Du siehst, wenn du eine halbe Stunde oder noch länger mit ihm läufst, kommst du weit über diese Regelung.
Ich glaube nicht, dass du möchtest das dein Hund später an einer Gelenkerkrankung leidet, wie z.B. HD (Hüftdysplasie).
Auch sämtliche Sportliche Aktivitäten wie z.B. Agility, Radfahren etc. solltest du unbedingt unterlassen, bevor dein Hund nicht mindestens ein 3/4 Jahr alt ist.

Ganz liebe Grüße an dich und die Fellnase,

Steffi
(Die selber einen HD kranken Labrador Retriever hatte)

Beitrag von schmuseschaf 13.05.10 - 12:06 Uhr

#pro

Beitrag von electra86 13.05.10 - 13:26 Uhr

#danke

#liebdrueck

Beitrag von sandycheeks 12.05.10 - 13:26 Uhr

Ein 9 Wochen alter Rüde markiert noch nicht, das setzt erst mit der Pubertät ein.

Und Stubenrein ist er ja nun nicht. Das Tier ist 9 Wochen alt, mit frühestens 8 Wochen können die Welpis von der Mutterhündin weg, d.h. ihr habt ihn höchstens seit 1 Woche und seit 2 Tagen macht er Euch auf den Teppich. Wo ist da die Stubenreinheit?

Also:

Der Hund ist auf Handtücher konditioniert. Sinnfreier Weise, da ist der Züchter den Weg des geringsten Widerstandes gegangen. Wahrscheinlich aus Bequemlichkeit. Kein Mensch lässt seinen Hund zu Hause auf Handtücher pinkeln. Es war also von vorneherein klar das die ganze Arbeit zur Sauberkeitserziehung bei Euch liegen wird. Als guter Züchte muß man wissen, das das nicht hinhaut, tagsüber im Garten, nachts auf Handtücher. Konsequenz ist immer DAS Stichwort bei der Hunderziehung. Tagsüber hü und nachts hott ist natürlich nicht konsequent.

Euer Hund muss lernen das er draußen sein Geschäft verrichtet. Ihr müsst also Euren Hund immer im Auge behalten und gut beobachten. Zeigt er Euch an das er muß (herumschnüffeln am Boden, Rute hochheben, im Kreis drehen) dann schnappt ihn Euch und setzt ihn dahin wo er hinmachen darf. Macht er sein Geschäft, loben, evlt. mit Leckerchen. Aber keine Riesenbrocken sondern z.B. kleine Fleischwurststücke. Die sind hoch im Kurs bei Hunden und lassen sich sehr leicht runterschlucken.

Das richtige Timung ist für Euch absolut wichtig. Jedesmal wenn es wieder auf den Badvorleger oder Teppich geht, hat Euer Hund das falsche verinnerlicht und es dauert noch länger bis er begriffen hat, was er tun soll.